"Molecular Cell Biology" / Master of Science

FsB vom 15.04.2013

Kurzinformationen zum Fach

Viele aktuelle Fragen der Biologie und Medizin lassen sich beantworten, wenn die zugrunde liegenden molekularen Vorgänge in den Zellen geklärt sind. Hierbei stehen insbesondere die Regulation von Genen, die Struktur und Funktionen von Proteinen und Metaboliten sowie deren funktionelle Wechselwirkung in und zwischen den Zellen, sowie deren pathologische Störungen im Vordergrund des Studiengangs.

Bereits Bakterien zeigen vielfältige Anpassungen an abiotische und biotische Umweltfaktoren und ein breites Repertoire an Stoffwechselleistungen. Eukaryoten weisen darüber hinaus bemerkenswerte Zellspezialisierungen auf. So differenzieren Tiere ca. 200 und Pflanzen 70 verschiedene Zelltypen, die jeweils Entwicklungsprogramme durchlaufen und in spezifischer Weise anpassungsfähig sind. Für das Begreifen von Entwicklungsvorgängen, Krankheit, Resistenz und Umweltanpassung, für das Ausarbeiten von Therapien und biotechnologischen Prozessen oder die Erzeugung ertragsstarker Sorten müssen die molekularen Ansätze auf dem Niveau der Gene, Proteine und Metabolite mit zellbiologischen und physiologischen Ansätzen verbunden werden.

Dieser Masterstudiengang vermittelt eine selektive und integrative Vertiefung der genetischen, biochemischen, molekularbiologischen, physiologischen und zellbiologischen Konzepte und Methoden.

Die Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie das Lehrangebot für diesen Studiengang im eKVV.

Eine Übersicht der Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen stellt die zentrale Studienberatung zur Verfügung.

Formalia / Wichtige Informationen

Studienbeginn

Das Studium kann nur im Wintersemester aufgenommen werden.

Studiendauer und -umfang

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.

Das Studium Molecular Cell Biology umfasst 120 Leistungspunkte.

Zugangsvoraussetzungen

Zum Masterstudium erhält Zugang, wer einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern nach Maßgabe der Fächerspezifischen Bestimmungen nachweist.

Bitte lesen Sie in jedem Fall die konkreten Zugangsvoraussetzungen für diesen Masterstudiengang in den Fächerspezifischen Bestimmungen (PDF).

Abschlüsse von akkreditierten Bachelorausbildungsgängen an Berufsakademien sind Bachelorabschlüssen von Hochschulen gleichgestellt.

Bewerber*innen mit einem im Ausland erworbenen Abschluss erhalten Zugang, sofern der erworbene Studienabschluss hierfür als ausreichend erachtet wird und die erforderlichen Sprachkenntnisse nachgewiesen werden. Weitere Hinweise zu den sprachlichen Zugangsvoraussetzungen

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung  1

Die Studienplätze für diesen Studiengang unterliegen örtlichen Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus). Sie müssen sich innerhalb der aktuell geltenden Bewerbungsfristen bewerben.

Sobald Sie eine positive Nachricht im Bewerbungsportal für Masterstudiengänge erhalten haben (Zugangsbescheid der Fakultät) und zusätzlich den Zulassungsbescheid des Studierendensekretariats erhalten haben, können Sie innerhalb der gesetzten Frist den Antrag auf Einschreibung stellen. Dieser kann mittels der Einschreibehilfe ausgefüllt werden. Sofern Sie bereits an der Universität Bielefeld eingeschrieben sind, müssen Sie einen Antrag auf Umschreibung stellen.

Auf den Seiten des Studierendensekretariats finden Sie nähere Informationen zum Bewerbungsprozess sowie Hinweise zum Einschreibungsverfahren.

→ Zum Bewerbungsportal

Weiterführende Links

Legende

1

Die Angaben zu Zulassungsbeschränkungen / Numerus clausus beziehen sich auf die Bewerbung zum Wintersemester 2022/23 und Sommersemester 2023.