"Geschichtswissenschaft" / Master of Arts

FsB vom 01.04.2021 mit Änderung vom 15.11.2022

Kurzinformationen zum Fach

Forschungsorientierung und optimale Unterstützung in der wissenschaftlichen und beruflichen Qualifizierung für einen Berufsweg als Historikerin oder Historiker zeichnen das Masterstudium Geschichtswissenschaft an der Universität Bielefeld aus. Der fachwissenschaftliche Masterstudiengang Geschichtswissenschaft ermöglicht ein breitgefächertes und vertiefendes Studium zu vielen historischen Themen und aktuellen Forschungsfragen. Einen besonderen Stellenwert nehmen dabei die Vermittlung theoretischer und methodischer Kompetenzen sowie transnationale und vergleichende Perspektiven ein.

Der Masterstudiengang Geschichtswissenschaft deckt das Fach Geschichtswissenschaft in seiner ganzen Breite ab, ermöglicht aber zugleich auch eine Spezialisierung des Studiums durch die Wahl eines Profils, das als Studienschwerpunkt auf dem Zeugnis ausgewiesen wird. Profile werden für Forschungsschwerpunkte der Abteilung Geschichtswissenschaft angeboten. Derzeit bestehen Profile für folgende Bereiche:

  • Antike Geschichte
  • Geschichte der Vormoderne
  • Kultur/Geschichte: Politik – Bild – Kunst
  • Gesellschaft – Wissen – Umwelt
  • Global- und Verflechtungsgeschichte
  • Geschichtskulturen
  • Global Cultures (in Kooperation mit der Universität Bologna, Angebot in englischer Sprache)

Die Universität Bielefeld gehört zu den international renommierten Standorten historischer Forschung. 'Bielefeld School' ist nicht nur ein Markenzeichen für moderne, theoriegeleitete historische Forschung, sondern vor allem ein Ort der lebendigen wissenschaftlichen Diskussion. Von Studierenden und Lehrenden gemeinsam organisierte Studiengruppen, wöchentliche Forschungskolloquien, die im Rahmen der Exzellenzinitiative geförderte Bielefeld Graduate School in History and Sociology, ein Sonderforschungsbereich sowie zahlreiche internationale Kooperationen mit Universitäten in Europa und Übersee schaffen ein inspirierendes und kooperatives Umfeld, in das Masterstudierende frühzeitig aktiv eingebunden werden.

Der Master of Arts Geschichtswissenschaft soll dabei nicht nur auf „klassische“ Berufsfelder von Historikerinnen und Historikern – Museum, Archiv, Universität –, sondern auch auf die Bereiche Medien, Öffentlichkeitsarbeit, Stiftungen, Bildung und Wissensmanagement in Unternehmen vorbereiten. Der Arbeitsbereich „Geschichte als Beruf“ bietet allen Masterstudierenden eine studienbegleitende, ausgiebige Beratung zu möglichen Berufsfeldern und vermittelt zudem Kontakte zu und Praktikumsplätze in entsprechenden Institutionen und Einrichtungen.

Double-Degree-Programme

Università di Bologna

Bei diesem Studienangebot ist in Kooperation mit der Università di Bologna (Italien) ein internationaler Doppelabschluss möglich. Nähere Informationen und Beratung hierzu erhalten Sie im International Office der Universität Bielefeld.

Université de Paris

Bei diesem Studienangebot ist in Kooperation mit der Université de Paris (Frankreich) ein internationaler Doppelabschluss möglich. Nähere Informationen und Beratung hierzu erhalten Sie im International Office der Universität Bielefeld.

Die Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie das Lehrangebot für diesen Studiengang im eKVV.

Eine Übersicht der Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen stellt die zentrale Studienberatung zur Verfügung.

Formalia / Wichtige Informationen

Studienbeginn

Das Studium kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester aufgenommen werden.

Studiendauer und -umfang

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.

Das Studium Geschichtswissenschaft umfasst 120 Leistungspunkte.

Zugangsvoraussetzungen

Zum Masterstudium erhält Zugang, wer einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern nach Maßgabe der Fächerspezifischen Bestimmungen nachweist.

Bitte lesen Sie in jedem Fall die konkreten Zugangsvoraussetzungen für diesen Masterstudiengang in den Fächerspezifischen Bestimmungen (PDF).

Abschlüsse von akkreditierten Bachelorausbildungsgängen an Berufsakademien sind Bachelorabschlüssen von Hochschulen gleichgestellt.

Bewerber*innen mit einem im Ausland erworbenen Abschluss erhalten Zugang, sofern der erworbene Studienabschluss hierfür als ausreichend erachtet wird und die erforderlichen Sprachkenntnisse nachgewiesen werden. Weitere Hinweise zu den sprachlichen Zugangsvoraussetzungen

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung  1

Die Studienplätze für diesen Studiengang unterliegen keinen Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus). Sie müssen sich dennoch innerhalb der aktuell geltenden Bewerbungsfristen für das Zugangsverfahren bewerben.

Sobald Sie eine positive Nachricht im Bewerbungs- und Statusportal erhalten haben (Zugangsbescheid der Fakultät), können Sie innerhalb der gesetzten Frist den Antrag auf Einschreibung stellen. Sofern Sie bereits an der Universität Bielefeld eingeschrieben sind, müssen Sie einen Antrag auf Umschreibung stellen.

Auf den Seiten des Studierendensekretariats finden Sie nähere Informationen zum Bewerbungsprozess sowie Hinweise zum Einschreibungsverfahren.

→ Zum Bewerbungsportal

Weiterführende Links

Legende

1

Die Angaben zu Zulassungsbeschränkungen / Numerus clausus beziehen sich auf die Bewerbung zum Wintersemester 2022/23 und Sommersemester 2023.