"Psychologie mit Schwerpunkt Experimentelle Psychologie und Neurowissenschaft" / Master of Science

FsB vom 01.04.2022

Kurzinformationen zum Fach

Dieses Studienangebot befindet sich im Aufbau und wird ab dem Wintersemester 2022/23 angeboten.

Der Studiengang vertieft und erweitert die in einem B.Sc. Psychologie begonnene Ausbildung mit dem Schwerpunkt der methodischen und inhaltlichen Kompetenz in Experimentalpsychologie und Neurowissenschaft.

Der Schwerpunkt besteht aus zwei Säulen. Die erste Säule bildet die Vermittlung der für eine Forschungstätigkeit im genannten Bereich notwendigen methodischen Kompetenzen. Diese umfassen insbesondere vertiefte Kenntnisse wichtiger einschlägiger Methoden (z. B. Eye Tracking, EEG, fMRI), sowie die Praxis der Programmierung apparativer Forschungsinstrumente in den in der Psychologie gängigen Programmiersprachen (z. B. Python, MatLab), sowie praktische Kenntnisse der Programmierung der Auswertungskaskaden in aktuellen statistischen und datenanalytischen Programmierumgebungen. In einem neurokognitiven Projekt werden die erworbenen Kenntnisse weiter integriert.

Die zweite Säule vertieft im Bereich kognitive Neurowissenschaft zunächst Themen der Grundlagenforschung. Kognitiv ist hier im Sinne der Informationsverarbeitung zu verstehen und umfasst neben Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Wahrnehmung etc. auch Motivation und Emotion. Weiterhin schlägt der Bereich Neuropsychologie und klinische Neurowissenschaft eine Brücke zwischen den grundlegenden Inhalten der Neurowissenschaften und ihrer Anwendung im Bereich der Arbeit mit und Forschung an Menschen mit Hirnschädigungen. Beispielhafte Themen sind Übersichten über und vertiefte Kenntnisse von neuropsychologischen Störungsbildern infolge von Hirnschädigungen, apparative und verhaltensorientierte Untersuchungsmethoden sowie einschlägige Rehabilitationsansätze.

Neben der experimentalpsychologischen und neurowissenschaftlichen Spezialisierung vertieft und erweitert der Studiengang die Kenntnisse der methodischen Grundlagen der Psychologie, der computergestützten Datenerhebung, der Modellierung und Analyse von Daten, der Erhebungsplanung und der Beantwortung von evaluativen Fragestellungen. Darüber hinaus werden fortgeschrittene psychometrische Grundlagen der psychologischen Diagnostik, die Vertiefung der Theorie, Konstruktion und Anwendung psychologischer Tests sowie neuere Entwicklungen der Testtheorie und Testkonstruktion vermittelt.

Die Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie das Lehrangebot für diesen Studiengang im eKVV.

Eine Übersicht der Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen stellt die zentrale Studienberatung zur Verfügung.

Formalia / Wichtige Informationen

Studienbeginn

Das Studium kann nur im Wintersemester aufgenommen werden.

Studiendauer und -umfang

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester.

Das Studium Psychologie mit Schwerpunkt Experimentelle Psychologie und Neurowissenschaft umfasst 120 Leistungspunkte.

Zugangsvoraussetzungen

Zum Masterstudium erhält Zugang, wer einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern nach Maßgabe der Fächerspezifischen Bestimmungen nachweist.

Die konkreten Zugangsvoraussetzungen für diesen Masterstudiengang finden Sie in den Fächerspezifischen Bestimmungen (siehe Navigation).

Abschlüsse von akkreditierten Bachelorausbildungsgängen an Berufsakademien sind Bachelorabschlüssen von Hochschulen gleichgestellt.

Bewerber*innen mit einem im Ausland erworbenen Abschluss erhalten Zugang, sofern der erworbene Studienabschluss hierfür als ausreichend erachtet wird und die erforderlichen Sprachkenntnisse nachgewiesen werden.

Weitere Hinweise zu den sprachlichen Zugangsvoraussetzungen

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung  1

Die Studienplätze für diesen Studiengang unterliegen örtlichen Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus). Sie müssen sich innerhalb der aktuell geltenden Bewerbungsfristen bewerben.

Sobald Sie eine positive Nachricht im Bewerbungsportal für Masterstudiengänge erhalten haben (Zugangsbescheid der Fakultät) und zusätzlich den Zulassungsbescheid des Studierendensekretariats erhalten haben, können Sie innerhalb der gesetzten Frist den Antrag auf Einschreibung stellen. Dieser kann mittels der Einschreibehilfe ausgefüllt werden. Sofern Sie bereits an der Universität Bielefeld eingeschrieben sind, müssen Sie einen Antrag auf Umschreibung stellen.

Auf den Seiten des Studierendensekretariats finden Sie nähere Informationen zum Bewerbungsprozess sowie Hinweise zum Einschreibungsverfahren.

→ Zum Bewerbungsportal

Weiterführende Links

Legende

1

Die Angaben zu Zulassungsbeschränkungen / Numerus clausus beziehen sich auf die Bewerbung zum Wintersemester 2022/23 und Sommersemester 2023.