Universität BielefeldPlayrectangle-plus
Universität Bielefeld
Menü umschalten

Staff and
Department Search

e.g.: last name or last name,first name or keyword or phone number

Mr Dr. Benedikt Wolf

1. Faculty of Linguistics and Literary Studies / Fields of Study / Departments / German studies / Lehrende

E-Mail
benedikt.wolf@uni-bielefeld.de  
Phone
+49 521 106-3708  
Phone No. of Secretary
+49 521 106-2506Secretary's Details
Office
UHG D4-139 Locations Map
Office Hours

Dienstags, 16-18 Uhr. Bitte melden Sie sich per Mail an.

 
Postbox
C/D4-271


2. BiSEd-Mitglieder

Curriculum Vitae

Seit 02/2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld

20.6.–30.8.2018 Brownstone Post-Doctoral Scholar am Dartmouth College (Jewish Studies), Hanover, New Hampshire.

21.2.2017 Promotion (Dr. phil.) im Fach Neuere deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin (summa cum laude)

08/2016–01/2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin

04/2012–07/2016 Promotionsstipendiat der Rosa Luxemburg Stiftung

SoSe 2014 Lehrauftrag am Germanistischen Institut der Universität Münster

09/2012–06/2013 DAAD Sprachassistent an der Universität Zypern, Nikosia

2004–2011 Magisterstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Aristoteles-Universität Thessaloniki. Magisterabschluss in Neogräzistik, Deutsch als Fremdsprache und Soziologie

Current research topics

Aktuelle Projekte

  • Sammelband "Sexual Cultures in Germany in the 1970s – A Golden Age for Queers?", hg. mit Janin Afken (erscheint 2019).
  • Monographie "Mit Deutschland Leben. Felix Rexhausens Literatur zwischen Zersetzung und Formspiel" (erscheint 2020).
  • Workshopreihe "Queer_Marxism" (organisiert mit Mari Jarris, Humboldt-Universität Berlin, Januar 2018; Princeton University, März 2019).
  • Rotwelsch, Kochemer, Jenisch. 'Deutsche' Literatur und hybrider Code (Habilitationsprojekt).

Forschungsschwerpunkte

  • Sexualität und Literatur
  • Psychoanalyse
  • literarische Mehrsprachigkeit
  • literaturwissenschaftliche Vorurteilsforschung (besonders Antiziganismusforschung)