Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

202542 Spezialmodul "Von der Wahrnehmung zum Verhalten'" (Ü+Pr) (SoSe 2016)

Kurzkommentar

Vorbesprechung: 04.04., 11:45 , W 4-135

Inhalt, Kommentar

Tiere kontrollieren ihr Verhalten auf Basis ihrer Sinneswahrnehmungen. Es ist das Ziel dieses Moduls, grundlegende Zusammenhänge zwischen der Aufnahme und Verarbeitung von Sinnesreizen durch Nervensysteme und der Verhaltenskontrolle in praktischen Studien zu erarbeiten. Dies erfolgt durch quantitative experimentelle Analysen im Kontext des Orientierungsverhaltens von Insekten.
Als Reaktion auf sich verändernde Umweltbedingungen müssen Tiere ihre Bewegungen den Außenreizen entsprechend koordinieren und ausrichten. Sie nutzen für diese Orientierungsleistung unter anderem Licht, Schall, Temperatur, Schwerkraft, taktile Reize oder auch elektromagnetische Felder. Welche der zur Verfügung stehenden Informationsquellen ausgenutzt werden (dies können einzelne oder aber mehrere gleichzeitig sein), hängt von der untersuchten Tierart und vom Verhaltenskontext ab.
Neben der Vermittlung geeigneter Methoden der Datenanalyse hat die gemeinsame Erarbeitung eines geeigneten Versuchsdesigns in diesem Modul einen hohen Stellenwert. Die einfache Grundstruktur der Experimente bietet hierzu vielerlei Gestaltungsmöglichkeiten und ermöglicht auch die Anpassung an die Rahmenbedingungen einfacher Schulversuche.
Bei der Aufklärung und Abschätzung der funktionellen Bedeutung neuronaler oder motorischer Prinzipien und Strategien für die Verhaltenskontrolle spielen neben Software-Modellsimulationen auch Hardware-Modelle eine zunehmend bedeutende Rolle in der neuroethologischen Forschung. Dem wird im Modul durch den Einsatz einfacher Roboter-Modelle zur Verhaltenskontrolle Rechnung getragen.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
20-SM42 Von der Wahrnehmung zum Verhalten Von der Wahrnehmung zum Verhalten Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges