Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

300076 To think sociology: Heidegger and the phenomenology (ontology) of the social (Theory Class BGHS / 1SWS!) (S) (SoSe 2018)

Einrichtung
Fakultät für Soziologie
Art(en) / SWS
S / 1
Zeitraum
09.04.2018-20.07.2018
Voraussichtl. Wiederholung
Sprache
Diese Veranstaltung wird komplett in englischer Sprache gehalten

Lehrende

Klicken Sie auf den Namen um Kontaktdaten wie die E-Mailadresse zu sehen

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
14täglich Mi 14-16 X-E0-203 09.04.2018-20.07.2018
nicht am: 04.07.18 / 18.07.18
einmalig Mi 14-16 X-C3-222 18.04.2018
einmalig Mi 14-16 X-C3-222 13.06.2018

Klausuren

  • keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Bielefeld Graduate School In History And Sociology / Promotion Theory and Methods Classes   Theory Class  

Allgemeine Anforderungen bei Lehrveranstaltungen:

Die Anforderungen an die aktive Teilnahme (nur gültig für Studienmodell 2002) sind hier erläutert. In den FsB und Modulhandbüchern finden sich Informationen, ob Studienleistungen (nur gültig für Studienmodell 2011)/Einzelleistungen/Modul(teil)prüfungen vorgesehen sind, und welche Anforderungen hierfür bestehen.

Konkretisierung der Anforderungen

-

Inhalt, Kommentar

Description of the seminar

The aim of the seminar is that participants will be equipped with tools to develop sociology.
This research seminar takes the following distinction as its point of departure: to think sociology and to think sociologically. To think sociologically is to think with the current tradition and by its means develop this tradition. To think sociology is to think of the foundation (Grund) of the social, which is also the foundation of the sociological tradition as we know it. To think sociology, hence, is more fundamental and means to think about what is presumed in sociology. To think about the foundations of sociology we will look at the notion of ontology and being. The bulk of the course consists of an analysis of the phenomenologist Martin Heidegger’s ontology, zooming in on Being (Dasein) and its “social” constitution, though other approaches too will be discussed. The course attempts to open up the discussion of ontology and will discuss concrete tools and ways of thinking that enables theoretical and empirical development of the social sciences. We will, for example, address problems of assumptions of actors in sociology and analyze the meaning of “ontology” in sociological works.

The seminar will be conducted in a way that enables those who speak German and those who Speak English to gain the most out of the class.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

-

Literaturangaben

The main text of the seminar is Heidegger’s Sein und Zeit (1927). This book is translated into English.

There are plenty of books introducing Heidegger. But read Heidegger. I suggest that you spend 90% of the reading time with S&Z. My recommendation is that you spend much time with the text. Avoid to read secondary texts, and various texts on Heidegger, his life and doings as much as possible. I recommend the short commentary by Andreas Luckner (Luckner 2000), which follows the paragraphs in S&Z closely. A good text that gives you a short overview of the arguments, again by following the chapters of S&Z, is the introductory text in the Cambridge Companion to Heidegger’s Being and Time by Mark Wrathall and Max Murphey. You may also like to watch, for example, Professor Hubert Dreyfus sitting in a sofa talking about Husserl and Heidegger on Youtube. There are also lectures recorded by Dreyfus, who is quite sociologically oriented. You can also listen to some recordings of lectures by Heidegger online. In addition you can consult his Marburg Sommersemester 1927 in Gesamtausgabe Volume 24 (GA 24), Die Grundprobleme der Phänomenologie that offers in many ways a more easy entry to read Sein and Zeit, and it could be used to complement the reading of S&Z.

Suggested readings for the classes will be announced well before the class starts will be announced.

Luckner, Andreas
2000 Martin Heidegger: "Sein und Zeit", Ein einführender Kommentar. Paderborn: Ferdinand Schöningh.

Lernraum (E-Learning)

Zu dieser Veranstaltung existiert ein Lernraum im E-Learning System. Lehrende können dort Materialien zu dieser Lehrveranstaltung bereitstellen:

TeilnehmerInnen
registrierte Anzahl : 8
Dies ist die Anzahl der Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan gespeichert haben. In Klammern die Anzahl der über Gastaccounts angemeldeten Benutzer/innen.
Abruf der Liste der Teilnehmer/innen :
Lehrende und ihre Sekretariate können sich die Liste der im eKVV registrierten Teilnehmer/innen über die passwortgeschützen eKVV Seiten abrufen: Meine Veranstaltungen
Falls Sie noch keinen BIS Zugang besitzen oder generelle Hinweise zum Abrufen und zum Umgang mit den Teilnehmerlisten suchen nutzen Sie unsere Hilfeseite
Dort finden Sie auch Informationen dazu, wie Sie aus einer Teilnehmerliste die Ergebnisliste für die Prüfungsdokumentation erstellen und wie Sie diese an die Prüfungsämter übermitteln können.
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Adresse :
SS2018_300076@ekvv.uni-bielefeld.de
Lehrende, ihre Sekretariate sowie für die Pflege der Veranstaltungsdaten zuständige Personen können über diese Adresse E-Mails an die VeranstaltungsteilnehmerInnen verschicken. WICHTIG: Sie müssen verschickte E-Mails jeweils freischalten. Warten Sie die Freischaltungs-E-Mail ab und folgen Sie den darin enthaltenen Hinweisen.
Falls die Belegnummer mehrfach im Semester verwendet wird können Sie die folgende alternative Verteileradresse nutzen, um die TeilnehmerInnen genau dieser Veranstaltung zu erreichen: VST_85142536@ekvv.uni-bielefeld.de
Reichweite :
8 Studierende direkt per E-Mail erreichbar
Hinweise :
Weitere Hinweise zu den E-Mailverteilern
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Letzte Änderung Grunddaten/Lehrende :
Freitag, 12. Januar 2018 
Letzte Änderung Zeiten :
Mittwoch, 21. Februar 2018 
Letzte Änderung Räume :
Mittwoch, 21. Februar 2018 
Sonstiges
Link auf diese Veranstaltung
Wenn Sie diese Veranstaltungsseite verlinken wollen, so können Sie einen der folgenden Links verwenden. Verwenden Sie nicht den Link, der Ihnen in Ihrem Webbrowser angezeigt wird!
Der folgende Link verwendet die Veranstaltungs-ID und ist immer eindeutig:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=85142536
Interwiki Link
Kopieren Sie diesen Link, um im BISWiki auf diese Veranstaltung zu verweisen.
[[ Veranstaltung: 85142536 | SS2018_300076 ]]
Planungshilfen
Terminüberschneidungen für diese Veranstaltung
ID
85142536
Seite zum Handy schicken
Klicken Sie hier, um den QR Code zu zeigen
Scannen Sie den QR-Code: QR-Code vergrößern