Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250321 Keine Freud-lose Pädagogik: Lektürekurs zu psychoanalytischen Theorien infantiler Sexualität (S) (SoSe 2018)

Inhalt, Kommentar

Oft kommte die Psychoanalyse in erziehungswissenschaftlichen Texten nur am Rande vor. In diesem Lektürekurs werden wir uns daher ausführlich und grundlegend mit dieser Theorie befassen, und zwar mit einem ihrer skandalösesten Herzstücke, nämlich dem Thema infantile Sexualität. Dieses ist zentral für Subjekttheorie, besonders für eine Kritische Theorie des Geschlechts, und eröffnet eine spezielle Perspektive auf Probleme der Pädagogik.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Die Bereitschaft, sich mit anspruchsvoller theoretischer Literatur auseinanderzusetzen, wird vorausgesetzt.

Literaturangaben

Bernfeld, Siegfried: Über sexuelle Aufklärung. In: von Werder, Lutz/ Wolff, Reinhart (Hg.): Siegfried Bernfeld. Antiautoritäre Erziehung und Psychoanalyse. Ausgewählte Schriften Band 1. Frankfurt/Main 1974.
Chasseguet-Smirgel, Janine: Die weiblichen Schuldgefühle, in: Chasseguet-Smirgel, Janine (Hg.): Psychoanalyse der weiblichen Sexualität. Frankfurt am Main 1979.
Freud, Sigmund: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. In: Studienausgabe Band V.
Freud, Sigmund: Über infantile Sexualtheorien. In: Studienausgabe Band V.
Freud, Sigmund: Zur sexuellen Aufklärung der Kinder. In: Studienausgabe Band V.
Härtel, Insa: Sexualität als Missverständnis. http://archiv.shedhalle.ch/dt/programm/zeitung/09/inhalt/shedhalle10_GZD.pdf
Kirchhoff, Christine: Das psychoanalytische Konzept der 'Nachträglichkeit'. Zeit, Bedeutung und die Anfänge des Psychischen. Gießen 2009.
Laplanche, Jean: Die allgemeine Verführungstheorie und andere Aufsätze. Tübingen 1988.
Schneider, Peter: Darf man am Sabbat psychoanalysieren? Oder: Die Ironie der Aufklärung. Tübingen 1996.
Tuschling, Anna: Was sie schon immer über Sex wissen wollten... Zur Aktualität des Freudschen Sexualitätsbegriffs. In: Intitiative not a lovesong (Hg.): Subjekt (in) der Berliner Republik. Berlin 2003.
Weitere Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BE2 Erziehungswissenschaftliche Forschung in Theorie und Empirie E3: Lebensphasen und Lebenslauf im Fokus der Erziehungswissenschaft Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
25-BiWi14_a Fachliches Grundlagenmodul (GymGe) E2: Bildung, Erziehung und Sozialisation Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi14_b Fachliches Grundlagenmodul (GymGe) E2: Bildung, Erziehung, Sozialisation, Inklusion Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi2 Fachliches Grundlagenmodul E2: Bildung, Erziehung, Sozialisation, Inklusion Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi2-G Fachliches Grundlagenmodul (Grundschule) E2: Bildung, Erziehung und Sozialisation Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
25-BiWi2-HRGe Fachliches Grundlagenmodul (HRGe) E2: Bildung, Erziehung und Sozialisation Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-MGS-3 Hauptmodul 2: Sozialisation und Bildung Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges