Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

231014 Romantik und Ressentiment (S) (SoSe 2021)

Inhalt, Kommentar

Unter dem Eindruck der Französischen Revolution geraten die Kategorien des Politischen in Europa in Bewegung. Die deutschen Romantiker*innen sind anfangs begeistert über die Umwälzungen in Paris und später enttäuscht von ihnen. Zunächst geht die Begeisterung mit einer Reflexion in romantischen Texten über Fragen der nationalen Identität, der Beteiligung des Volkes und der Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft einher. Mit der Enttäuschung über die französische Expansionspolitik schlägt die Auseinandersetzung mit dem Nationalen allerdings in Skepsis über die Folgen der Revolution und schließlich in einen von Ressentiments geprägten Nationalismus um. Mit ihren zunächst reflexiven und später nationalistischen Argumentationen und Imaginationen über eine vereinigte und erstarkte deutsche Nation, die dem napoleonischen Frankreich die Stirn bieten könnte, haben die Autor*innen den idealen Boden für die ambivalente Rezeptionsgeschichte der sog. ‚politischen Romantik‘ bereitet. Im Seminar werden wir den Übergang von reflexiver Früh- in nationalistische Spätromantik nachvollziehen, indem wir die Schreibweisen über das Nationale in Texten von Ludwig Tieck, Friedrich und Dorothea Schlegel, Novalis, Heinrich von Kleist u.a. untersuchen. Dabei werden wir auch die ambivalente Rezeptionsgeschichte der Texte einbeziehen und fragen, wie wir heute mit dem problematischen Erbe der Romantik literaturwissenschaftlich umgehen können, wenn wir in einer Zeit über diese Texte nachdenken, in der nationalistische Ressentiments wieder Konjunktur haben. Das Seminar wird aus synchronen und asynchronen Elementen bestehen.

Literaturangaben

Zur Anschaffung empfohlen wird Heinrich von Kleist: Die Herrmannsschlacht. Studienausgabe. Hg. v. Kai Bremer. Stuttgart: Reclam 2011.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  
wöchentlich Fr 10-12 ONLINE   12.04.2021-23.07.2021

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
23-LIT-LitP1 Literaturgeschichte in vergleichender Perspektive Literaturgeschichtsschreibung: Epochen, Kanon und Tradition Studienleistung
Studieninformation
Rezeptionsgeschichte Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
23-LIT-LitP4 Kulturwissenschaft (Kulturtheorie) Grundfragen der Kulturtheorie: Modelle, Geschichte, Probleme Studienleistung
Studieninformation
Kultur und Text: Exemplarische Analysen Studienleistung
Studieninformation
Literaturwissenschaft als Kulturwissenschaft: Theorie und Praxis Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
23-LIT-LitP7 Deutschsprachige Literatur Deutschsprachige Literatur: Epochen und Strukturen Studienleistung
Studieninformation
Deutschsprachige Literatur: Themen und Autoren Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges