Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

300139 Workplace Violence - organisatorische Perspektiven und Analysen (S) (SoSe 2018)

Inhalt, Kommentar

Gewalt am Arbeitsplatz und damit im organisationalen Kontext ist kein allzu seltenes Phänomen. Aggressives Verhalten, Belästigungen, körperliche Übergriffe bis hin zu Morden an Vorgesetzten und Kollegen*innen repräsentieren dabei vielfältige Ausprägungen der unter dem Terminus workplace violence subsumierbaren organisationsinternen wie -externen Vorfälle. Jenseits individueller Motive oder psychopathologischer Störungen, lassen sich hierbei aber auch Faktoren identifizieren, die diese Taten auf sozialstruktureller und organisationaler Ebene begünstigen, wenn nicht sogar bedingen. Das Seminar will sich diesen Gewaltformen im Sinne eines einführenden Blickes widmen. Ausgehend von der Darlegung der unterschiedlichen Ausprägungen von workplace violence und der terminologischen Breite, werden anhand theoretisch wie empirisch-analytischer Texte anschließend diverse Faktoren auf der Makro- und Mesoebene betrachtet, denen bzgl. dieser Gewalttaten Relevanz zugesprochen werden kann.

Allgemeine Hinweise zum Seminar
Die Seminarlektüre besteht zu einem überwiegenden Teil aus englischsprachiger Literatur. Das regelmäßige Lesen der zu besprechenden Texte sowie eine aktive Diskussionsbereitschaft wird erwartet. Sollten Sie sich nicht in der Lage sehen diesen grundlegenden Anforderungen regelmäßig gerecht werden zu können, sollten Sie diese Veranstaltung nicht besuchen.

Hinweise zur Studienleistung
Die Studienleistung besteht aus dem regelmäßigen (d.h. wöchentlichen) Verfassen von mindestens einer Diskussionsfrage im Lernraum zu den jeweiligen Textteilen der Seminarsitzungen sowie aus der Übernahme einer Sitzungsmoderation oder aus dem Verfassen eines Ergebnisprotokolls; letzteres ist erst dann möglich, wenn alle Moderationstermine vergeben sind. Die verbindliche Übernahme einer Sitzungsmoderation erfolgt spätestens zu Beginn der zweiten Sitzung. Insofern sollten Sie sich nur dann zur Übernahme einer Moderation bereit erklären, wenn Sie auch tatsächlich beabsichtigen diese Veranstaltung zu besuchen.

Hinweise zur Prüfungsleistung
Die Prüfungsleistung wird zusätzlich zur Studienleistung in Form einer Hausarbeit abgelegt. Die Hausarbeit sollte dabei einen Bezug zum Seminarkontext aufweisen und ist bis spätestens zum 30.09.2018 in schriftlicher und digitaler Version abzugeben. Der Umfang der Hausarbeit beträgt 15 Textseiten; formale Anforderungen und Leitlinien werden im Lernraum hinterlegt. Das Anfertigen eines Exposés ist im Vorfeld der geplanten Hausarbeit verbindlich. Bei Problemen bzgl. der Erarbeitung einer adäquaten Fragestellung bin ich Ihnen gerne im Rahmen einer Sprechstunde behilflich – eine grobe thematische Eingrenzung/Rahmung sollte hierfür allerdings schon vorliegen.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M23 Fachmodul Organisation I Seminar 1 (z. B. Grundlagen der Organisationssoziologie) Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-M32 Fachmodul Organisation II (erweitert) Problemfeldanalyse oder Vertiefungsseminar Studienleistung
Studieninformation
Vertiefungsseminar Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges