Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

300019 Die Schattenseiten des Elfenbeinturms (S) (SoSe 2018)

Inhalt, Kommentar

Wissenschaft und vor allem die Arbeit in ihren forschungszentrierten Teilbereichen bzw. Organisationen wurden aufgrund ihrer „öffentlichkeitsfremden Arbeit“ in der Vergangenheit gerne als in einem isolierten Elfenbeinturm tätig beschrieben. Als gewissermaßen – pointiert formuliert – „weltfremd“ kann dies jenseits geführter Debatten über eine Public Sociology auch heute angeführt werden, wenn man bspw. den Blick auf die Erforschung von Gewalt legt. Wissenschaftler*innen diskutieren, analysieren und schreiben über Gewalt ohne meist tatsächlich konkrete subjektive Erfahrungen dieser Art gemacht zu haben. Nimmt man die Metapher des Elfenbeinturms vor diesem Hintergrund ernst, zeigt sich aber auch seit einigen Jahren, dass diese „heile Welt der Wissenschaft“ in empirischer Hinsicht auch ihre Schattenseiten offenbart. Am Beispiel der Gewalt wird deutlich, dass diese auch in akademischen Kontexten auftritt; z.B. in Form von sexueller Belästigung, Stalking, physischen Übergriffen oder extremen zielgerichteten Gewalttaten, die als Amoktaten sowohl von Studierenden als auch von Mitarbeiter*innen des akademischen Personals gegenüber Kommiliton *innen und Kolleg*innen begangen werden. Konkrete bzw. vielfältige Analysen zu Gewalttaten und gewalthaftem Verhalten im akademisch-universitären Kontext sind allerdings recht rar; zumindest jenseits der Studien, die sich mit Dating Violence oder Intimpartnergewalt im Kontext Campus befassen.
In zugleich innovativer wie explorativer Art und Weise will sich das Seminar aber genau jenen „Schattenseiten des Elfenbeinturms“ widmen und Aspekte intra-organisational ausgeführter wie erlebter Gewalt in den Blick nehmen. Ausgehend von einigen grundlegenden Texten, steht vor allem die pro-aktive Recherche und Untersuchung von Gewaltaspekten wie -taten im akademischen Kontext im Vordergrund. Dabei soll auch gemeinsam überlegt und diskutiert werden, wie dieses sensible Thema zum einen adäquat weiter erforscht werden könnte und ob Gewalttaten an und in Universitäten ein organisationales Problem repräsentieren. Schließlich liegt die Anwendung und Erfahrung von Gewalt im „Elfenbeinturm“ jenseits der doppeltfunktionalen gesellschaftlichen Anforderung des Forschens und Lehrens und Universitäten scheinen hierauf im Sinne präventiver Organisationseinheiten oder Anlaufstellen derzeit kaum zu reagieren.

Allgemeine Hinweise zum Seminar
Das regelmäßige Lesen der zu besprechenden Texte, eine aktive Diskussionsbereitschaft sowie die Bereitschaft zur Gruppenarbeit werden erwartet. Sollten Sie sich nicht in der Lage sehen diesen grundlegenden Anforderungen regelmäßig gerecht werden zu können, sollten Sie diese Veranstaltung nicht besuchen.

Hinweise zur Studienleistung
Die Anforderungen an die Studienleistung werden spätestens zu Beginn der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Hinweise zur Prüfungsleistung
Die Prüfungsleistung wird zusätzlich zur Studienleistung in Form einer Hausarbeit abgelegt. Die Hausarbeit sollte dabei einen Bezug zum Seminarkontext aufweisen und ist bis spätestens zum 30.09.2018 in schriftlicher und digitaler Version abzugeben. Der Umfang der Hausarbeit beträgt 20 Textseiten; formale Anforderungen und Leitlinien werden im Lernraum hinterlegt. Das Anfertigen eines Exposés ist im Vorfeld der geplanten Hausarbeit verbindlich. Bei Problemen bzgl. der Erarbeitung einer adäquaten Fragestellung bin ich Ihnen gerne im Rahmen einer Sprechstunde behilflich – eine grobe thematische Eingrenzung/Rahmung sollte hierfür allerdings schon vorliegen.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M-Soz-M6a Organisationssoziologie a Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-M-Soz-M6b Organisationssoziologie b Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-M-Soz-M6c Organisationssoziologie c Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges