Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

239635 Die Romania in Marokko - Marokko in der Romania (S) (WiSe 2012/2013)

Einrichtung
Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft
Art(en) / SWS
S / 2
Zeitraum
08.10.2012-01.02.2013
Voraussichtl. Wiederholung

Lehrende

Klicken Sie auf den Namen um Kontaktdaten wie die E-Mailadresse zu sehen

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
23-LIN-BaLinS2 Vertiefungsmodul für das Modul "Sprache" Vertiefungsveranstaltung Profil "Sprache" Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
23-ROM-B2 Profilmodul Sprachwissenschaft Seminar zur Sprachdynamik Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Linguistik / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach BaLin5; BaLin5.4   1/7 Veranstaltung zu "Bi- und Multilingualismus" (Schwerpunkt Soziolinguistik!)  
Linguistik: Kommunikation, Kognition und Sprachtechnologie / Master (Einschreibung bis SoSe 2010) MaLinSuS2   4/4 Veranstaltung zu "Mehrsprachigkeit"  
Linguistik: Kommunikation, Kognition und Sprachtechnologie / Master (Einschreibung ab WiSe 10/11) 23-LIN-MaDY   3 Veranstaltung zu "Sprachliche Dynamik 2"  
Romanische Kulturen: Sprache, Literatur, Geschichte / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Nebenfach BaRKF3; BaRKS3   2/4 Veranstaltung zu "Soziolinguistik"  
Studieren ab 50    

Allgemeine Anforderungen bei Lehrveranstaltungen:

Die Anforderungen an die aktive Teilnahme (nur gültig für Studienmodell 2002) sind hier erläutert. In den FsB und Modulhandbüchern finden sich Informationen, ob Studienleistungen (nur gültig für Studienmodell 2011)/Einzelleistungen/Modul(teil)prüfungen vorgesehen sind, und welche Anforderungen hierfür bestehen.

Konkretisierung der Anforderungen

Studiensystem von 2002
1. BA
1.1 Linguistik KF & NF (1+6 LP)
Veranstaltung zu "Bi- und Multilingualismus" in BALin 5
- Modulbezogene Hausarbeit (15 S.)
1.2 Romanische Kulturen (2+2 LP)
Veranstaltung zu "Soziolinguistik" in BARK F/S3.
- Modulbezogene Hausarbeit (10 S.).
2. MA Linguistik alt und neu (3+3 LP)
Veranstaltung zu "Mehrsprachigkeit" in MALinSuS 2 bzw. zu "Sprachlicher Dynamik 2" in 23-LIN-MADY
- Modulbezogene Hausarbeit (20 S.) als Modulabschlußprüfung (neuer Master).

Aktive Teilnahme bzw. Studienleistung in allen Fällen: Sitzungsprotokoll und Übungssätze

Studiensystem von 2011
1. Linguistik (KF & NF) (3+1 LP)
- Studienleistung: Portfolio aus unterschiedlichen Übungstypen ODER
- Modulabschlußprüfung: Referat (30 Minuten) mit Ausarbeitung (10 S.)
2. Romanische Kulturen (NF) und Linguistik der romanischen Sprachen (KNF) (3+4 LP)
Veranstaltung zur Sprachdynamik
- Studienleistung: Sitzungsprotokoll und Übungssätze
- Modulabschlußprüfung: Portfolio ODER Hausarbeit (15 S.)
Beachten Sie, daß das Portfolio vom Modulbeauftragten und die Hausarbeit von einer der Lehrkräfte korrigiert wird.

Änderungen vorbehalten!

Inhalt, Kommentar

Marokko stellt eine reichhaltige Sprachlandschaft dar, die besonders enge Beziehungen zur sog. Romania unterhalten hat und weiterhin unterhält. Sie kann gleichzeitig der sog. Romania submersa sowie der sog. Romania nova zugerechnet werden. Denn sie gehörte zum Römischen Reich (1.-5. Jahrhundert); es wurde lange Zeit ein besonderes Latein gesprochen, das von Substrat- wie Superstrateinflüssen geprägt war. In verhältnismäßig später Zeit wurde sie dem römischen Kulturkreis entzogen (ab 681); ihre enge Verbindungen zur Romania behielt sie während des Mittelalters und der Neuzeit trotzdem. So errichteten Almoraviden und Almohaden ihre Herrschaft auf der Iberischen Halbinsel (1060-1269); Portugiesen und Spanier errichteten im Zuge ihrer Expansion Stützpunkte an der Küste (16.-17. Jahrhundert). Marokko wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zum Protektorat von Frankreich und Spanien (1912-1956); in den letzten Jahren sind viele Immigranten aus Marokko nach Frankreich, Spanien und Italien eingewandert.

Im Zuge des Seminars sollen all diese Sprach- und Kulturkontakte sowie die daraus resultierenden Konflikte exemplarisch angesprochen werden. Sie ergeben ja eine wertvolle Einführung in die hervorstechenden Phänomenen der Varietäten- und Migrationslinguistik, die wichtige Einsichten für die heutigen Gesellschaften in Europa versprechen. Es geht also einerseits um die Sprachen und Varietäten, die in Marokko oder von Marokkanern gesprochen werden, um die Entstehung und Entwicklung von individueller und gesellschaftlicher Mehrsprachigkeit unter besonderer Berücksichtigung von Diglossia, um Phänomene des Sprachkontakts zwischen Interferenz und Code Switching. Es geht auch andererseits um Fragen der sprachlichen Haltung und Identität von Menschen sowie um Fragen der Sprachplanung und -politik von Staaten.

Lesekenntnisse in Französisch und / oder Spanisch sind zwingend erforderlich!

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Studiensystem von 2002
1. BA
1.1 Linguistik: Abschluß des Module BALin 1 "Einführung Linguistik" und mindestens Parallelbesuch des Moduls BALin 3 "Sprachbeschreibung"
1.2 Romanische Kulturen: Abschluß oder Parallelbesuch von Modul BARK 3 "Romanistische Sprachwissenschaft".
2. MA Linguistik: Kommunikation, Kognition und Sprachtechnologie: Abschluß von Modul MALin 1 bzw. 23-LIN-MA1 "Grammatiktheorie".

Studiensystem von 2011
1. Linguistik: Abschluß der Module 23-LIN-BALin 1 bis 4 ("Einführung", "Basis 1 & 2" und "Methoden").
2. Romanische Kulturen / Linguistik der romanischen Sprachen: Abschluß oder Parallelbesuch des Moduls 23-ROM-A2 ("Linguistik 1").

Literaturangaben

Zur Einstimmung sei auf folgende englisch- und v. a. deutschsprachige Literatur verwiesen:

- Zur Geschichte Nordafrikas allgemein:
Naylor, Phillip C. (2007): North Africa: A History from Antiquity to the Present, Austin, TX: University of Texas Press. [Anschaffung]

- Zur gegenwärtigen Lage Marokkos:
Khallouk, Mohamed (2008): Islamischer Fundamentalismus vor den Toren Europas: Marokko zwischen Rückfall ins Mittelalter und westlicher Modernität, phil. Diss. Philipps-Universität Marburg 2007, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage.
http://dx.doi.org/10.1007/978-3-531-91021-5

Richter, Thomas (2011): Autoritäre Herrschaft, materielle Ressourcen und Außenwirtschaftsreformen: Marokko, Tunesien, Ägypten und Jordanien im Vergleich, phil. Diss. Universität Bremen 2008, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (Politik und Gesellschaft des Nahen Ostens).
http://dx.doi.org/10.1007/978-3-531-93254-5

- Zur gegenwärtigen sprachlichen Situation in Marokko:
Butzke-Rudzynski, Martina (1992): Soziokulturelle und sprachenpolitische Aspekte der Francophonie am Beispiel Marokko, MA Ruhr-Universität Bochum 199x, Bochum: Norbert Brockmeyer (Manuskripte zur Sprachlehrforschung 38).

Mehlem, Ulrich (1989): Der Kampf um die Sprache: Die Arabisierungspolitik im marokkanischen Bildungswesen (1956-1980), Saarbrücken / Fort Lauderdale, FL: Breitenbach (Sozialwissenschaftliche Studien zu internationalen Problemen 138). [Anschaffung]

- Zur Migration aus Marokko
Riesch, Andrea (2007): Migration von Marokko in die EU: Migrationsursachen und Reaktionen europäischer Migrationspolitik, Baden-Baden: Nomos (Münchner Beiträge zur europäischen Einigung 15). [Anschaffung]

Externe Kommentarseite

Dokumentenablage

Hier finden Sie weitere Materialien zur Veranstaltung:

TeilnehmerInnen
registrierte Anzahl : 9
Dies ist die Anzahl der Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan gespeichert haben. In Klammern die Anzahl der über Gastaccounts angemeldeten Benutzer/innen.
eKVV Teilnehmermanagement :
Bei dieser Lehrveranstaltung wird das eKVV-Teilnehmermanagement genutzt.
Details zeigen
Abruf der Liste der Teilnehmer/innen :
Lehrende und ihre Sekretariate können sich die Liste der im eKVV registrierten Teilnehmer/innen über die passwortgeschützen eKVV Seiten abrufen: Meine Veranstaltungen
Falls Sie noch keinen BIS Zugang besitzen oder generelle Hinweise zum Abrufen und zum Umgang mit den Teilnehmerlisten suchen nutzen Sie unsere Hilfeseite
Dort finden Sie auch Informationen dazu, wie Sie aus einer Teilnehmerliste die Ergebnisliste für die Prüfungsdokumentation erstellen und wie Sie diese an die Prüfungsämter übermitteln können.
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Adresse :
WS2012_239635@ekvv.uni-bielefeld.de
Lehrende, ihre Sekretariate sowie für die Pflege der Veranstaltungsdaten zuständige Personen können über diese Adresse E-Mails an die VeranstaltungsteilnehmerInnen verschicken. WICHTIG: Sie müssen verschickte E-Mails jeweils freischalten. Warten Sie die Freischaltungs-E-Mail ab und folgen Sie den darin enthaltenen Hinweisen.
Falls die Belegnummer mehrfach im Semester verwendet wird können Sie die folgende alternative Verteileradresse nutzen, um die TeilnehmerInnen genau dieser Veranstaltung zu erreichen: VST_32677146@ekvv.uni-bielefeld.de
Reichweite :
4 Studierende direkt per E-Mail erreichbar
Hinweise :
Weitere Hinweise zu den E-Mailverteilern
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Letzte Änderung Grunddaten/Lehrende :
Freitag, 11. Dezember 2015 
Letzte Änderung Zeiten :
Freitag, 6. Juli 2012 
Letzte Änderung Räume :
Freitag, 6. Juli 2012 
Sonstiges
Link auf diese Veranstaltung
Wenn Sie diese Veranstaltungsseite verlinken wollen, so können Sie einen der folgenden Links verwenden. Verwenden Sie nicht den Link, der Ihnen in Ihrem Webbrowser angezeigt wird!
Der folgende Link verwendet die Veranstaltungs-ID und ist immer eindeutig:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=32677146
Interwiki Link
Kopieren Sie diesen Link, um im BISWiki auf diese Veranstaltung zu verweisen.
[[ Veranstaltung: 32677146 | WS2012_239635 ]]
Planungshilfen
Terminüberschneidungen für diese Veranstaltung
ID
32677146
Seite zum Handy schicken
Klicken Sie hier, um den QR Code zu zeigen
Scannen Sie den QR-Code: QR-Code vergrößern