Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

230205 Wissenschaftstheorie der Linguistik (S) (WiSe 2009/2010)

Inhalt, Kommentar

Wozu sollen das Modul und das Seminar Sie befähigen?
Die Fachkompetenzen, die im BASISMODUL SPRACH- UND KOMMUNIKATIONSTHEORIE (MALIN 2) angestrebt werden, werden im Modulhandbuch folgendermaßen beschrieben:

„Dieses Modul vermittelt fundamentale Kompetenzen der theoretischen Grundlagen von Sprach-, Kommunikations- und Kognitionswissenschaft. Während die anderen Basismodule auf Grundkenntnisse der Linguistik selbst fokussieren, bettet dieses Basismodul die Linguistik in einen breiteren Kontext ein. Neben einer eingehenden Darstellung der wichtigsten angrenzenden Disziplinen werden wissenschaftstheoretische Kenntnisse in der modernen Sprachwissenschaft und ihrer Theoriendynamik vermittelt. Hiermit verbunden ist die Fähigkeit, aktuelle Entwicklungen in den Sprach-, Kommunikations- und Kognitionswissenschaften kritisch zu beurteilen und eigene Positionen hierzu zu entwickeln.“ (Hervorhebungen von mir)

Was sind Inhalte und Methoden des Seminars?
Der Inhalt und die Methoden des Seminars werden im Modulhandbuch folgendermaßen beschrieben:

„Das Seminar Wissenschaftstheorie der Linguistik vermittelt ein Grundverständnis für die Natur des Erklärungsanspruchs linguistischer Theoriebildung. Folgende Fragen werden behandelt:

  • Was ist "Sprache" im Sinne der Sprachwissenschaft (Sprache als kognitives Kenntnissystem versus Sprache als kommunikatives Handeln)?
  • Welchen Wahrheitskriterien müssen empirische Wissenschaften allgemein genügen (empirische Verifizier- bzw. Falsifizierbarkeit), und was bedeutet das konkret angewandt auf die Linguistik?
  • Welche Arten von empirischen Daten liegen linguistischem Theoretisieren zu Grunde (Korpusdaten, Introspektion, psycho- und neurolinguistische Experimente, Computersimulationen)?
  • Welchen Platz nimmt die Linguistik im Gesamtgefüge der Wissenschaften ein?

Das Seminar ist problemorientiert, soll also in erster Linie die Studierenden in die Lage versetzen, selbständig über metatheoretische Fragestellungen zu reflektieren.“ (Hervorhebung im Original)

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

BA-Abschluß, sonst keine.

Literaturangaben

Folgendes Buch kann als Hintergrund kursbegleitend durchgearbeitet werden und steht im Seminarapparat zur Verfügung:

Schülein, Johann August / Simon Reitze (22005): Wissenschaftstheorie für Einsteiger, Wien: WUV Facultas (UTB S 2351).

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Linguistik: Kommunikation, Kognition und Sprachtechnologie / Master (Einschreibung bis SoSe 2010) MaLin2   0/4  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen

Insgesamt können 4 LP (1 LP für den Besuch (30 Stunden), 1 LP für das Selbststudium (30 Stunden), 2 LP für die Vorbereitung der Hausarbeit (60 Stunden, ca. 10 Seiten) vergeben werden. Das bedeutet, daß Sie für jede Doppelstunde Selbststudium im Umfang von zwei akademischen Stunden (anderthalb Zeitstunden) ansetzen müssen. Die Hausarbeit kann als benotete Einzelleistung anerkannt werden. Wenn dies nicht der Fall ist, hat sie die Form einer Buchrezension. Individuelle Regelungen können vereinbart werden.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges