Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

270270 Selbstregulative Fähigkeiten im Kindesalter - Eine Schlüsselkompetenz? (S) (WiSe 2015/2016)

Inhalt, Kommentar

Die Fähigkeit sich selbst zu regulieren (kognitiv, emotional und im Verhalten) kann als eine grundlegende Kompetenz verstanden werden um erfolgreich an der Gesellschaft teilzunehmen. In der frühen Kindheit werden selbstregulative Fähigkeiten benötigt um den Anweisungen der Bezugspersonen folge leisten zu können. Dies wird auch als Sozialisationsbereitschaft oder „Compliance“ bezeichnet. Im Vorschulalter ermöglichen selbstregulative Fähigkeiten dem Kind sozial adäquat gegenüber Peers zu reagieren, und im Grundschulalter bilden diese Fähigkeiten die Grundlage um dem Unterricht folgen zu können. Im Seminar sollen die unterschiedlichen Altersabschnitte (frühe Kindheit, Vorschulalter und Grundschulalter) und die damit verbundenen Anforderungen an die selbstregulatorischen Kompetenzen aufgegriffen und diskutiert werden. Grundständig werden Theorien, Konzepte (z.B. Vygotsky, Mischel etc.) und Studien (z.B. Dunedin Studie) erarbeitet die die Entwicklung und Bedeutung selbstregulativer Kompetenzen (Kognition, Emotionen und Verhalten) erklären. Darüber hinaus werden im Seminar klassische diagnostische Verfahren wie der Marshmellow-Test, sowie eine Auswahl der in den letzten Jahren zahlreich erschienenen Curricula und Interventionsprogramme aufgearbeitet (z.B. Tools of the Mind, MINDUP, COGMED, EMIL, FLEX, PATHS). Das gesamte Seminar wird sich an der Frage orientieren, inwiefern selbstregulative Fähigkeiten als eine Schlüsselkompetenz in der kindlichen Entwicklung zu verstehen sind.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

- Fähigkeit und Bereitschaft Fachartikel in englischer Sprache zu lesen

Literaturangaben

• Baumeister, R. (2014). Die Macht der Disziplin: Wie wir unseren Willen trainieren können. München. Goldmann Verlag.
• Mischel, W. (2015). Der Marshmallow-Test: Willensstärke, Belohnungsaufschub und die Entwicklung der Persönlichkeit. München: Siedler Verlag.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
27-J Entwicklungspsychologie J.3 Vertiefung zur Entwicklungspsychologie Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Frauenstudien (Einschreibung bis SoSe 2015)    
Klinische Linguistik / Bachelor (Einschreibung ab WiSe 09/10)   4 benotet  
Klinische Linguistik / Bachelor (Einschreibung ab WiSe 09/10)   4 benotet  
Klinische Linguistik / Bachelor (Einschreibung ab WiSe 09/10) PSY3   3 unbenotet  
Klinische Linguistik / Bachelor (Einschreibung ab WiSe 09/10) PSY3   3 unbenotet  
Pädagogik / Erziehungswissenschaft / Diplom (Einschreibung bis SoSe 2008) H.P.2   scheinfähig  
Konkretisierung der Anforderungen

Aktive Teilnahme wird durch die Moderation eines Themas in einer Arbeitsgruppe erzielt.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges