Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

270065 Beziehungs- und Bindungsqualität in der Kindheit (S) (SoSe 2013)

Einrichtung
Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft / Abteilung Psychologie
Art(en) / SWS
S / 2
Zeitraum
15.04.2013-15.07.2013
Voraussichtl. Wiederholung

Lehrende

Klicken Sie auf den Namen um Kontaktdaten wie die E-Mailadresse zu sehen

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul (Studienmodell 2011) Veranstaltung Leistungen  
27-J Entwicklungspsychologie J.3 Vertiefung zur Entwicklungspsychologie Studienleistung
Studieninformation

Die Angaben in der Tabelle ergeben sich aus der Zuordnung zu einem Modul und der entsprechenden Modulbeschreibung. Bei den angegebenen "Leistungen" können Wahloptionen der Studierenden bestehen; Auskunft hierüber gibt ebenfalls die Modulbeschreibung.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Frauenstudien (Einschreibung bis SoSe 2015) Schwerpunkt I    
Klinische Linguistik / Bachelor (Einschreibung ab WiSe 09/10) PSY3   3 unbenotet  
Klinische Linguistik / Bachelor (Einschreibung ab WiSe 09/10) PSY3   4 benotet  
Pädagogik / Erziehungswissenschaft / Diplom (Einschreibung bis SoSe 2008) H.P.2    
Psychologie (Kernfach) / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kernfach Individuelle Ergänzung   3 aktive Teilnahme  
Studieren ab 50    

Allgemeine Anforderungen bei Lehrveranstaltungen:

Die Anforderungen an die aktive Teilnahme (nur gültig für Studienmodell 2002) sind hier erläutert. In den FsB und Modulhandbüchern finden sich Informationen, ob Studienleistungen (nur gültig für Studienmodell 2011)/Einzelleistungen/Modul(teil)prüfungen vorgesehen sind, und welche Anforderungen hierfür bestehen.

Konkretisierung der Anforderungen

Die aktive Teilnahme wird durch die Präsentation eines Themenbereichs erzielt.

Inhalt, Kommentar

Die Beziehungsqualitätsforschung erlangte mit der Formulierung der Bindungstheorie durch John Bowlby in den 60 Jahren eine große Bedeutung in der empirischen Entwicklungspsychologie. Besonders im Bereich der frühen Kindheit wurde mit dem standardisierten Fremde-Situations-Test ein hoher Untersuchungsaufwand betrieben. Die Beziehungsqualitätsforschung beschränkt sich aber nicht nur auf die frühe Mutter–Kind-Bindung, sondern findet auch Anwnedung in Bildungsinstitutionen. In diesem Seminar wird die Beziehungsqualitätsforschung sowie deren Bedeutung in Bildungskontexte neingegangen aufgearbeitet. Im Seminar werden neben den Grundlagen und den traditionellen Messverfahren, neue Entwicklungen und moderne Verfahren der Beziehungs- und Bindungsqualitätsforschung beleuchtet. Es werden u.a. folgende Themen behandelt: Bindungsqualität, Bindungsrepräsentation, Bindung als Abhängigkeit, Kontinuität von Bindung, Bindung und Entwicklungsoutcomes, traditionelle und moderne Verfahren der Beziehungs- und Bindungsforschung, sekundäre (Bindungs-) Beziehungen in Kindergarten und Schule.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Bereitschaft, sich mit empirischen Fachartikeln in englischer Sprache auseinanderzusetzen.

Literaturangaben

Ahnert, L. (Ed.). (2004). Frühe Bindung: Entstehung und Entwicklung. München: Reinhardt.
Pianta, R. C. (1999). Enhancing relationships between children and teachers (2. print.). Washington, D.C., London: American Psychological Association.

Externe Kommentarseite

Stud.IP

Bei dieser Veranstaltung existiert ein entsprechendes Kursangebot im Stud.IP System der Bibliothek. Auch dort können Lehrende Materialien zu Lehrveranstaltungen ablegen.

TeilnehmerInnen
registrierte Anzahl : 60
Dies ist die Anzahl der Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan gespeichert haben. In Klammern die Anzahl der über Gastaccounts angemeldeten Benutzer/innen.
Teilnehmerbegrenzung :
Begrenzte Anzahl TeilnehmerInnen: 30
Abruf der Liste der Teilnehmer/innen :
Lehrende und ihre Sekretariate können sich die Liste der im eKVV registrierten Teilnehmer/innen über die passwortgeschützen eKVV Seiten abrufen: Meine Veranstaltungen
Falls Sie noch keinen BIS Zugang besitzen oder generelle Hinweise zum Abrufen und zum Umgang mit den Teilnehmerlisten suchen nutzen Sie unsere Hilfeseite
Dort finden Sie auch Informationen dazu, wie Sie aus einer Teilnehmerliste die Ergebnisliste für die Prüfungsdokumentation erstellen und wie Sie diese an die Prüfungsämter übermitteln können.
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Adresse :
SS2013_270065@ekvv.uni-bielefeld.de
Lehrende, ihre Sekretariate sowie für die Pflege der Veranstaltungsdaten zuständige Personen können über diese Adresse E-Mails an die VeranstaltungsteilnehmerInnen verschicken. WICHTIG: Sie müssen verschickte E-Mails jeweils freischalten. Warten Sie die Freischaltungs-E-Mail ab und folgen Sie den darin enthaltenen Hinweisen.
Falls die Belegnummer mehrfach im Semester verwendet wird können Sie die folgende alternative Verteileradresse nutzen, um die TeilnehmerInnen genau dieser Veranstaltung zu erreichen: VST_36563654@ekvv.uni-bielefeld.de
Reichweite :
30 Studierende direkt per E-Mail erreichbar
Hinweise :
Weitere Hinweise zu den E-Mailverteilern
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Letzte Änderung Grunddaten/Lehrende :
Freitag, 11. Dezember 2015 
Letzte Änderung Zeiten :
Mittwoch, 20. Februar 2013 
Letzte Änderung Räume :
Mittwoch, 20. Februar 2013 
Sonstiges
Link auf diese Veranstaltung
Wenn Sie diese Veranstaltungsseite verlinken wollen, so können Sie einen der folgenden Links verwenden. Verwenden Sie nicht den Link, der Ihnen in Ihrem Webbrowser angezeigt wird!
Der folgende Link verwendet die Veranstaltungs-ID und ist immer eindeutig:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=36563654
Interwiki Link
Kopieren Sie diesen Link, um im BISWiki auf diese Veranstaltung zu verweisen.
[[ Veranstaltung: 36563654 | SS2013_270065 ]]
Planungshilfen
Terminüberschneidungen für diese Veranstaltung
ID
36563654
Seite zum Handy schicken
Klicken Sie hier, um den QR Code zu zeigen
Scannen Sie den QR-Code: QR-Code vergrößern