Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

230143 Reisen, Literatur, Geschlecht- Theoretische und historische Perspektiven vom 15. bis zum 21. Jahrhundert (S) (WiSe 2017/2018)

Inhalt, Kommentar

Das Seminar behandelt den Zusammenhang von Reisen, Literatur und Geschlecht in breiter historischer Perspektive. Ausgangspunkt ist die These, dass Reiseliteratur eine historische exklusive Quelle des Aufschreibens, aber auch der Reflexion von kultureller Fremderfahrung darstellt. Reisen als Grenzüberschreitung und als Konfrontation des Eigenen und des Fremden ist in auffälliger Weise geschlechtsspezifisch konnotiert: Der Reisende in frühen, vormodernen Zeiten ist männlich immer auch aufgrund einer das Reisen bestimmenden Geste der Eroberung und der Inbesitznahme eines häufig als ‚weiblich‘ konnotierten fremden Landes. Dieser Zusammenhang von Reisen und Geschlecht prägt auch noch die moderne Reiseliteratur: von den Forschungs- und Entdeckungsreisen des 18. und 19. Jahrhunderts bis zum modernen Gegenwartsroman, der sich in auffälliger Weise erneut des Themas der europäischen Welt- und Entdeckungsreisen angenommen hat.
Das Seminar untersucht die Thematik an ausgewählten historischen und thematischen Schwerpunkten, insbesondere im Hinblick auf die Begegnung von ‚alter‘ (europäischer) und ‚neuer‘ Welt. Erster Schwerpunkt sind die außereuropäischen Reisen in der frühen Neuzeit (mit Reisen und Texten von Marco Polo, Magellan/Pigafetta, Amerigo Vespucci, Montaigne, Mandeville). Der zweite Teil des Seminars konzentriert sich auf die Welt-, Forschungs- und Entdeckungsreisen des späten 18. und 19. Jahrhunderts, mit ausgewählten Texten von Bougainville, Diderot, Forster, Humboldt, Darwin und Ida Pfeiffer. Der dritte Teil des Seminars widmet sich aktueller Gegenwartsliteratur (je nach verbleibender Lektürezeit): Sten Nadolnys „Die Entdeckung der Langsamkeit“ (1983), Felicitas Hoppes „Pigafetta“ (1999), Yoko Tawadas „Überseezungen“ (2002), Lukas Hartmanns „Bis ans Ende der Meere“ (2009).

Literaturangaben

Die Texte und Textausschnitte werden größtenteils als PDF-Dokumente zur Verfügung gestellt.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
23-DAF-M-DAFGER-GLit Profilmodul: Germanistische Literaturwissenschaft: Literatur in historisch-generischer Perspektive Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 3 benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
30-MGS-4 Hauptmodul 3: Arbeit und gesellschaftliche Transformationen Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Geschlechterforschung in der Lehre    
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges