Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250092 Aufwachsen unter erschwerten Bedingungen (S) (SoSe 2018)

Inhalt, Kommentar

Im Element 1 des Moduls Lebenswelten und Lebenslagen werden die Entwicklungsbedingungen von Kindern und Jugendlichen mit besonderen Entwicklungsrisiken und Beeinträchtigungen im Lernen auf der Grundlage empirischer Daten und theoretischer Konzeptionen analysiert. Faktoren, die zur Zuschreibung einer Lernbeeinträchtigung führen, werden exemplarisch herausgearbeitet. Individuelle und interaktionale Ressourcen, Einflussmöglichkeiten der Schule und anderer pädagogischer Institutionen werden fallbezogen in ihren Möglichkeiten und Grenzen erarbeitet und reflektiert.
Im Seminar gehen wir der Frage nach, was "erschwerte Bedingungen des Auswachsens" sind und wie sie wirken.
Zur theoretischen Einordnung beschäftigen wir uns mit unterschiedlichen Sozialisationsmodellen und den verschiedenen relevanten Sozialisiationsfeldern.
Aspekte der Resilienzforschung werden thematisiert.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Lernbeeinträchtigungen, die in der Schule relevant sind:
Wie und auf der Basis welcher theoretischen Konzepte werden Lernbeeinträchtigungen erklärt?
Was bedeutet dies in der schulischen Praxis und im schulverwaltungsrechtlichen Zusammenhang?
Lernbeeinträchtigungen, die über AD(H)S, Autismus-Spektrum-Störungen oder andere "Krankheiten" erklärt werden, schauen wir auf der Basis der erarbeiteten theoretischen Modelle an.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Abschluss des Moduls "Grundfragen der Sonderpädagogik und der inklusiven Pädagogik" und des Praxissemesters.

Literaturangaben

Becker, N. (2014): Schwierig oder krank. ADHS zwischen Pädagogik und Psychiatrie. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt.

Bronfenbrenner, U. (2012): Ökologische Sozialisationsforschung- ein Bezugsrahmen. In: U. Bauer et. al (Hrsg.): Handbuch Bildungs- und Erziehungssoziologie. Wiesbaden: Sprin-ger VS, S. 167- 175.

Powell, J. & Pfahl, L. (2012): Sonderpädagogische Fördersysteme. In: U. Bauer et. al (Hrsg.): Handbuch Bildungs- und Erziehungssoziologie. Wiesbaden: Springer VS, S. 721- 738.

Toman, H. (2012).Facetten der außerschulischen und schulischen Sozialisation von Kindern und Jugendlichen. Schüler im Unterricht verstehen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Werning, R. & Lütje- Klose, B. (2012). Einführung in die Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen. München: Ernst Reinhardt Verlag.

Wustmann, C. (2005): Die Blickrichtung der neueren Resilienzforschung. Wie Kinder Lebensbelastungen bewältigen. In: Zeitschrift für Pädagogik, 51, 2, S. 192- 206.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-ISP2 Differenz und Heterogenität (ISP) E1: Aufwachsen unter erschwerten Bedingungen Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges