Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250090 Chancen(un)gleichheit durch kulturelle Bildung (S) (SoSe 2018)

Inhalt, Kommentar

Neben dem ökonomischen und sozialen Kapital bestimmt auch das kulturelle Kapital über die Position im sozialen Raum (Bourdieu). In diesem Seminar werden wir uns mit sozialen Ungleichheitstheorien auseinandersetzen und nach den Teilhabemöglichkeiten von unterschiedlichen sozialen Gruppen an kultureller Bildung fragen. Dabei werden wir insbesondere auch Kinder in Armut in den Blick nehmen. Sowohl im schulischen als auch im außerschulischen Bereich gibt es zahlreiche Initiativen, Projekte und Maßnahmen, die allen Kindern den Zugang zu verschiedensten Formen der Kultur erleichtern und ermöglichen möchten. Entsprechende Konzepte und Praxisbeispiele sollen im Rahmen der Studienleistungen vorgestellt werden. Außerdem kann die Praxisphase in entsprechenden Einrichtungen oder im Rahmen von Kulturprojekten absolviert werden.
Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, den Schwerpunkt "Kulturelle Schulentwicklung" zu vertiefen und führt die vorbereitende Begleitung der Seminare aus der Sprachlichen Grundbildung von Frau Obermeier und Katja Bremer fort (die Teilnahme an diesem Seminar setzt aber nicht zwingend den vorherigen Besucht der genannten Seminare aus der sprachlichen Grundbildung voraus). Die Lehrveranstaltung ist Teil der Maßnahme "Reflexion literaler und ästhetischer Kompetenzentwicklung in Projekten zur kulturellen Schulentwicklung" (Josting/Miller) im Rahmen des Verbundprojektes Qualitätsoffensive Lehrerbildung der Universität Bielefeld (BiProfessional) und wird wissenschaftliche begleitet.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-ISP2 Differenz und Heterogenität (ISP) E1: Aufwachsen unter erschwerten Bedingungen Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges