Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

300050 Internationalisierungsstrategien von kleinen und mittleren Unternehmen: Entscheidungen unter Unsicherheit (S) (SoSe 2007)

Inhalt, Kommentar

Die folgende Passage stammt aus einem Forschungsprojekt über die Internationalisierungsstrategien von KMU.

Interviewer: Warum haben Sie eine Tochtergesellschaft in Indien gegründet? Warum denn nicht irgendein anderes Land?

Geschäftsführer: Glück, Zufall. Wir standen so ein bisschen vor der Entscheidung: Was greifen wir jetzt an, was sind die nächsten großen Länder. Russland ist natürlich sehr interessant, China ist sehr interessant. Ist ne private Geschichte: mein Vater ist im Urlaub gewesen in Indien vor drei Jahren. Hat gesehen: "Was ist denn hier los? Die bauen ja hier wie verrückt und da müssen wir was machen!" Und dann kam der Zufall. Herr Rashid hat sich 4 Monate später angeboten: "Soll ich für Euch mal ne Marktrecherche machen, soll ich nicht mal gucken, was ich für Euch in Indien machen kann?" Und dann sind wir in Indien gelandet. Wir haben es natürlich schon ein bisschen betrachtet. Indien ist das Kunststoffland der Welt. Wenn ich mir Handys angucke, wenn ich mir den ganzen Computerkrempel angucke, Haushaltswaren, Föhns, und, und, und, alles Kunststoffkram, kommt alles aus Indien.

Auf bemerkenswerte Weise wird in dieser Passage die Zumutung gewendet, Entscheidungen rational unter Bedingungen hoher Unsicherheit und Komplexität fällen zu müssen. Semantische Figuren "glücklicher Fügung" und Personen werden als Entscheidungsprämissen in Anschlag genommen - eine für kleine und mittlere Unternehmen durchaus typische Lösung.

In der Lehrveranstaltung sollen zum einen unterschiedliche Entscheidungstheorien diskutiert werden. Zum anderen sollen die hier gewonnen Beobachtungsperspektiven empirisches Fallmaterial aufschließen. Das Material liegt bereits vor; gern kann aber auch eigenes Material erhoben werden.

Leistungsanforderungen: regelmäßige Teilnahme, kontinuierliche Lektüre der Seminarliteratur.
Für Leistungsnachweise: Referat und schriftliche Ausarbeitung oder Ausarbeitung einer kleinen empirischen Fallstudie (Material liegt vor).

Literaturangaben

zur Einführung:

Schimank, Uwe (2005): Die Entscheidungsgesellschaft. Komplexität und Rationalität der Moderne.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Sozialwissenschaften / Lehramt Sekundarstufe I B2; B3 Wahlpflicht HS
Sozialwissenschaften / Lehramt Sekundarstufe II B2; B3 Wahlpflicht HS
Soziologie / Diplom (Einschreibung bis SoSe 2005) 2.4.4 Wahlpflicht HS
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges