Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

300054 Einführung in die industriellen Beziehungen (S) (WiSe 2016/2017)

Inhalt, Kommentar

„Streikrecht: Lufthansa-Chef fordert höhere Hürden für Mini-Gewerkschaften“, „Ver.di weitet Streik bei Amazon aus“, „Siemens-Betriebsrat: 'Werden das nicht widerstandslos hinnehmen'“, „Tarifkonflikt - Streik legt Nahverkehr in Augsburg lahm“, „Ärzte-Streik geht weiter“ - So lauteten Schlagzeilen der vergangenen Jahre, die deutlich machen: Die Bedingungen, zu denen „Arbeit“ am Arbeitsmarkt gehandelt und in den Unternehmen genutzt werden kann, sind Gegenstand von Konflikten und Kämpfen.

Die Lehrveranstaltung führt ein in das System der Industriellen Beziehungen, in dem diese Konflikte und Kämpfe verarbeitet werden und Arbeit reguliert wird. Die TeilnehmerInnen sollen sich Wissen über zentrale kollektive Akteure des Systems der Industriellen Beziehungen (Management, Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften, Betriebsräte, Staat), die verschiedenen Ebenen der Regulierung (Unternehmen, Sektor/Region, Nationalstaat) und deren Zusammenspiel, zentrale Strukturmerkmale des deutschen Systems der Industriellen Beziehungen (Dualität, Zentralität, rechtliche Regulierung), sowie zu aktuellen Wandlungstendenzen und deren Folgen für die Konfliktverarbeitung und die Chancen zur Interessendurchsetzung der Arbeitsmarktparteien erarbeiten. Dies soll im Rahmen von forschendem Lernen in kleinen, auf aktuelle Themen bezogenen Projekten erfolgen.

Die Beschäftigung mit dem System der Industriellen Beziehungen wird eingebettet in Reflexionen zur Kommodifizierung (zur Ware machen) von Arbeitskraft im Kapitalismus und deren Grenzen.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M11 Vernetzung: Sozialwissenschaftliche Nachbardisziplinen Seminar Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-M24 Fachmodul Arbeit, Wirtschaft, Sozialpolitik I Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 oder Vorlesung mit Übungsanteil Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-SU4S Sozialwissenschaften im Sachunterricht Gesellschaftliches Schlüsselproblem (Vertiefung) benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
30-SU5S Didaktik der Sozialwissenschaften im Sachunterricht Gesellschaftliches Schlüsselproblem Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Von den TeilnehmerInnen wird neben der kontinuierlichen Teilnahme an der Veranstaltung erwartet, dass sie in Kleingruppen ein eigenes Projekt entwickeln und bearbeiten, sowie ihr Ergebnis der Gruppe präsentieren. Hierzu ist die Lektüre von theoretischer Literatur und von Zeitungs- und sonstigen Medienbeiträgen notwendig. Außerdem sollen gegebenenfalls Interviews im Raum der Industriellen Beziehungen geführt werden. Eine benotete Einzelleistung kann in Form einer schriftlichen Hausarbeit erbracht werden. Diese kann aus dem jeweils eigenen Projekt heraus erarbeitet werden.

Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges