Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

eKVV News

[Studierende] NachwuchsNewsletter 06/2018 (1) (18.12.17)
Per E-Mail eingestellt von nachwuchs@uni-bielefeld.de:

http://wwwhomes.uni-bielefeld.de/intranet/corporatedesign/logos/officeA4/UniBi_Logo_54_farbig.jpg

NachwuchsNewsletter 06/2018
Service Center Wissenschaftlicher Nachwuchs
Dezernat FFT
Universität Bielefeld
E-Mail: <mailto:nachwuchs@uni-bielefeld.de> nachwuchs@uni-bielefeld.de

NachwuchsNewsletter 06/2018

Aktuelles zur Nachwuchsförderung an der Universität Bielefeld <>

Veranstaltungen des Service Centers für den wissenschaftlichen Nachwuchs <>

Umfrage zur Belastungswahrnehmung während der Promotion <>

In or out? Karrierewege nach der Promotion [Geistes- und Sozialwissenschaften] <>

Vom Forschen zum Schreiben <>

Academic writing [Geistes- und Sozialwissenschaften] <>

Präsenz- und Sprechtraining <>

Wissenschaftliche Vorträge halten <>

Zeit- und Selbstmanagement im Kontext wissenschaftlicher Arbeit <>

Disputationstraining <>

Team communication: key roles and intercultural contexts

PhD and project management

Make an impact! Networking and Communication Skills for Academics

Externe Ausschreibungen <>

Alle Karrierephasen <>

Neue Förderformate für Japanaufenthalte von Doktorand_innen und Postdoktorand_innen <>

Studierende und Promovierende <>

Promotionsstipendien der Begabtenförderwerke [alle Disziplinen] <>

Bernd Rendel-Preis für wissenschaftlichen Nachwuchs in den Geowissenschaften <>

Promotionsstipendium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt [alle Disziplinen] <>

Leo Baeck Fellowship Programm

Förderung von Promotionen durch die Initiative „Kompetenzerhalt in der Kerntechnik“ <>

Promotionsstipendium des Boehringer Ingelheim Fonds [Biomedizin] <>

DAAD – Doktorandenstipendien am Europäischen Hochschulinstitut Florenz [Geistes- und Sozialwissenschaften] <>

Postdocs <>

EU – Horizon 2020 – MSCA Research and Innovation Staff Exchanges (RISE) [alle Disziplinen] <>

CERN - Scientific and Corresponding Associates Programme [Physik]

CIFAR - Global Scholars Program [Sozialwissenschaften, Erziehungswissenschaft, Philosophie] <>

MPI für molekulare Zellbiologie und Genetik / MPI für Physik komplexer Systeme - ELBE Postdoc Program at the Center of Systems Biology of Development [Natur- und Lebenswissenschaften]

FU Berlin/Hebrew University of Jerusalem – Joint Berlin-Jerusalem Post-Doctoral Fellowship Program [alle Disziplinen]

DAAD - Forschungsstipendien an der Maison des Sciences de l'Homme (MSH) Paris für promovierte deutsche Geistes- und Sozialwissenschaftler [Geistes- und Sozialwissenschaften] <>

Weitere Informationen <>

Die Software, die wissenschaftliche Arbeiten schreibt <>

Promotion: Nur noch für die „rich kids“? <>

Aktuelles zur Nachwuchsförderung an der Universität Bielefeld

Veranstaltungen des Service Centers für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Thementage „Promovieren: Ja oder Nein?“ 05.-06.02.2018

Infoveranstaltung für den Bielefelder Nachwuchsfonds 21.02.2018, H2

„Promoviert – Und dann?“ 05.03.2018, H2

Umfrage zur Belastungswahrnehmung während der Promotion

Deadline: 22.12.2017

Website: Umfrage <https://u31.uni-bielefeld.de/limesurvey/index.php/664746/lang-de>

Die Soziologiestudentin Lisa de Vries beschäftigt sich im Rahmen ihrer Masterarbeit mit der Belastungswahrnehmung während der Promotion. Hierfür hat sie eine Online-Umfrage entwickelt und wünscht sich die Beteiligung möglichst vieler Promovierender. Die Umfrage ist anonym, freiwillig und dauert ca. 10-15 Minuten. Ein zusätzlicher Anreiz: Unter allen Teilnehmenden werden zwei Amazon Gutscheine im Wert von jeweils 20 Euro verlost!

Kontakt: Lisa de Vries <mailto:lisa.de_vries@uni-bielefeld.de>

In or out? Karrierewege nach der Pr
[Studierende] NachwuchsNewsletter 06/2018 (2) (18.12.17)
omotion [Geistes- und Sozialwissenschaften]

Termin: 22.01.2018, 9:00 – 17:00 Uhr

Website: eKVV <https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=107462993>

In dem Workshop erhalten die Teilnehmer_innen Gelegenheit, unterschiedliche Karriereoptionen und Anforderungen genauer zu reflektieren. Es werden Methoden zur Berufsorientierung und Entscheidungsfindung vorgestellt, die für die Klärung und Planung nächster beruflicher Schritte hilfreich sind. Es sollen etwa Antworten auf die Fragen „Welche Anforderungen werden an mich gestellt?“, „Ist mein Qualifikationsprofil ausreichend?“ „Welche Aufgaben passen zu meinem Profil?“ und „Was muss ich wann wie entscheiden?“ gefunden werden. Der Workshop ist für Promovierende der Geistes- und Sozialwissenschaften konzipiert.

Kontakt: Anmeldung entweder direkt über eKVV oder per E-Mail an Melanie Eulitz <mailto:bghs@uni-bielefeld.de> (BGHS)

Vom Forschen zum Schreiben

Termin. 15. und 16.02.2018

Website: <http://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/nachwuchs/Vom_Forschen_Zum_Schreiben18.html> Vom Forschen zum Schreiben

Der Workshop soll Doktorandinnen und Doktoranden der Universität Bielefeld Gelegenheit geben, in einen Austausch über produktive Strategien bei der Bewältigung der umfangreichen Forschungs- und Schreibprojekte zu kommen, mit denen sie aktuell beschäftigt sind. Spielerische Übungen und Erkenntnisse aus der Schreibforschung sowie Konzepte aus der angewandten Schreibdidaktik werden dabei unterstützen, eigene Prozess- und Arbeitserfahrungen zu reflektieren und nutzbar zu machen.

Kontakt: <mailto:pep_lehre@uni-bielefeld.de> Claudia Jockisch (ZLL)

Academic writing [Geistes- und Sozialwissenschaften]

Termin: 21. und 22.02.2018

Website: <http://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/nachwuchs/Zegers_Academic_Writing.html> Academic writing

Der Workshop behandelt Fragen, mit denen Nachwuchswissenschaftler/innen in Geistes- und Sozialwissenschaften (Fakultäten für Erziehungswissenschaft, Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie, Linguistik und Literaturwissenschaft, Soziologie) beim wissenschaftlichen Schreiben in der Fremdsprache Englisch erfahrungsgemäß Schwierigkeiten haben.

Kontakt: <mailto:pep_lehre@uni-bielefeld.de> Claudia Jockisch (ZLL)

Präsenz- und Sprechtraining

Termin: 27. und 28.02.2018

Website: <http://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/service_lehre/zurEck_praesenz_und_sprechtraining_2018.html> Präsenz- und Sprechtraining

Da jeder Mensch anders ist, vermittelt der Workshop jedem Teilnehmer Erkenntnisse zu dessen ganz persönlicher Präsenz, erschließt Verbesserungsmöglichkeiten und gibt Hilfestellungen zur Bewältigung von Drucksituationen. Durch nachhaltige Trainingsmethoden für Sprache, Stimme und Körpersprache wird die Grundlage geschaffen für ein sicheres Auftreten vor Publikum.

Dieses Angebot richtet sich an Lehrende der Universität Bielefeld.

Kontakt: <mailto:pep_lehre@uni-bielefeld.de> Claudia Jockisch (ZLL)

Wissenschaftliche Vorträge halten

Termin: 18. und 19.01.2018

Website: <http://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/pe/praesentation_hornbostel_2015.html> Wissenschaftliche Vorträge halten

Die Qualität von wissenschaftlichen Vorträgen hängt von der Qualität der wissenschaftlichen Ergebnisse ab, aber nicht nur. Das „Wie“ des Vortrags entscheidet mit über Erfolg und Misserfolg: Stimme, Sprechtechnik, Körpersprache, Gestik und Mimik, Verständlichkeit und Präzision, Argumentation und Struktur, Auswahl der Schwerpunkte, professioneller Einsatz von Tafel, Beamer, Whiteboard oder Overhead, der Umgang mit den Vortragsnotizen und die mehr oder weniger gelungene Vortragsweise in freier Rede oder beim „Vorlesen“ beeinflussen das Ergebnis.
Im Seminar lernen Sie, wie
[Studierende] NachwuchsNewsletter 06/2018 (3) (18.12.17)
Sie die Qualität Ihrer wissenschaftlichen Vorträge noch weiter verbessern können. Das Seminar trainiert in vielen Praxisübungen die wichtigsten Aspekte des wissenschaftlichen Vortrags.

Kontakt: <mailto:pe@uni-bielefeld.de> Stefan Schohl (P/O)

Zeit- und Selbstmanagement im Kontext wissenschaftlicher Arbeit

Termin: 25. und 26.01.2018

Website: <http://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/pe/zeitmanagement.html> Zeit- und Selbstmanagement im wissenschaftlichen Kontext

Der wissenschaftliche Alltag stellt Sie vor die tägliche Herausforderung, ganz unterschiedliche Erwartungen und Anforderungen unter einen Hut zu bringen. In diesem Seminar geht es darum, wie Sie Ihr Zeit- und Selbstmanagement in Ihrer aktuellen Arbeitssituation verbessern können, um Ihre Zufriedenheit zu erhöhen und sich selbst in Balance zu fühlen. Dazu werfen Sie einen Blick auf Ihre Ziele und Prioritäten, optimieren Ihre Wochen- und Tagesplanung und reflektieren Ihren Umgang mit Störungen und Unterbrechungen. Am Ende des Seminars haben Sie konkrete und realistische Umsetzungsabschnitte geplant.

Kontakt: <mailto:pe@uni-bielefeld.de> Stefan Schohl (P/O)

Disputationstraining

Termin: 08. und 09.02.2018

Website: <http://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/pe/disputationstraining> Disputationstraining

Auf Basis der individuellen Erfahrungen der Teilnehmer werden im Workshop Präsentationstechniken und Verteidigungsstrategien erarbeitet. Das beinhaltet sowohl die angemessene Darstellung wissenschaftlicher Studienergebnisse als auch adäquate Reaktionsmöglichkeiten bei kritischen Rückfragen.
Anfangs wird die stimmliche und körpersprachliche Präsenz aller Seminarteilnehmer analysiert und gefördert. Im Anschluss werden fünf Strategien für eine überzeugende argumentative sowie rhetorische Positionierung während der Disputation vermittelt. Diese werden im wichtigsten Bestandteil des Workshops - den Disputations-Simulationen - von den Promovierenden aktiv umgesetzt.

Kontakt: <mailto:pe@uni-bielefeld.de> Stefan Schohl (P/O)

Team communication: key roles and intercultural contexts

Date: 12. und 13.02.2018

Website: <http://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/pe/team%20communication> Team communication: key roles and intercultural contexts

Become aware of the intercultural issues affecting your work and get to learn a set of tools to address these challenges.
Workshop contents in brief: Challenges and areas of conflict typical of international contexts, basic principles of a constructive and objective-oriented discussion technique, conflict management: strategies for addressing challenging communication dynamics, being aware of one's own role in a team and how to best mix and match different skills, giving and receiving constructive feedback as a member of a team.

Contact: <mailto:pe@uni-bielefeld.de> Stefan Schohl (P/O)

PhD and project management

Date: 15.02.2018

Website: <http://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/pe/PhD%20project%20management> PhD and project management

Participants learn to set smart goals, structure their research projects in phases and manage it by using relevant tools. They reflect on their individual working style, learn how to organize time and deal with stress and loss of motivation in the long run. They also learn how to cope with risks of research projects and how to give their relationships to supervisors a binding character. Participants experience important project management techniques, reflect on the importance of networking and benefit from sharing their experiences with peers and with the trainer.

Contact: <mailto:pe@uni-bielefeld.de> Stefan Schohl (P/O)

Make an impact! Networking and Communication Skills for Academics

Date: 19.02.2018

Website: <http://www.uni-bielefeld.de/pep/fortbildung/pe
[Studierende] NachwuchsNewsletter 06/2018 (4) (18.12.17)
/networking> Make an Impact! Networking and Communication Skills for Academics

How can I make an impact in professional contexts such as small-talk situations at conferences? What can help me in situations where I face an international crowd and how can I connect to an interdisciplinary audience?
The workshop Make an impact! offers the opportunity to enhance overall effective communication (verbal and non-verbal) in order to enhance and improve networking and self-promotion opportunities.

Contact: <mailto:pe@uni-bielefeld.de> Stefan Schohl (P/O)

nach oben <>

Externe Ausschreibungen

Alle Karrierephasen

Neue Förderformate für Japanaufenthalte von Doktorand_innen und Postdoktorand_innen

Deadline: je nach Programm unterschiedlich

Website: Forschungskurzzeitstipendien: DAAD <https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?detail=10000361> , Forschungsstipendien für Postdoktorand_innen: Alexander von Humboldt-Stiftung <https://www.humboldt-foundation.de/web/jsps-stipendium-postdoc.html>

In Kooperation mit der Japan Society for the Promotion of Science fördern der DAAD und die Alexander von Humboldt-Stiftung Japanaufenthalte von Doktorand_innen und Postdoktorand_innen aller Fachrichtungen für eine Dauer zwischen einem und zwölf Monaten. Die Art der Bewerbung und die Dauer des Aufenthaltes können sich unterscheiden, genauere Informationen geben die Websiten des DAAD und der Alexander von Humboldt-Stiftung.

Kontakt: DAAD-Kontaktformular <https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?detail=10000361> ; info@avh.de

Studierende und Promovierende

Promotionsstipendien der Begabtenförderwerke [alle Disziplinen]

Motivierte und gesellschaftlich engagierte Studierende mit überdurchschnittlichem Studienabschluss haben die Möglichkeit, während der Promotion durch eines der dreizehn Begabtenförderungswerke finanziert zu werden. Promovierende erhalten ein monatliches Grundstipendium von bis zu 1.350 € plus 100 € Forschungskostenpauschale sowie ggf. weitere Zuschläge. Die Regelförderdauer beträgt zwei Jahre und kann um ein weiteres Jahr verlängert werden.

Bei folgenden Werken enden demnächst die Bewerbungsfristen:

Promotionsförderung der Studienstiftung des deutschen Volkes: ganzjährig

Promotionsförderung der Hanns-Seidel-Stiftung: 15. Januar 2018

Promotionsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung: 15. Januar 2018

Promotionsstipendien des Böhringer Ingelheim Fonds: 01. Februar 2018

Promotionsstipendien der Hans-Böckler-Stiftung: 01. Februar 2018

Promotionsförderung der Heinrich-Böll-Stiftung: 01. März 2018

Bernd Rendel-Preis für wissenschaftlichen Nachwuchs in den Geowissenschaften

Deadline: 15.02.2018

Website: <http://www.dfg.de/rendel-preis> www.dfg.de/rendel-preis

Im Jahr 2018 vergibt der Deutsche Stifterverband zusammen mit der DFG wieder den Bernd Rendel-Preis an zwei noch nicht promovierte Nachwuchwissenschaftler_innen aus den Geowissenschaften. Kriterien bei der Preisvergabe sind neben dem hohen wissenschaftlichen Potential und der hohen Qualität der Forschungsarbeit die weiteren Karrierepläne und die geplante Verwendung des Preisgeldes. Es können sowohl Eigenbewerbungen als auch Vorschläge von fachnahen Wissenschaftler_innen eingereicht werden.

Kontakt: Dr. Ismene Seeberg-Everfeldt <mailto:ismene.seeberg-everfeldt@dfg.de>

Promotionsstipendium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt [alle Disziplinen]

Deadline: 15.01.2018

Website: DBU <https://www.dbu.de/2511.html>

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) vergibt jährlich 60 Promotionsstipendien an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen, die eine weiterführende Forschungsarbeit auf dem Gebiet des Umweltschutzes anfertigen. Über die Verga
[Studierende] NachwuchsNewsletter 06/2018 (5) (18.12.17)
be entscheidet zweimal jährlich ein Auswahlgremium, das sich aus Professoren unterschiedlicher Fachrichtungen zusammensetzt. Die Leistungen der DBU umfassen sowohl eine materielle als auch eine ideelle Förderung: Grundförderung von 1.500 € monatlich, Sachmittel in Höhe von 210 € monatlich, ggf. monatlicher Kinderzuschlag, persönliche Begleitung und Betreuung durch DBU-Referentinnen und -Referenten, Austausch zwischen Fachrichtungen durch DBU-organisierte einwöchige Seminare, Teilnahme an DBU-Veranstaltungen und die Unterstützung bei der Organisation eigener Fachkolloquien.

Kontakt: <mailto:stipendienprogramme@dbu.de> stipendienprogramme@dbu.de

Leo Baeck Fellowship Programm

Deadline: 01.02.2018

Website: Studienstiftung <https://www.studienstiftung.de/leo-baeck.html?view%5bdetail%5d=1&amp;cHash=9d615f41337e82ba53c53b2ec6fbf4d4>

Das internationale Leo Baeck Fellowship Programm richtet sich an Promovierende, die an einer Dissertation im Bereich Geschichte und Kultur des zentraleuropäischen Judentums arbeiten. Projekte aller Epochen, Disziplinen (z.B. Literatur, Philosophie, Geschichte, Musikwissenschaft) und geographischen Räume (z.B. Europa, Amerikas, Israel) sind willkommen, allen gemeinsam ist ein Bezug zum deutschsprachigen Judentum. Neben der finanziellen Unterstützung für ein Jahr bietet das Programm Gelegenheit zu wissenschaftlichem Austausch und Vernetzung. Es ist offen für Promovierende aller Nationalitäten und aller Hochschulen weltweit. Die Fellows verbleiben an ihrer jeweiligen Universität und kommen zu zwei Workshops zusammen, die gemeinsam vom Leo Baeck Institut London und der Studienstiftung des deutschen Volkes organisiert werden.

Kontakt: Dr. Guy Tourlamain <mailto:leobaeck@studienstiftung.de>

Förderung von Promotionen durch die Initiative „Kompetenzerhalt in der Kerntechnik“

Deadline: 15.02.2018

Website: Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit <https://www.grs.de/projekttraeger/forschung-reaktorsicherheit-entsorgung/kek>

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert durch seine Initiative „Kompetenzerhalt in der Kerntechnik (KEK)“ seit 1996 die Ausbildung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Sicherheitsforschung für kerntechnische Anlagen und trägt damit zum Erhalt wissenschaftlicher Expertise auf diesem wichtigen Gebiet bei. Die KEK-Initiative ermöglicht Nachwuchswissenschaftler_innen, anspruchsvolle Forschungsthemen an Universitäten, Fachhochschulen oder anderen Forschungseinrichtungen zu bearbeiten und auf einem geschlossenen Thema zu promovieren. Neben der Promotion sollte angestrebt werden, die Forschungsergebnisse im nationalen und internationalen Rahmen auf Fachkonferenzen sowie in Fachzeitschriften zu veröffentlichen. Im Rahmen der aktuellen Förderinitiative 2017/18 sollen Arbeiten zu dem Forschungsschwerpunkt „Anlagenverhalten und Unfallabläufe“ gefördert werden.

Kontakt: projekttraeger@grs.de

Promotionsstipendium des Boehringer Ingelheim Fonds [Biomedizin]

Deadline: 01.02.2018

Website: Boehringer Ingelheim Fonds <https://www.bifonds.de/foerderprogramme/phd-stipendien.html>

Der Boehringer Ingelheim Fonds vergibt PhD-Stipendien an herausragende junge Nachwuchswissenschaftler/-innen, die etwa drei Jahre lang ein ambitioniertes naturwissenschaftliches Promotionsprojekt in der biomedizinischen Grundlagenforschung in einem international führenden Labor durchführen wollen. Die Stipendiaten werden auf der Basis externer Fachgutachten sowie persönlicher Interviews von den Wissenschaftlern des Kuratoriums der Stiftung ausgewählt. Das Verfahren ist hoch kompetitiv; Bewerber_innen sollten daher in allen drei Auswahlkriterien – eigene Leistungen sowie wissenschaftliche Qualität von Projekt und Labor – ausgezeichnet sein.

Kontakt: secretariat@bifonds.de

DAAD – Doktorandenstipendien
[Studierende] NachwuchsNewsletter 06/2018 (6) (18.12.17)
am Europäischen Hochschulinstitut Florenz [Geistes- und Sozialwissenschaften]

Deadline: 31.01.2018

Website: DAAD <https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?status=&target=&subjectGrps=&daad=&q=&page=1&detail=50015454>

Ziel des Programms ist die Förderung von Dissertationen mit den Schwerpunkten interdisziplinäre Forschung und vergleichende Untersuchungen mit Bezug auf die europäischen Länder. Bewerben können sich entsprechend qualifizierte Hochschulabsolventinnen und -absolventen
Unter bestimmten Voraussetzungen können auch Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit in die Förderungsmaßnahmen einbezogen werden. Das von den Mitgliedstaaten der Europäischen Union gegründete Europäische Hochschulinstitut gibt qualifizierten Bewerberinnen und Bewerbern mit abgeschlossenem Universitätsstudium bzw. Nachweis der für eine Promotion erforderlichen Voraussetzungen die Möglichkeit, eine Dissertation anzufertigen. Für das erste Studienjahr in Wirtschaftswissenschaften ist die Teilnahme an einem strukturierten Veranstaltungsprogramm mit Prüfungen verbindlich. In abgestufter Form gilt das auch für die Fächer Geschichte und Kulturgeschichte. Schwerpunkte sind die interdisziplinäre Forschung und vergleichende Untersuchungen mit Bezug auf die europäischen Länder. Dabei wird den Bindungen zu den außereuropäischen Kulturen Rechnung getragen.

Kontakt: Kontaktformular <https://www.daad.de/ausland/service/fragen/de/7584-kontaktformular-fuer-deutsche/>

Postdocs

EU – Horizon 2020 – MSCA Research and Innovation Staff Exchanges (RISE) [alle Disziplinen]

Deadline: 21.03.2018

Website: <http://ec.europa.eu/research/mariecurieactions/> European Commission

RISE will support short-term mobility of research and innovation staff at all career levels, from the most junior (post-graduate) to the most senior (management), including also administrative and technical staff. It will be open to partnerships of universities, research institutions, and non-academic organisations both within and beyond Europe. In worldwide partnerships, academia-to-academia exchanges will be permitted.

Contact: <mailto:mariecurie@avh.de?subject=MARIE%20SKLODOWSKA-CURIE%20RESEARCH%20AND%20INNOVATION%20STAFF%20EXCHANGE%20(H2020-MSCA-RISE-2018)%20> Dr. Martina May

CERN - Scientific and Corresponding Associates Programme [Physik]

Deadline: 16.03.2018

Website: <http://jobs.web.cern.ch/join-us/associates> CERN

In order to fulfil its role as a European centre and as a member of the world-wide community of scientific institutes, CERN offers the use of its research facilities to a certain number of established scientists to participate in its programmes covering experimental and theoretical particle physics, as well as various related activities in applied physics, electronics, computing and engineering. Grants for Corresponding Associates are awarded to scientists holding research or teaching posts for a period of at most six months to help them keep abreast of developments in particle physics and related fields. During their stay at CERN, Corresponding Associates are expected to be on leave of absence and receive normal salary payments from their home institute. CERN suplements these with a subsistence allowance to cover the additional costs of living in the Geneva area.

Contact: Recruitment Service <mailto:recruitment.service@cern.ch>

CIFAR - Global Scholars Program [Sozialwissenschaften, Erziehungswissenschaft, Philosophie]

Deadline: 22.02.2018

Website: <http://www.cifar.ca/global-scholars/> CIFAR

The CIFAR Azrieli Global Scholars program is a two-year appointment designed to support young investigators at a pivotal time in their careers. Each scholar will become part of a global network of leading researchers pursuing answers to some of the most difficult challenges facing the world today. They will have the opp
[Studierende] NachwuchsNewsletter 06/2018 (7) (18.12.17)
ortunity to be mentored by a senior researcher, to network within a community of top-tier research leaders, and to form new collaborations with colleagues from diverse disciplines. Training in leadership and communication will position scholars as leaders and agents of change within academia and beyond.

Contact: <mailto:global.scholars@cifar.ca> global.scholars@cifar.ca

MPI für molekulare Zellbiologie und Genetik / MPI für Physik komplexer Systeme - ELBE Postdoc Program at the Center of Systems Biology of Development [Natur- und Lebenswissenschaften]

Deadline: 31.01.2018

Website: <http://www.csbdresden.de/join-us/jobs/> CSB Dresden

Apart from postdoc openings in our Research Groups, we run the ELBE postdoctoral program that offers postdoc positions on a competitive basis. We seek strong postdoctoral candidates with backgrounds in Computational Biology, Theoretical Physics, Biophysics, Bioinformatics, Computer Science, Applied Mathematics, or Cell and Developmental Biology and a strong interest to work in the cross-disciplinary environment of the Max Planck Institute of Molecular Cell Biology and Genetics (MPI-CBG) and the Max Planck Institute for the Physics of Complex Systems (MPI-PKS). To foster collaborations, postdocs are generally affiliated with two Principal Investigators of different disciplines. The appointment is typically for two years with the possibility of a one-year extension.
Applications are considered by a scientific committee, which meets every 6 months.

Contact: <mailto:glenkmpi-cbg.de> Anja Glenk / <https://www.pks.mpg.de/~visitors/reference/index.php> Bewerbungsformular

FU Berlin/Hebrew University of Jerusalem – Joint Berlin-Jerusalem Post-Doctoral Fellowship Program [alle Disziplinen]

Deadline: 31.01.2018

Website: <http://www.fu-berlin.de/en/international/doctoral-students-postdocs/joint-postdoc-fellowships-huji-fub/index.html> FU Berlin

The Joint Berlin-Jerusalem Post-Doctoral Fellowship Program aims to promote research cooperation as a career track to leverage synergies between Freie Universität Berlin and The Hebrew University of Jerusalem. The two universities establish a joint Post-Doctoral Fellowship scheme with competitively awarded grants to foster the career development of young researchers. The goal of this initiative is to pool resources and attract highly promising postdoctoral researchers to the combined strengths of two renowned research universities working in partnership. The Joint Post-Doctoral Fellowship aims to empower PostDocs for their next career step at a leading international research university. Each fellowship is awarded for 24 months, starting on October 1, 2018, and consists of two phases: Phase 1: 12 months of research at Freie Universität Berlin; Phase 2: 12 months of research at the Hebrew University of Jerusalem. The Post-Doctoral fellows will conduct their research projects under the joint supervision of Freie Universität and Hebrew University experienced researchers. The fellowship proposal may involve all disciplines, thematic or subject areas that exist at both universities or are complementary

Contact: Andrea Dünschede <mailto:fellowship-drs@fu-berlin.de>

DAAD - Forschungsstipendien an der Maison des Sciences de l'Homme (MSH) Paris für promovierte deutsche Geistes- und Sozialwissenschaftler [Geistes- und Sozialwissenschaften]

Deadline: 31.01.2018

Website: DAAD <https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?status=&target=&subjectGrps=&daad=&q=&page=3&detail=50015215>

Der Deutsche Akademische Austauschdienst vergibt in Verbindung mit der Stiftung Maison des Sciences de l'Homme (MSH) Auslandsstipendien für promovierte deutsche Geistes- und Sozialwissenschaftler und -wissenschaftlerinnen. Das Stipendienprogramm soll hervorragend qualifizierten deutschen Nachwuchswissenschaftlern ermöglichen, an einem französischen Forschungsinstitut ein Pr
[Studierende] NachwuchsNewsletter 06/2018 (8) (18.12.17)
ojekt freier Wahl zu verfolgen. Dabei kann es sich um eine der Forschungsgruppen an der MSH selbst oder um andere Forschungseinrichtungen in Frankreich handeln. Die MSH übernimmt in diesen Fällen die anschließende Betreuung und die Vermittlung weiterer Kontakte. Bevorzugt werden Vorhaben, die übergeordneten – vor allem wissenschaftstheoretischen oder -historischen – Fragestellungen verpflichtet sind. Geplante Einzelstudien sollen methodisch innovativ sein oder einen interkulturell-komparatistischen Ansatz verfolgen und sich in einen größeren Forschungszusammenhang einordnen. Die Stipendien werden dem jeweiligen Vorhaben entsprechend für die Dauer von bis zu 6 Monaten vergeben. Der Stipendienantritt muss zwischen dem 1. Mai und dem 1. Oktober 2018 liegen.

Kontakt: Kontaktformular <https://www.daad.de/ausland/service/fragen/de/7584-kontaktformular-fuer-deutsche/>

nach oben <>

Weitere Informationen

Die Software, die wissenschaftliche Arbeiten schreibt

Website: Times Higher Education <https://www.timeshighereducation.com/news/rise-research-bots-ai-software-writes-your-papers-you?wt_zmc=nl.int.zonaudev.zeit_online_chancen_cb.m_27.11.2017.nl_ref.zeitde.bildtext.link.20171127&utm_medium=nl&utm_campaign=nl_ref&utm_content=zeitde_bildtext_link_20171127&utm_source=zeit_online_chancen_cb.m_27.11.2017_zonaudev_int>

Wie die Times Higher Education berichtet, wurde kürzlich eine Software entwickelt, die Entwürfe für die wissenschaftliche Auswertung von Daten verfasst und Wissenschaftler_innen damit einen wichtigen Teil des Niederschreibens der Forschung abnimmt. Der Manuscript Writer erstellt einen Entwurf, der durch die Arbeit der Wissenschaftler_innen ergänzt werden muss. Die Erfinder der Software sciNote heben die Zeitersparnis als Vorteil hervor. Wissenschaftler_innen erwarten für die Zukunft insgesamt einen stärkeren Einfluss von künstlicher Intelligenz in der Forschung. Dabei sei allerdings wichtig, die Benutzung einer Software transparent zu machen und trotz aller Erleichterungen der Arbeit nicht die eigene wissenschaftliche Reflexion zu kurz kommen zu lassen.

Promotion: Nur noch für die „rich kids“?

Website: Deutschlandfunk <http://www.deutschlandfunk.de/steuerreform-in-den-usa-ein-desaster-fuer-die-doktoranden.680.de.html?dram%3Aarticle_id=402918>

Die geplante US-Steuerreform könnte fatale Folgen für die Studierenden und Promovierenden haben: Studiengebühren, die Stipendiaten bisher erlassen werden, sollen nach der Reform wie Einkommen versteuert werden. Viele, die sich diese Steuern nicht leisten können, werden, so die Befürchtung, sich ihr Studium nicht mehr leisten können, es abbrechen oder die USA verlassen, um an „günstigeren“ ausländischen Universitäten zu studieren und zu promovieren. Wer momentan an einer US-Universität angestellt ist und promoviert, kann von dieser Universität wohl auch keine Unterstützung erwarten: Im Zuge der geplanten Steuerreform sollen auch die Stiftungen der Universitäten belastet werden. Die Stiftungsgelder, die bisher für die Förderung von Studierenden aus einkommensschwachen Familien eingesetzt werden, stehen dann der Regierung zur freien Verfügung und müssen nicht in Bildung, sondern können auch in andere Bereiche, etwa das Militär, investiert werden.

nach oben <>

Über den NachwuchsNewsletter können auch Sie Informationen zu Ausschreibungen oder Veranstaltungen an Ihre Kolleg_innen weitergeben. Bitte lassen Sie uns Ihre Informationen zukommen, wir werden sie gerne in die nächste Ausgabe des NachwuchsNewsletter aufnehmen.

Herausgeber NachwuchsNewsletter

Universität Bielefeld
Dezernat Forschungsförderung und Transfer (FFT)

Service Center Wissenschaftlicher Nachwuchs
Dr. Alexandra Wiebke
Dr. Laura Dittmar
Dr. Linda Groß
Dr. Iris Brune
Annika Schmidtpeter

E-Mail: nachwuchs@uni-bielefeld.de
Website: http://www.uni-bielefeld.de/nachwuchs/
[Studierende] Informationen für den Übergang in einen fachwissenschaftlichen Masterstudiengang (Studienmodell 2011) (18.12.17)
Per E-Mail eingestellt von prorektorat-lehre@uni-bielefeld.de:

Liebe Studierende,

in den kommenden Monaten werden wieder mehrere hundert Studierende das
Bachelorstudium abschließen. Viele wollen sich zum kommenden Semester in
einen weiterführenden Masterstudiengang einschreiben. Nachfolgend erhalten
Sie einen kurzen Überblick über die Schritte und Termine, die die
betreffenden Studierenden beachten müssen, sowie Hinweise auf wichtige
Internetseiten zum Übergang. Eines vorab: Unabhängig davon, in welchen
Masterstudiengang Sie wechseln wollen: Sie müssen sich in jedem Fall ein-
oder umschreiben und auch vorher bewerben (in der Regel bis zum 15.01.2018).
Eine "automatische Umschreibung" gibt es nicht.

Rückmeldung

Damit sichergestellt ist, dass alle Studierenden, die ein Masterstudium
aufnehmen wollen, ihren Status ohne Unterbrechung behalten, wird dringend
empfohlen, sich im bisherigen Studiengang zum kommenden Semester
zurückzumelden.

Zulassungsbeschränkungen

Studierende, die im Master ein zulassungsbeschränktes Fach (Orts-NC)
studieren wollen, müssen sich unbedingt fristgerecht bis zum 15.01.2018 über
das Online-Bewerbungsportal (s.u.) beim Studierendensekretariat bewerben.
Ein Link zu der für alle Master gültigen Aufstellung der jeweiligen
Bewerbungsfrist findet sich unter "Fristen".

Weiteres zur Bewerbung beim Master of Arts / of Science:

<http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Studium/Studieninformation/Ueberga
ng_Bachelor_Master/index.html>
http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Studium/Studieninformation/Uebergan
g_Bachelor_Master/index.html

Zulassungsbeschränkte Fächer haben einen Punkt in Rot:

<http://ekvv.uni-bielefeld.de/sinfo/publ/master-as?af=ss&nc=all>
http://ekvv.uni-bielefeld.de/sinfo/publ/master-as?af=ss&nc=all

Zulassungsfreie Masterstudiengänge

Sie müssen sich für diese Studiengänge, oft auch im Rahmen eines
Eignungsverfahrens, ebenfalls online bewerben! Bei allen zulassungsfreien
Masterstudiengängen beachten Sie bitte die unter „Fristen“ verlinkte
Aufstellung der einzelnen Bewerbungsfristen (in der Regel ebenfalls der
15.01.2018).

Fristen

Die genauen Bewerbungsfristen für alle Masterstudiengänge sind der Übersicht
des Studierendensekretariats zu entnehmen:

<http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Studium/Studierendensekretariat/Be
werbung/Bewerbungsfristen-master.pdf>
http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Studium/Studierendensekretariat/Bew
erbung/Bewerbungsfristen-master.pdf

Alle Masterbewerbungen erfolgen papierlos über das Portal

<https://movein-uni-bielefeld.moveonnet.eu/movein/portal/studyportal.php>
https://movein-uni-bielefeld.moveonnet.eu/movein/portal/studyportal.php

Auch die Bescheide werden nur in diesem Portal eingestellt. Sie erhalten
keine Papierbescheide!

Sie haben weitere Fragen? Wenden Sie sich bitte:

· bei inhaltlichen Fragen zu den Studiengängen und zu den
Zugangsvoraussetzungen an die jeweiligen Fachstudienberater/innen
(http://ekvv.uni-bielefeld.

de/pers_publ/publ/FunktionssucheAnzeige.jsp?einrArtId=154107)

· bei Fragen zum Zulassungsverfahren an das Studierendensekretariat
( <mailto:studsek@uni-bielefeld.de> studsek@uni-bielefeld.de)

Eine Übersicht über die zentralen Beratungsangebote der Universität finden
Sie unter:

<http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Studium/Studieninformation/Beratun
g/index.html>
http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Studium/Studieninformation/Beratung
/index.html

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Claudia Riemer

Prof. Dr. Claudia Riemer

Prorektorin für Studium und Lehre

Rektorat

Universität Bielefeld

Universitätsstraße 25

33615 Bielefeld

Tel. +49 521. 106-12497

Tel. (Referentin Frau Schneider-Damian) +49 521. 106-4155

Tel. (Referent Herr Schwarz) +49 521. 106-12397

Fax +49 521. 106-15318

Büro: U7-217
[Studierende] Informationen für den Übergang in den Master of Education (Studienmodell 2011) (18.12.17)
Per E-Mail eingestellt von prorektorat-lehre@uni-bielefeld.de:

Liebe Studierende,

in den kommenden Monaten werden wieder mehrere hundert Studierende das
Bachelorstudium abschließen. Viele wollen sich zum kommenden Semester in
einen weiterführenden Masterstudiengang einschreiben. Nachfolgend erhalten
Sie einen kurzen Überblick über die Schritte und Termine, die die
betreffenden Studierenden beachten müssen, sowie Hinweise auf wichtige
Internetseiten zum Übergang. Sie müssen sich in jedem Fall ein- oder
umschreiben und auch vorher für jedes Ihrer Unterrichtsfächer sowie
Bildungswissenschaften bewerben (Frist: 15.01.2018). Eine "automatische
Umschreibung" gibt es nicht.

Für die Studiengangsvarianten des Master of Education (Studienmodell 2011)
wird es im kommenden Sommersemester 2018 keine Zulassungsbeschränkungen
(Numerus clausus) geben, d.h. alle BA-Absolventinnen und -Absolventen, die
die Voraussetzungen (i.d.R. ist dies ein entsprechendes BA-Studium)
erfüllen, können auch einen Platz im Masterstudium erhalten.

Für die Umschreibung in den Master of Education gilt der 15.05.2018 als
Stichtag. Wenn allerdings das Praxissemester, wie empfohlen, bereits im 1.
Semester vorbereitet und im 2. Semester dann durchgeführt werden soll, ist
ein anderer Zeitplan gültig. Die Umschreibung in den Master of Education
muss bis zum 31.03.2018 erfolgt sein. Die genauen Informationen hierzu sind
auf einer separaten Website (
<http://www.bised.uni-bielefeld.de/lehramtsstudium/med>
http://www.bised.uni-bielefeld.de/lehramtsstudium/med) zusammengefasst.
Wichtig ist dabei, dass dann bereits bis zum 26.01.2018 die Anmeldungen für
die Vorbereitungsseminare des Praxissemesters (je eines pro Fach und in
Bildungswissenschaften) erfolgen müssen. Nähere Informationen dazu erhalten
Sie auf folgender Website:
<http://www.bised.uni-bielefeld.de/praxisstudien/praxissemester/zeitleiste>
http://www.bised.uni-bielefeld.de/praxisstudien/praxissemester/zeitleiste.

Direkt zum Beginn des ersten Semesters (zwischen dem 09.04. und 22.04.2018)
Ihres Master of Education-Studiums müssen Sie dann Ihre Schulwünsche für das
Praxissemester angeben. Hierüber erfolgt ebenfalls eine gesonderte
Information. Sollten Sie ein Lehramt (z.B. von Grundschule zu
Haupt-/Real-/Sekundar- und Gesamtschule) oder ein Fach wechseln wollen,
lassen Sie sich bitte frühzeitig in der Bielefeld School of Education
(BiSEd) beraten: http://www.bised.uni-bielefeld.de/beratung

Für alle Modalitäten in Bezug auf die Bewerbung und Ein- bzw. Umschreibung
steht Ihnen selbstverständlich das Studierendensekretariat gerne zur
Verfügung.

Rückmeldung

Damit sichergestellt ist, dass alle Studierenden, die ein Masterstudium
aufnehmen wollen, ihren Status ohne Unterbrechung behalten, wird dringend
empfohlen, sich im bisherigen Studiengang zum kommenden Semester
zurückzumelden.

Alle Masterbewerbungen erfolgen papierlos über das Portal

<https://movein-uni-bielefeld.moveonnet.eu/movein/portal/studyportal.php>
https://movein-uni-bielefeld.moveonnet.eu/movein/portal/studyportal.php

Auch die Bescheide werden nur in diesem Portal eingestellt. Sie erhalten
keine Papierbescheide!

Sie haben weitere Fragen?

Eine Übersicht über die zentralen Beratungsangebote der Universität finden
Sie unter:

<http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Studium/Studieninformation/Beratun
g/index.html>
http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Studium/Studieninformation/Beratung
/index.html

Prof. Dr. Claudia Riemer

Prorektorin für Studium und Lehre

Rektorat

Universität Bielefeld

Universitätsstraße 25

33615 Bielefeld

Tel. +49 521. 106-12497

Tel. (Referentin Frau Schneider-Damian) +49 521. 106-4155

Tel. (Referent Herr Schwarz) +49 521. 106-12397

Fax +49 521. 106-15318

Büro: U7-217
[Studierende] Informationen für den Übergang in den Master of Education (Studienmodell 2011) (18.12.17)
Per E-Mail eingestellt von prorektorat-lehre@uni-bielefeld.de:

Liebe Studierende,

in den kommenden Monaten werden wieder mehrere hundert Studierende das
Bachelorstudium abschließen. Viele wollen sich zum kommenden Semester in
einen weiterführenden Masterstudiengang einschreiben. Nachfolgend erhalten
Sie einen kurzen Überblick über die Schritte und Termine, die die
betreffenden Studierenden beachten müssen, sowie Hinweise auf wichtige
Internetseiten zum Übergang. Sie müssen sich in jedem Fall ein- oder
umschreiben und auch vorher für jedes Ihrer Unterrichtsfächer sowie
Bildungswissenschaften bewerben (Frist: 15.01.2018). Eine "automatische
Umschreibung" gibt es nicht.

Für die Studiengangsvarianten des Master of Education (Studienmodell 2011)
wird es im kommenden Sommersemester 2018 keine Zulassungsbeschränkungen
(Numerus clausus) geben, d.h. alle BA-Absolventinnen und -Absolventen, die
die Voraussetzungen (i.d.R. ist dies ein entsprechendes BA-Studium)
erfüllen, können auch einen Platz im Masterstudium erhalten.

Für die Umschreibung in den Master of Education gilt der 15.05.2018 als
Stichtag. Wenn allerdings das Praxissemester, wie empfohlen, bereits im 1.
Semester vorbereitet und im 2. Semester dann durchgeführt werden soll, ist
ein anderer Zeitplan gültig. Die Umschreibung in den Master of Education
muss bis zum 31.03.2018 erfolgt sein. Die genauen Informationen hierzu sind
auf einer separaten Website (
<http://www.bised.uni-bielefeld.de/lehramtsstudium/med>
http://www.bised.uni-bielefeld.de/lehramtsstudium/med) zusammengefasst.
Wichtig ist dabei, dass dann bereits bis zum 26.01.2018 die Anmeldungen für
die Vorbereitungsseminare des Praxissemesters (je eines pro Fach und in
Bildungswissenschaften) erfolgen müssen. Nähere Informationen dazu erhalten
Sie auf folgender Website:
<http://www.bised.uni-bielefeld.de/praxisstudien/praxissemester/zeitleiste>
http://www.bised.uni-bielefeld.de/praxisstudien/praxissemester/zeitleiste.

Direkt zum Beginn des ersten Semesters (zwischen dem 09.04. und 22.04.2018)
Ihres Master of Education-Studiums müssen Sie dann Ihre Schulwünsche für das
Praxissemester angeben. Hierüber erfolgt ebenfalls eine gesonderte
Information. Sollten Sie ein Lehramt (z.B. von Grundschule zu
Haupt-/Real-/Sekundar- und Gesamtschule) oder ein Fach wechseln wollen,
lassen Sie sich bitte frühzeitig in der Bielefeld School of Education
(BiSEd) beraten: http://www.bised.uni-bielefeld.de/beratung

Für alle Modalitäten in Bezug auf die Bewerbung und Ein- bzw. Umschreibung
steht Ihnen selbstverständlich das Studierendensekretariat gerne zur
Verfügung.

Rückmeldung

Damit sichergestellt ist, dass alle Studierenden, die ein Masterstudium
aufnehmen wollen, ihren Status ohne Unterbrechung behalten, wird dringend
empfohlen, sich im bisherigen Studiengang zum kommenden Semester
zurückzumelden.

Alle Masterbewerbungen erfolgen papierlos über das Portal

<https://movein-uni-bielefeld.moveonnet.eu/movein/portal/studyportal.php>
https://movein-uni-bielefeld.moveonnet.eu/movein/portal/studyportal.php

Auch die Bescheide werden nur in diesem Portal eingestellt. Sie erhalten
keine Papierbescheide!

Sie haben weitere Fragen?

Eine Übersicht über die zentralen Beratungsangebote der Universität finden
Sie unter:

<http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Studium/Studieninformation/Beratun
g/index.html>
http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Studium/Studieninformation/Beratung
/index.html

Prof. Dr. Claudia Riemer

Prorektorin für Studium und Lehre

Rektorat

Universität Bielefeld

Universitätsstraße 25

33615 Bielefeld

Tel. +49 521. 106-12497

Tel. (Referentin Frau Schneider-Damian) +49 521. 106-4155

Tel. (Referent Herr Schwarz) +49 521. 106-12397

Fax +49 521. 106-15318

Büro: U7-217
[Studierende] Eis Disco 20.12.2017 (15.12.17)
Per E-Mail eingestellt von isr@uni-bielefeld.de:

Dear Students,

Have a happy festive season ahead, to celebrate these festivities come with us to Eis Disco (ice skating + Disco) on Wednesday 20th December.

Event: Eis Disco

When: Wednesday,20th December(18:00 - 22:00 you are free to leave when you like)

Venue: Oetker-Eisbahn, Duisburger Straße 8, 33647 Bielefeld

Registration Fee: 2 Euros(including entry + shoes)

Meeting point: ISR office at 17:00 (we will go together from there)

Note: You can reach there on your own please be sure that you will be there around 18:00

Registration form: https://goo.gl/Y7ose8

Facebook Event: Link(https://www.facebook.com/events/502001490199120/)

Please fill the online registration form, you can pay the fee anytime in ISR office timings or on the day of the event as well.

Best regards
ISR Team
--

ISR team

Internationaler Studierenden Rat (ISR),
Raum C1-172 Universitätsstr. 25 33615 Bielefeld
Tel.: +49-521/106-3430 isr@uni-bielefeld.de
facebook@ISRbielefeldUni or Facebook(https://www.facebook.com/ISRBielefeldUni)
http://www.isr-uni-bielefeld.de/
[Studierende] Eis Disco 20.12.2017 (15.12.17)
Per E-Mail eingestellt von isr@uni-bielefeld.de:

Dear Students,

Have a happy festive season ahead, to celebrate these festivities come with us to Eis Disco (ice skating + Disco) on Wednesday 20th December.

Event: Eis Disco

When: Wednesday,20th December(18:00 - 22:00 you are free to leave when you like)

Venue: Oetker-Eisbahn, Duisburger Straße 8, 33647 Bielefeld

Registration Fee: 2 Euros(including entry + shoes)

Meeting point: ISR office at 17:00 (we will go together from there)

Note: You can reach there on your own please be sure that you will be there around 18:00

Registration form: https://goo.gl/Y7ose8

Facebook Event: Link(https://www.facebook.com/events/502001490199120/)

Please fill the online registration form, you can pay the fee anytime in ISR office timings or on the day of the event as well.

Best regards
ISR Team
--

ISR team

Internationaler Studierenden Rat (ISR),
Raum C1-172 Universitätsstr. 25 33615 Bielefeld
Tel.: +49-521/106-3430 isr@uni-bielefeld.de
facebook@ISRbielefeldUni or Facebook(https://www.facebook.com/ISRBielefeldUni)
http://www.isr-uni-bielefeld.de/
[Studierende] Erinnerung: Wartungsarbeiten am 14.12. um 17 Uhr / Zentrale IT-Services nicht verfügbar (14.12.17)
Per E-Mail eingestellt von bits@uni-bielefeld.de:

Sehr geehrte Studierende,

das BITS muss dringende Wartungsarbeiten mit weitreichenden Auswirkungen
auf die Verfügbarkeit der zentralen IT-Services durchführen. Die
Arbeiten finden am *Donnerstag, den 14. Dezember 2017, um 17:00 Uhr* statt.

Bei vielen zentralen IT-Services des BITS muss mit einer
*Nichtverfügbarkeit von 30 Minuten* gerechnet werden:

* eKVV und weitere BIS-Dienste
* E-Mail
* PRISMA
* Moodle / LernraumPlus
* Sophos Anti-Virus (Updates)
* UniCard (Neuerstellung, Validierung)
* Web-Authentifizierung (Shibboleth)
* Webseiten (Öffentliche Uni-Seiten)

Es ist nicht auszuschließen, dass aufgrund von Abhängigkeiten auch
weitere IT-Services in dieser Zeit betroffen sein werden, welche hier
nicht aufgelistet sind.
Wir bitten für diese notwendige Maßnahme um Verständnis!

Freundliche Grüße,
das BITS-Team

-- ------------------- BITS – Bielefelder IT-Servicezentrum Universität
Bielefeld Universitätsstraße 25 33615 Bielefeld E-Mail:
bits@uni-bielefeld.de Telefon: +49 521 106 12777 Mo.-Fr.: 8:00-16:00 Uhr
Persönliche Beratung: V0-215 Mo.-Fr.: 9:30-16:00 Uhr
www.uni-bielefeld.de/bits
[Studierende] Wechsel in das Studienmodell 2011: Übergang in den Master of Education & Praxissemester - Informationsveranstaltung (12.12.17)
Per E-Mail eingestellt von lehrerausbildung@uni-bielefeld.de:

/An alle Studierenden im Studienmodell 2002, die ihr Studium
voraussichtlich nicht bis zum 31.03.2018 abschließen werden und in den
Master of Education des Studienmodells 2011 wechseln möchten

/Liebe Studierende,

wie Sie bereits wissen, läuft Ihr Studium zum 31.03.2018 aus. Sollten
Sie Ihr Studium bis zu diesem Zeitpunkt nicht beenden können, ist unter
bestimmten Voraussetzungen ein Wechsel in das Studienmodell 2011 für Sie
möglich. Sollte dies für Sie in Frage kommen, lassen Sie sich unbedingt
zeitnah persönlich nach vorheriger Terminvereinbarung in der BiSEd beraten:
http://ekvv.uni-bielefeld.de/pers_publ/publ/PersonDetail.jsp?personId=140289

Die Bewerbungsfrist für den M. Ed. läuft seit 01.12.2017 und endet am
15.01.2018. Informationen zum Bewerbungsaublauf und den einzureichenden
Unterlagen erhalten Sie unter dem Punkt "Zugang Weitere" (!) unter
http://www.bised.uni-bielefeld.de/lehramtsstudium/med/zugang-med

Darüber hinaus sind große Teile der Informationsveranstaltung zum
Übergang in den Master of Education (Modell 2011) und das Praxissemester
für Sie relevant, so dass wir Sie im Namen der Bielefeld School of
Education herzlich einladen möchten, nach vorheriger persönlicher
Beratung teilzunehmen:

*Informationsveranstaltung*
***Übergang in den Master of Education & Praxissemester*
***(Studienmodell 2011)*
***Freitag, 08.01.2018, 14 - 16 Uhr in H1*
**
Es werden unter anderem folgende Themen behandelt:

* Bewerbung, Zugang und Zulassung
* Bachelorabschluss und Umschreibung
* Studienaufbau
* Vorstudieren
* Praxissemester

Bitte beachten Sie auch die Webseite zum Master of Education:
http://www.bised.uni-bielefeld.de/studium-2011/med

Im eKVV finden Sie die Veranstaltung unter
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=119915226

Herzliche Grüße

Kerstin Harmening M. A.

Bielefeld School of Education (BiSEd)
Studienberatung & Information
Lehrerausbildung

Universität Bielefeld
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

Raum L5-105
Tel 0521/ 106-6878
[Studierende] Das BITS informiert: Wartungsarbeiten am 14.12. um 17 Uhr / Zentrale IT-Services nicht verfügbar (11.12.17)
Per E-Mail eingestellt von bits@uni-bielefeld.de:

Sehr geehrte Studierende,

das BITS muss dringende Wartungsarbeiten mit weitreichenden Auswirkungen
auf die Verfügbarkeit der zentralen IT-Services durchführen. Die
Arbeiten finden am *Donnerstag, den 14. Dezember 2017, um 17:00 Uhr* statt.

Bei vielen zentralen IT-Services des BITS muss mit einer
*Nichtverfügbarkeit von 30 Minuten* gerechnet werden:

* eKVV und weitere BIS-Dienste
* E-Mail
* PRISMA
* Moodle / LernraumPlus
* Sophos Anti-Virus (Updates)
* UniCard (Neuerstellung, Validierung)
* Web-Authentifizierung (Shibboleth)
* Webseiten (Öffentliche Uni-Seiten)

Es ist nicht auszuschließen, dass aufgrund von Abhängigkeiten auch
weitere IT-Services in dieser Zeit betroffen sein werden, welche hier
nicht aufgelistet sind.
Wir bitten für diese notwendige Maßnahme um Verständnis!

Freundliche Grüße,
das BITS-Team

--
-------------------
BITS – Bielefelder IT-Servicezentrum

Universität Bielefeld
Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld

E-Mail: bits@uni-bielefeld.de
Telefon: +49 521 106 12777
Mo.-Fr.: 8:00-16:00 Uhr

Persönliche Beratung: V0-215
Mo.-Fr.: 9:30-16:00 Uhr

www.uni-bielefeld.de/bits
[Studierende] DAAD International Student Survey (1) (11.12.17)
Per E-Mail eingestellt von prorektorat.internationales@uni-bielefeld.de:

*English Version below*

Liebe Studierende,

jetzt studieren Sie schon seit einigen Wochen an der Universität Bielefeld
und wir hoffen, dass Sie sich schon gut eingelebt haben.

Unsere Hochschule beteiligt sich an dem vom Bundesministerium für Bildung
und Forschung geförderten Forschungsprojekt International Student Survey,
das gemeinsam vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), dem
Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF)
und der FernUniversität in Hagen durchgeführt wird. Ziel dieses Projektes
ist es, die Faktoren des Studienerfolgs von ausländischen Studierenden an
deutschen Hochschulen zu untersuchen und Wege für ein erfolgreiches Studium
aufzuzeigen.

Da Sie selbst zur Gruppe der internationalen Studierenden gehören, wären wir
Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich an der Studie beteiligen. Im Rahmen dieser
Längsschnittstudie sollen Studierende über einen Zeitraum von zweieinhalb
Jahren mehrfach zu ihrem Studium und Studienfortschritt befragt werden.

Wie kann ich an der Studie teilnehmen?

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, sich unter

<http://www.international-student-survey.de>
www.international-student-survey.de

mit einigen Angaben zu Ihrer Person zu registrieren. Sie werden dann
innerhalb von ca. vier Wochen informiert, ob Sie als TeilnehmerIn für die
Studie ausgewählt wurden und erhalten per Mail einen Link zur ersten
Befragung.

Welche Vorteile habe ich von einer Teilnahme?

Ihre Erfahrungen und Einschätzungen sind sehr wichtig, um die
Studienbedingungen und den Studienerfolg von internationalen Studierenden an
deutschen Hochschulen weiter zu verbessern. Als Dankeschön erhält jeder
Teilnehmer nach der ersten Befragung vom DAAD einen Amazon-Gutschein im Wert
von 10 Euro.

Nach der Abschlussbefragung erhalten Sie einen weiteren Amazon-Gutschein im
Wert von 10 Euro. Zudem werden vom DAAD nach jeder Zwischenbefragung
attraktive Preise, z.B. Laptops, iPads und Amazon-Gutscheine im Wert von bis
zu 100 Euro verlost. Unter den Teilnehmern, die an Erstbefragung,
Abschlussbefragung und allen Zwischenbefragungen teilgenommen haben, werden
zudem noch einmal 5 Reisegutscheine im Wert von je 1.000 Euro verlost.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig

Die Studie verfolgt keine kommerziellen Interessen, im Mittelpunkt steht
einzig und allein der wissenschaftliche Erkenntnisgewinn. Die Teilnahme an
der Studie ist selbstverständlich freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe
von Gründen abgebrochen werden. Die persönlichen Informationen und Daten,
die von Ihnen zur Verfügung gestellt werden, werden nach den geltenden
Datenschutzbestimmungen streng vertraulich behandelt. Sie dienen
ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken und werden anonymisiert
ausgewertet. Dies wird gewährleistet, indem personenbezogene Informationen
(z.B. die E-Mail-Adresse) getrennt von den Daten aus den Fragebögen
abgespeichert werden, so dass bei der Auswertung der Fragebogendaten keine
Rückschlüsse auf Personen möglich sind.

Über Ihre Teilnahme würde sich die Universität Bielefeld sehr freuen. Bei
Fragen zu der Studie können Sie sich jederzeit an Dr. Jesús Pineda unter
international-student-survey@daad.de wenden.

Besten Dank und freundliche Grüße

Angelika Epple

****************************************
Prorektorin für Internationales und Diversität

Universität Bielefeld

Universitätsstraße 25

33615 Bielefeld

http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Ueberblick/Organisation/Rektorat/In
tdiv/

Dear students,

You have been studying at Bielefeld University for several weeks now and we
hope that you have settled in well.

Our institution is taking part in a research project called the
International Student Survey. This is funded by the Federal Ministry of
Education and Research (BMBF) and is conducted jointly by the German
Academic Exchange Serv
[Studierende] DAAD International Student Survey (2) (11.12.17)
ice (DAAD), the Bavarian State Institute for Higher
Education Research and Planning (IHF) and the distance learning university
FernUniversität in Hagen. The project aims to investigate the factors that
influence the academic success of foreign students at German higher
education institutions and to identify ways to enhance their educational
experience.

As you are an international student yourself, we would be very grateful if
you would participate in the project. The project is a longitudinal study
which involves asking students about their academic studies and their
academic progress several times over a period of two-and-a-half years.

How can I take part in the study?

You can register now at

<http://www.international-student-survey.de>
www.international-student-survey.de

where you will be asked to provide some details about yourself. Within
approximately four weeks, you will be informed whether you have been
selected to take part in the study and, if so, you will receive an email
with a link to the first survey.

What do I gain by taking part in the study?

Your experiences and opinions play an important role in our efforts to
continue improving study conditions and increasing the completion rates of
international students at German higher education institutions. After the
first survey, each participant will receive from the German Academic
Exchange Service (DAAD) an Amazon voucher worth EUR 10.

After the final survey, you will receive another Amazon voucher worth EUR
10. In addition, after each interim survey, there will be a prize draw with
the chance to win attractive prizes including laptops, iPads and Amazon
vouchers worth up to EUR 100. Participants who have taken part in the first
survey, final survey and all the interim surveys will also be entered into a
draw to win one of five travel vouchers worth EUR 1,000.

Protecting your data is important to us

The study is not being carried out for commercial interests – the sole
objective is to gain academic insights to support improvement in this area.
Your participation in the study is voluntary and you can withdraw at any
time without giving a reason. The personal information and data that you
provide are treated as highly confidential in compliance with the applicable
data protection regulations. They are analysed in an anonymised format and
used only for academic purposes. This will be ensured through a separation
between your personal information (e.g. email address) and the questionnaire
data. This means individuals cannot be identified during the analysis of the
questionnaire data.

The Bielefeld University would be delighted if you would participate in the
study. Please do not hesitate to contact Dr Jesús Pineda at
<mailto:international-student-survey@daad.de>
international-student-survey@daad.de at any time if you have any questions.

Kind regards,

Angelika Epple

****************************************
Prorektorin für Internationales und Diversität

Universität Bielefeld

Universitätsstraße 25

33615 Bielefeld

http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Ueberblick/Organisation/Rektorat/In
tdiv/
[Studierende] DAAD International Student Survey (1) (11.12.17)
Per E-Mail eingestellt von prorektorat.internationales@uni-bielefeld.de:

*English Version below*

Liebe Studierende,

jetzt studieren Sie schon seit einigen Wochen an der Universität Bielefeld
und wir hoffen, dass Sie sich schon gut eingelebt haben.

Unsere Hochschule beteiligt sich an dem vom Bundesministerium für Bildung
und Forschung geförderten Forschungsprojekt International Student Survey,
das gemeinsam vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), dem
Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF)
und der FernUniversität in Hagen durchgeführt wird. Ziel dieses Projektes
ist es, die Faktoren des Studienerfolgs von ausländischen Studierenden an
deutschen Hochschulen zu untersuchen und Wege für ein erfolgreiches Studium
aufzuzeigen.

Da Sie selbst zur Gruppe der internationalen Studierenden gehören, wären wir
Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich an der Studie beteiligen. Im Rahmen dieser
Längsschnittstudie sollen Studierende über einen Zeitraum von zweieinhalb
Jahren mehrfach zu ihrem Studium und Studienfortschritt befragt werden.

Wie kann ich an der Studie teilnehmen?

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, sich unter

<http://www.international-student-survey.de>
www.international-student-survey.de

mit einigen Angaben zu Ihrer Person zu registrieren. Sie werden dann
innerhalb von ca. vier Wochen informiert, ob Sie als TeilnehmerIn für die
Studie ausgewählt wurden und erhalten per Mail einen Link zur ersten
Befragung.

Welche Vorteile habe ich von einer Teilnahme?

Ihre Erfahrungen und Einschätzungen sind sehr wichtig, um die
Studienbedingungen und den Studienerfolg von internationalen Studierenden an
deutschen Hochschulen weiter zu verbessern. Als Dankeschön erhält jeder
Teilnehmer nach der ersten Befragung vom DAAD einen Amazon-Gutschein im Wert
von 10 Euro.

Nach der Abschlussbefragung erhalten Sie einen weiteren Amazon-Gutschein im
Wert von 10 Euro. Zudem werden vom DAAD nach jeder Zwischenbefragung
attraktive Preise, z.B. Laptops, iPads und Amazon-Gutscheine im Wert von bis
zu 100 Euro verlost. Unter den Teilnehmern, die an Erstbefragung,
Abschlussbefragung und allen Zwischenbefragungen teilgenommen haben, werden
zudem noch einmal 5 Reisegutscheine im Wert von je 1.000 Euro verlost.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig

Die Studie verfolgt keine kommerziellen Interessen, im Mittelpunkt steht
einzig und allein der wissenschaftliche Erkenntnisgewinn. Die Teilnahme an
der Studie ist selbstverständlich freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe
von Gründen abgebrochen werden. Die persönlichen Informationen und Daten,
die von Ihnen zur Verfügung gestellt werden, werden nach den geltenden
Datenschutzbestimmungen streng vertraulich behandelt. Sie dienen
ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken und werden anonymisiert
ausgewertet. Dies wird gewährleistet, indem personenbezogene Informationen
(z.B. die E-Mail-Adresse) getrennt von den Daten aus den Fragebögen
abgespeichert werden, so dass bei der Auswertung der Fragebogendaten keine
Rückschlüsse auf Personen möglich sind.

Über Ihre Teilnahme würde sich die Universität Bielefeld sehr freuen. Bei
Fragen zu der Studie können Sie sich jederzeit an Dr. Jesús Pineda unter
international-student-survey@daad.de wenden.

Besten Dank und freundliche Grüße

Angelika Epple

****************************************
Prorektorin für Internationales und Diversität

Universität Bielefeld

Universitätsstraße 25

33615 Bielefeld

http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Ueberblick/Organisation/Rektorat/In
tdiv/

Dear students,

You have been studying at Bielefeld University for several weeks now and we
hope that you have settled in well.

Our institution is taking part in a research project called the
International Student Survey. This is funded by the Federal Ministry of
Education and Research (BMBF) and is conducted jointly by the German
Academic Exchange Serv
[Studierende] DAAD International Student Survey (2) (11.12.17)
ice (DAAD), the Bavarian State Institute for Higher
Education Research and Planning (IHF) and the distance learning university
FernUniversität in Hagen. The project aims to investigate the factors that
influence the academic success of foreign students at German higher
education institutions and to identify ways to enhance their educational
experience.

As you are an international student yourself, we would be very grateful if
you would participate in the project. The project is a longitudinal study
which involves asking students about their academic studies and their
academic progress several times over a period of two-and-a-half years.

How can I take part in the study?

You can register now at

<http://www.international-student-survey.de>
www.international-student-survey.de

where you will be asked to provide some details about yourself. Within
approximately four weeks, you will be informed whether you have been
selected to take part in the study and, if so, you will receive an email
with a link to the first survey.

What do I gain by taking part in the study?

Your experiences and opinions play an important role in our efforts to
continue improving study conditions and increasing the completion rates of
international students at German higher education institutions. After the
first survey, each participant will receive from the German Academic
Exchange Service (DAAD) an Amazon voucher worth EUR 10.

After the final survey, you will receive another Amazon voucher worth EUR
10. In addition, after each interim survey, there will be a prize draw with
the chance to win attractive prizes including laptops, iPads and Amazon
vouchers worth up to EUR 100. Participants who have taken part in the first
survey, final survey and all the interim surveys will also be entered into a
draw to win one of five travel vouchers worth EUR 1,000.

Protecting your data is important to us

The study is not being carried out for commercial interests – the sole
objective is to gain academic insights to support improvement in this area.
Your participation in the study is voluntary and you can withdraw at any
time without giving a reason. The personal information and data that you
provide are treated as highly confidential in compliance with the applicable
data protection regulations. They are analysed in an anonymised format and
used only for academic purposes. This will be ensured through a separation
between your personal information (e.g. email address) and the questionnaire
data. This means individuals cannot be identified during the analysis of the
questionnaire data.

The Bielefeld University would be delighted if you would participate in the
study. Please do not hesitate to contact Dr Jesús Pineda at
<mailto:international-student-survey@daad.de>
international-student-survey@daad.de at any time if you have any questions.

Kind regards,

Angelika Epple

****************************************
Prorektorin für Internationales und Diversität

Universität Bielefeld

Universitätsstraße 25

33615 Bielefeld

http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Ueberblick/Organisation/Rektorat/In
tdiv/
BIS für Erstsemester (15.09.15)
Für Sie als Studienanfänger/Innen bietet das BIS hilfreiche und wichtige Informationsangebote an, die Ihnen den Einstieg ins Studium erleichtern sollen.
Weitere Informationen: http://www.uni-bielefeld.de/bis/erstsemester.html  
Prüfungsverwaltung und eKVV im Studienmodell 2011 (15.09.15)
------------------- Diese Mail richtet sich an Studierende, die in Studiengänge des Studienmodells 2011 eingeschrieben sind -----------------------------

Liebe Studierende,

In den vergangenen Monaten haben wir immer wieder Rückmeldungen und Feedback zur Abbildung des Studienmodells 2011 in unseren Anwendungen bekommen, die wiederum in die Weiterentwicklung von eKVV und Prüfungsverwaltung eingeflossen sind.

Dabei ist deutlich geworden, dass es von Ihnen vor allem Fragen zur Leistungsverbuchung und Leistungspunktvergabe gibt. In welchen Veranstaltungen muss ich Leistungen erbringen und in welchen nicht? Welche Veranstaltungen gehören in ein Modul? Ist eine Leistungsmeldung immer mit Leistungspunkten verbunden? Erscheinen im Transcript alle Veranstaltungen eines Moduls oder nur die erbrachten Leistungen? Und welche Rolle spielen eigentlich die Leistungspunkte?

Um diese Fragen zu klären, haben wir die Anzeige von Leistungen in eKVV, Studieninformation und Prüfungsverwaltung überarbeitet. Ab sofort finden Sie bei der Anzeige der Veranstaltungen in eKVV und Studieninformation immer dann ein rotes Siegel-Symbol, wenn bei einer Veranstaltung das Erbringen einer Studien- oder Prüfungsleistung vorgesehen ist. Bei diesen - und nur bei diesen - Veranstaltungen sollten Sie eine Studien- oder Prüfungsleistung planen und können erwarten, dass der oder die Lehrende diese Leistung an das zuständige Prüfungsamt meldet. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Sie in den Veranstaltungen, in denen keine Leistungserbringung vorgesehen ist (kein rotes Siegel in der Fachzuordnung Ihrer Studiengangsvariante!) auch keine Verbuchung von Leistungen erwarten sollen - dies ist dann auch nicht vorgesehen.

Wenn Sie sich eine Modulbeschreibung in der Studieninformation ansehen (z.B. indem Sie im eKVV den fettgedruckten Modulnamen in der Fachzuordnung einer Veranstaltung anklicken) sehen Sie, dass Module aus Leistungen und Veranstaltungen zusammengesetzt sind, die wiederum mit Leistungspunkten verbunden sind. Viele Studierende waren irritiert davon, dass ein Teil der Leistungspunkte eines Moduls über Veranstaltungen, ein anderer über die Leistungsmeldung in der Prüfungsverwaltung erworben wird. Daher haben wir die Anzeige der Leistungspunkte in eKVV und Prüfungsverwaltung jetzt abgeschaltet. Sie sehen jetzt im eKVV nur noch, welche Veranstaltungen in ein Modul gehören und wo Sie Leistungen erbringen können. In der Prüfungsverwaltung sehen Sie zunächst nur die Zuordnung einer Leistung zu einem Modul. Wenn zum Ende des Studiums festgelegt ist, welche Leistung in welchem Modul verwendet werden soll und die Module abgeschlossen werden, werden dann auch die Leistungspunkte für das gesamte Modul vergeben und dort angezeigt.

Wenn Sie überprüfen wollen, welche Leistungen Sie noch zu erbringen haben, können Sie direkt aus Ihrem Transcript in die verlinkten Seiten der Studieninformation springen und die bereits erbrachten Leistungen mit den im Modulhandbuch geforderten vergleichen.

Einen weiteren Hinweis zur Semesterplanung möchte ich Ihnen noch geben: Bitte klären Sie möglichst frühzeitig, ob und wenn ja: welche Leistungen Sie in einer Veranstaltung erbringen müssen und besprechen Sie dies mit den Lehrenden. Da viele Veranstaltungen für Veranstaltungen unterschiedlicher Studiengänge geöffnet sind, müssen nicht immer alle Studierenden die gleichen Leistungen erbringen. Die Lehrenden können daher in der Regel nicht wissen, welche Leistung für welche Studierende vorgesehen sind.

Zögern Sie bitte nicht, falls Sie Fragen rund um unsere Anwendungen haben. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können!

Für das BIS-Team,
Ingrid Tiemann