© Universität Bielefeld

uni.intern

Zentrum für Ästhetik macht weiter mit dem Schwerpunktthema „Zensur“

Veröffentlicht am 13. Januar 2021, 08:00 Uhr

Diskussionsplattform ab 15. Januar und digitale Performance am 22. Januar

Das Zentrum für Ästhetik setzt seine Aktivitäten zum Schwerpunktthema „Zensur“ auch 2021 fort. Ab 15. Januar sind alle Universitätsangehörigen eingeladen, im Rahmen des Programms „Eine Uni – ein Buch“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft digital über das Buch „Achtung Zensur! Über Meinungsfreiheit und ihre Grenzen“ der Literaturwissenschaftlerin Nikola Roßbach zu diskutieren. Dazu ist ab 15. Januar ein Moodle-Lernraum freigeschaltet, der unter diesem Link zu erreichen ist.


Am 22. Januar lädt das Zentrum für Ästhetik für 20 Uhr unter dem Zoom-Link zu einer digitalen Performance der Künstler des Bielefelder Feedback Kollektivs mit dem Titel "This perf*rm*nce is cens*red" ein.

Das Feedback Kollektiv ist in seinen Arbeiten insbesondere an den Einflüssen der Digitalisierung auf die Gesellschaft interessiert. Agnetha Jaunich und Florian Wessels vom Feedback Kollektiv wollen herausfinden, wie viel Zensur wir in unserem medialen Alltag akzeptieren können und wollen. In einem spielerischen Selbstversuch wird die Zensur zum künstlerischen Stilmittel.

Mehr zum Thema

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Januar 2021
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
       
Heute

Newsfeeds