Hintergrundbild

Volleyball-Ligaspiele in der Unisporthalle

Veröffentlicht am 28. Januar 2016, 00:00 Uhr

Universität Bielefeld unterstützt Sportvereine, reduzierte Eintrittspreise für Universitätsmitglieder

Die Volleyballer des Post SV können in dieser Saison all ihre Heimspiele in der Sporthalle der Universität austragen. Der Regionalligist hat durch die Flüchtlingsunterbringung in der Almhalle vorübergehend seinen Austragungsort verloren. Die Universität verzichtet auf eine Nutzungsgebühr. Die Stadt Bielefeld stellt einen Hallenwart und übernimmt die notwendigen Reinigungskosten. Als Dank können sich Universitätsmitglieder die Spiele zum reduzierten Eintrittspreis von nur einem Euro ansehen und sich auf die Gästeliste setzen lassen. Interessierte Zuschauer wenden sich vor einem Spiel per Mail an den Hochschulsport (hochschulsport@uni-bielefeld.de).

Außerdem kann die Bielefelder Turngemeinde (BTG) freitagabends während der vorlesungsfreien Zeit in der Halle Lampingstraße trainieren. Der Hochschulsport wird zudem freie Kapazitäten in der Halle Lampingstraße für den Sportunterricht des Max-Planck-Gymnasiums zur Verfügung stellen, das ebenfalls von der Schließung der Almhalle für Sportaktivitäten betroffen ist.

„An der Universität werden weder Lehrveranstaltungen noch der Hochschulsport durch diese Hilfsaktionen beeinträchtigt“, versichert Dr. Marc Samson-Baudisch, geschäftsführender Leiter des Hochschulsports.

Die Heimspiele des Post SV werden ausgetragen am:
13. Februar, 17 bis 22 Uhr
20. Februar, 14 bis 22 Uhr
27. Februar, 17 bis 22 Uhr
  5. März, 14 bis 22 Uhr
  6. März, 15 bis 20 Uhr
19. März, 17 bis 22 Uhr

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
       
Heute

Newsfeeds