Hintergrundbild

Universitätsgesellschaft Bielefeld vergibt „Jörg Schwarzbich Inventor Award“

Veröffentlicht am 6. Dezember 2018, 08:58 Uhr
40.000 Euro Preisgeld pro Jahr bis 2029 / Enge Zusammenarbeit mit der Universität Bielefeld / Für Menschen mit Entdeckergeist

Der Bielefelder Unternehmer Jörg Schwarzbich ermöglicht der Universitätsgesellschaft Bielefeld (UGBi) ab 2019 ein jährliches Preisgeld in Höhe von 40.000 Euro. Das Geld der ROLLAX Kugellagerfabrik, ein Unternehmen der Jörg Schwarzbich Stiftung, fließt in den „Jörg Schwarzbich Inventor Award“, der in den kommenden zehn Jahren bei der jährlichen  Mitgliederversammlung der UGBi verliehen werden soll. Der Preis wird in enger Zusammenarbeit mit der Universität Bielefeld ausgelobt und gemanagt. Die Administration wird von Junior-Professorin Dr. Sabrina Backs mit ihrem Team übernommen. Die Juniorprofessur beschäftigt sich mit dem Thema Gründungsmanagement und gehört zur Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.


Die Initiatoren des Jörg Schwarzbich Inventor Award, der ab 2019 von der UGBi Universitätsgesellschaft Bielefeld vergeben wird (v. l.): Herbert Vogel, UGBi Vorstandsvorsitzender, Stifter und Erfinder Jörg Schwarzbich, Jürgen Heinrich, Mitglied des Vorstands und Geschäftsführer der UGBi. Die Roboterhände halten das Preissymbol, eine Kerze mit Lichtschalter.Foto: Stefan Sättele
Die Initiatoren des Jörg Schwarzbich Inventor Award, der ab 2019 von der UGBi Universitätsgesellschaft Bielefeld vergeben wird (v. l.): Herbert Vogel, UGBi Vorstandsvorsitzender, Stifter und Erfinder Jörg Schwarzbich, Jürgen Heinrich, Mitglied des Vorstands und Geschäftsführer der UGBi. Die Roboterhände halten das Preissymbol, eine Kerze mit Lichtschalter.
Foto: Stefan Sättele
Stifter Jörg Schwarzbich ist selbst Erfinder und beim Deutschen Patent- und Markenamt in München mit einer Vielzahl von Patenten im dreistelligen Bereich registriert. Er verkörpert mit seinen zahlreichen patentierten Schlüsselerfindungen und Unternehmensgründungen, dass der Innovationsprozess von Menschen vorangetrieben wird – Menschen mit Entdeckergeist. Mit dem Inventor Award will die UGBi Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Bielefeld würdigen, die mit Erfindungen maßgeblich zu technologischem Fortschritt und wirtschaftlichem Wachstum beitragen, um damit  Alltagsleben zu verbessern. Der Inventor Award komplettiert die jährliche Verleihung der Dissertationspreise und den Preis für exzellente Lehre (Karl Peter Grotemeyer Preis), der ebenfalls von der UGBi jährlich beim Empfang des Rektors vergeben wird.

UGBi Vorstandsvorsitzender Herbert Vogel sieht in dem Preis die verdiente Anerkennung für Erfinderinnen und Erfinder: „Ohne deren Wissbegierde, deren Suche nach neuen Ideen und deren Kreativität gäbe es keinen Erfindergeist und keinen Fortschritt.“ Der Jörg Schwarzbich Inventor Award ist ein doppeltes Signal: In der Universität Bielefeld soll deutlich werden, dass nicht nur Publikationen in anerkannten Fachzeitschriften gewürdigt werden. Nach außen wird signalisiert, dass die Universität Bielefeld auch in der Innovationsförderung Herausragendes leistet: Ideen werden geschützt, Innovationen werden gefördert.

Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Rektor der Universität Bielefeld, verweist auf die in Gründung befindliche Campusentwicklungs-GmbH und sieht in dem Preis für Erfindungen eine willkommene Stärkung des Ansatzes, Partnerschaften zwischen Universität Bielefeld, Unternehmen und weiteren Praxispartnern zu entwickeln. Er freut sich, dass den Erfinderinnen und Erfindern mit diesem Preis Anerkennung für ihr gesellschaftlich hochrelevantes Engagement zuteil wird.

Nominiert werden können alle Angehörigen der Universität Bielefeld – sowohl Studierende als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Professorinnen und Professoren. Sie müssen ihre Erfindung bereits durch gewerbliche Schutzrechte wie Patent, Gebrauchsmuster, Design oder Marke abgesichert oder mit ihrer Erfindung ein Unternehmen gegründet haben. Nominiert werden kann auch ein Team von Erfinderinnen und Erfindern. Möglich sind eigene Bewerbungen oder Empfehlungen. Auswahlkriterien sind die Erfindungshöhe, die praktische Anwendung, das Marktpotenzial und klar erkennbare Vorteile für Wirtschaft und Gesellschaft.

Einer Jury gehören acht Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft an, darunter der Rektor der Universität Bielefeld, Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, sowie der Präsident der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen, Wolf D. Meier-Scheuven.

Fragen beantwortet:
Jürgen Heinrich
Mitglied des Vorstands und Geschäftsführer
der UGBi Universitätsgesellschaft Bielefeld
Mobil: 0171 4428221


Der Preis
Offiziell heißt der mit 40.000 Euro pro Jahr dotierte Erfinderpreis „Jörg Schwarzbich Inventor Award, verliehen durch die Universitätsgesellschaft Bielefeld in enger Zusammenarbeit mit der Universität Bielefeld“. Das Preisgeld wird von der ROLLAX Kugellagerfabrik für zunächst zehn Jahre gespendet.
Nominiert werden können alle Angehörigen der Universität Bielefeld. Eine Website für Nominierungen und Informationen ist im Aufbau.

Über die Jörg Schwarzbich Holding GmbH
Die ROLLAX GmbH & Co. KG wurde 1972 von Jörg Schwarzbich als ROLLAX Kugellagerfabrik, eine Ideenschmiede und Denkfabrik, gegründet. Der Gründer ist für seinen Erfindungsreichtum bekannt. Dabei sieht er sich selbst nicht als Erfinder: „Ich habe noch nie etwas erfunden. Ich löse Probleme. Ich bin happy, wenn die Kunden ein Problem haben.“
Heute stellt die Firma in Bad Salzuflen und im chinesischen Nanjing kundenspezifische Systeme und Baugruppen für die Automobilindustrie her. Dabei handelt es sich um Speziallager und kinematische Systeme für die Bereiche Getriebe, Fahrwerk, Lenkung und Sitz, aber auch für andere Einsatzgebiete, in denen Speziallager benötigt werden.
ROLLAX produziert auf selbstentwickelten, hochautomatisierten und vernetzten Montagesystemen nach modernstem Industrie 4.0 Standard.
Das Unternehmen betreibt Vertriebsstandorte in allen relevanten Automobilstandorten der Welt. Neben den Produktionsstandorten in Deutschland und China ist ein weiterer in Mexiko in Vorbereitung. Zur Jörg Schwarzbich Holding gehören neben der ROLLAX Kugellagerfabrik noch weitere Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen.
Jörg Schwarzbich hat ROLLAX im Jahr 2012 in die Jörg Schwarzbich Stiftung eingebracht. www.rollax.com


Über die UGBi Universitätsgesellschaft Bielefeld

Die UGBi Universitätsgesellschaft Bielefeld wurde als Verein der Freunde und Förderer der Universität Bielefeld e. V. im Jahr 1966 gegründet. Die UGBi unterstützt die Universität Bielefeld, die ein exzellenter Ort für Forschung, Lehre und Studium ist. Die Ziele sind in der Satzung definiert: Die UGBi baut Brücken zwischen der Universität Bielefeld und der Bevölkerung in der Stadt und in der Region Ostwestfalen-Lippe. Sie stärkt zudem die Verbindungen zwischen der Universität und der Wirtschaft in OWL. In den ersten 50 Jahren wurden mehr als 6 Millionen Euro in Projekte und Vorhaben investiert. www.uni-bielefeld.de/ugbi

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
3
4
5
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
      
Heute

Newsfeeds