Hintergrundbild

Universitätschor präsentiert Mendelssohns Oratorium „Elias“

Veröffentlicht am 31. Oktober 2016, 00:00 Uhr
Konzert am 13. November in der Rudolf-Oetker-Halle

Der Universitätschor Bielefeld und die Evangelische Kantorei Sennestadt laden zu einem gemeinsamen Konzert ein. Aufgeführt wird das Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Johanna Winkel (Sopran I), Anna-Sophie Brosig (Sopran II), Sarah Romberger (Alt I), Dshamilja Kaiser (Alt II), Georg Poplutz (Tenor), Tobias Berndt (Bass I) und Sebastian Noack (Bass) konnten als Solistenensemble gewonnen werden. Die Orchesterbegleitung der Aufführung am 13. November, ab 19 Uhr übernehmen die Bielefelder Philharmoniker. Die Leitung liegt bei Dorothea Schenk.


Der Universitätschor Bielefeld präsentiert Mendelssohns Elias, der musikalisch in der Tradition der alttestamentlichen Oratorien Händels steht. Foto: Nico Ackermeier
Der Universitätschor Bielefeld präsentiert Mendelssohns Elias, der musikalisch in der Tradition der alttestamentlichen Oratorien Händels steht. Foto: Nico Ackermeier
Der Elias gilt als eines der bedeutendsten Oratorien der Romantik. Die Uraufführung fand mit großem Erfolg am 26. August 1846 in Birmingham statt. Felix Mendelssohn (1809 – 1847) war begeistert von der bildhaften Sprache des Alten Testamentes und der Gestalt des Propheten Elias. Er stellte den Text im Wesentlichen selbst aus Bibelstellen zusammen. Das Werk gliedert sich in zwei Teile mit jeweils 22 Abschnitten. Jeder Teil basiert inhaltlich auf Szenen aus dem Leben des Elias: Ankündigung der Dürre – Wiedererweckung des Sohnes der Witwe aus Zarpath – Regenwunder – Auseinandersetzung mit König Ahab und Königin Isebel –  Gotteserscheinung auf dem Berg Horeb – Himmelfahrt des Elias. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Vielgestaltigkeit der zahlreichen Chorsätze. Das Orchester ist groß besetzt.

Eintrittskarten sind ab sofort im Vorverkauf an den bekannten Vorverkaufsstellen, zum Beispiel in der Buchhandlucng Luce, erhältlich. In der Universitätshalle werden die Karten voraussichtlich vom 7. bis 11. November in der Zeit von 10 bis 12 Uhr angeboten. Die Preise betragen 25, 20, 16 und 12 Euro (Schülerinnen und Schüler sowie Studierende erhalten 2,50 Euro Ermäßigung). Restkarten gibt es an der Abendkasse ab 18 Uhr.

Besonderer Dank gilt den Förderern dieses Konzertes, der Hanns-Bisegger-Stiftung, der Andreas-Mohn-Stiftung, der Westfälisch-Lippischen Universitätsgesellschaft, dem Kulturamt der Stadt Bielefeld und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.

Der Universitätschor Bielefeld wurde 1977 von Professor Dr. Werner Hümmeke, Dozent im Fachbereich Kunst und Musik der Universität Bielefeld, gegründet. 2006 übernahm Dorothea Schenk die Leitung. Durchschnittlich zweimal im Jahr veranstaltet der Chor in der Rudolf-Oetker-Halle in Bielefeld Konzerte. Das Repertoire umfasst die großen Chorwerke mit Orchester und Solisten.

Weitere Informationen im Internet:
http://uni-bielefeld.de/unichor/aktuelles.html


Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
  
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute

Newsfeeds