© Universität Bielefeld

uni.intern

Prorektor Egelhaaf: „Gehen Sie wählen!“

Veröffentlicht am 2. Oktober 2019, 11:30 Uhr

So funktionieren die Wahlen zu den DFG-Fachkollegien

Wahlberechtigte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Bielefeld können vom 21. Oktober, 14 Uhr, bis zum 18. November, 14 Uhr, die Fachkollegien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) wählen. „Es ist wichtig zu wählen, weil die Fachkollegien in den nächsten vier Jahren darüber entscheiden, ob Projekte förderungswürdig sind und wie Fördergelder verteilt werden. Das betrifft uns alle“, sagt Professor Martin Egelhaaf, Prorektor für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Gleichstellung.

Die DFG bietet der Wissenschaft aller Disziplinen finanzielle Unterstützung und fördert die Zusammenarbeit unter den Forscherinnen und Forschern. Die Fachkollegien prüfen, begutachten und bewerten Anträge von Forschungsvorhaben auf finanzielle Förderung. Die Wahl ist somit ein entscheidender Bestandteil der Selbstverwaltung der Wissenschaft. Die Amtszeit der neu gewählten Fachkollegien beginnt 2020 und endet 2023. Von der Universität Bielefeld stehen zehn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zur Wahl.

Fünf Schritte zur Stimmabgabe:


1. Alle wahlberechtigten Personen sind in einem Wählerverzeichnis gelistet. Wahlberechtigt sind: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die vor dem ersten Tag der Wahlfrist ihre mündliche Doktorprüfung erfolgreich abgelegt haben, sowie (Junior-) Professorinnen und Professoren. Am ersten Tag der Wahlfrist muss eine nicht auf diesen Tag beschränkte wissenschaftlich forschende Tätigkeit ausgeübt werden.

2. Das Wählerverzeichnis wurde durch das Personaldezernat erstellt und unter Beteiligung der Fakultäten und wissenschaftlichen Einrichtungen vervollständigt. Wahlberechtigte Personen, die sich unsicher sind, ob sie im Wählerverzeichnis gelistet sind, können sich an Frauke Klindt als Ansprechpartnerin wenden. Eine Korrektur und Ergänzung des Wählerverzeichnisses ist bis zum Ende des Wahlzeitraumes möglich. Voraussetzung dafür ist, dass die jeweilige Person wahlberechtigt ist.
Frauke Klindt (Dezernat Studium und Lehre), Telefon: 106-5220, E-Mail: frauke.klindt@uni-bielefeld.de

3. Jede Person, die im Wählerverzeichnis steht, bekommt über die jeweilige Fakultät oder Einrichtung die Wahlunterlagen kurz vor Beginn des Wahlzeitraumes ausgehändigt. In diesen finden sich der Link und die persönlichen Zugangsdaten für die Online-Wahl. Außerdem befindet sich im Brief die Anleitung zur Wahl.

4. Im Wahlzeitraum können wahlberechtigte Personen online ihren Stimmzettel ausfüllen. Auf der Wahlliste stehen etwa 1.700 Kandidierende verschiedener akademischer Einrichtungen Deutschlands, die im vergangenen Jahr nominiert worden sind. Jeder kann, unabhängig von der wissenschaftlichen Einrichtung und Fakultät, jede kandidierende Person aus allen Fächern und Fakultäten wählen. Hier kann man unter anderem nach Name, Ort oder Fakultät suchen und sortieren, um einen besseren Überblick über die Kandidierenden zu gewinnen.

5. Jede wahlberechtigte Person hat sechs Stimmen. Sie kann einer oder einem Kandidierenden bis zu drei Stimmen geben. Die Stimmen können auf Kandidierende aus unterschiedlichen Fachkollegien beziehungsweise aus unterschiedlichen Fächern aufgeteilt werden.

Von der Universität Bielefeld stehen zur Wahl:

Elisabetta Chicca, Technische Fakultät
Arbeitsbereich Neuromorphic Behaving Systems
Fach-Koll. 408, Elektrotechnik und Informationstechnik
Fach-Nr. 408-01, Elektronische Halbleiter, Bauelemente und Schaltungen, Integrierte Systeme

Volker Dürr, Fakultät für Biologie
Lehrstuhl für Biologische Kybernetik
Fach-Koll. 206, Neurowissenschaften
Fach-Nr. 206-04, Kognitive, Systemische und Verhaltensneurobiologie

Henning Krause, Fakultät für Mathematik
Fach Mathematik
Fach-Koll. 312, Mathematik
Fach-Nr. 312-01, Mathematik

Angelika Kühnle, Fakultät für Chemie
Physikalische Chemie I
Fach-Koll. 322, Chemische Festkörper- und Oberflächenforschung
Fach-Nr. 322-02, Physikalische Chemie von Festkörpern und Oberflächen, Materialcharakterisierung

Caroline Müller, Fakultät für Biologie
Lehrstuhl für Chemische Ökologie
Fach-Koll. 202, Pflanzenwissenschaften
Fach-Nr. 202-03, Organismische Interaktionen, chemische Ökologie und Mikrobiome pflanzlicher Systeme

Klaus Reinhold, Fakultät für Biologie
Abteilung Evolutionsbiologie
Fach-Koll. 203, Zoologie
Fach-Nr. 203-02, Evolution, Anthropologie

Dorothee Staiger, Fakultät für Biologie
Lehrstuhl für Molekulare Zellphysiologie
Fach-Koll. 202, Pflanzenwissenschaften
Fach-Nr. 202-07,  Genetik der Pflanzen

Ralf Stoecker, Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie
Abteilung Philosophie, Lehrstuhl für Praktische Philosophie
Fach-Koll. 108, Philosophie
Fach-Nr. 108-03, Praktische Philosophie

Uwe Walter, Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie
Arbeitsbereich Alte Geschichte
Fach-Koll. 101,  Alte Kulturen
Fach-Nr. 101-03,  Alte Geschichte

Britta Wrede,
Technische Fakultät
Arbeitsbereich Angewandte Informatik
Fach-Koll. 407, Systemtechnik
Fach-Nr. 407-05, Arbeitswissenschaft, Ergonomie, Mensch-Maschine-Systeme


Weiter Informationen im Internet:
www.dfg.de/fk-wahl2019
www.dfg.de/fachkollegien

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   
       
Heute

Newsfeeds