Hintergrundbild

Universität zum vierten Mal in Folge ausgezeichnet für Gleichstellung, neu: der Zusatz Diversität

Veröffentlicht am 2. November 2017, 13:30 Uhr

Projektleiterin Diversität beginnt ihre Arbeit

Die Universität Bielefeld erhält zum vierten Mal in Folge das Total E-Quality Prädikat, erstmals mit dem Zusatz Diversity. Das Prädikat steht für gleiche Chancen der Geschlechter, der Zusatz für strategische Entwicklungen der Universität in Richtung Vielfalt. Eine Personalie für den Bereich Diversität: Heute (2. November) beginnt Dr. Phoebe Stella Holdgrün ihre Arbeit als Projektleiterin Diversität/Diversity Policy im Bereich Personalentwicklung.

Chancengleichheit und Vielfalt, Foto: Total E-Quality
Angelika Epple, Prorektorin für Internationales und Diversität, freut sich, dass die Universität unter den sechs Hochschulen ist, die in diesem Jahr den Zusatz Diversität verliehen bekommen haben: „Das Prädikat ist einmal mehr Ausdruck unserer Gesamtbemühungen. Die Universität Bielefeld begreift Vielfalt als Stärke, Heterogenität als Potenzial und pflegt einen offenen Umgang mit Differenz.“ Als einen wichtigen nächsten Schritt bezeichnete die Jury die Verabschiedung der Diversity Policy, die jetzt von Phoebe Holdgrün weiter vorangetrieben werden wird.

Im Bereich Gleichstellung lobt die Jury besonders, dass die Universität nicht nur bewährte Maßnahmen fortgeführt habe, sondern auch vielfältige neue entwickelt und umgesetzt habe: So wurden Gleichstellungsindikatoren im Leistungsetat des neuen Mittelverteilmodells verankert. Das Thema Gleichstellung wurde in die jährlichen Entwicklungsgespräche des Rektorats mit den Fakultäten aufgenommen.

Der Total E-Quality Award wird seit 1997 vom Verein Total E-Quality e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend an Unternehmen, Organisationen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen vergeben, die auf eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern auf allen Ebenen hinwirken. Der Schwerpunkt liegt auf der Förderung von Frauen in Führungspositionen. Neben der Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht es um eine chancengerechte Personalbeschaffung und -entwicklung, um die Förderung partnerschaftlichen Verhaltens am Arbeitsplatz und um die Berücksichtigung von Chancengleichheit in den Unternehmensgrundsätzen. Total E-Quality steht für Total Quality Management (TQM) unter Einbezug des Gender-Faktors (Equality). Das Prädikat wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und für jeweils drei Jahre vergeben. Seit 2016 gibt es die Möglichkeit für Hochschulen, den Zusatz „Diversity“ zu erhalten.
Dr. Phoebe Stella Holdgrün beginnt ihre Arbeit als projektleiterin Diversität. Foto: Universität Bielefeld
Dr. Phoebe Stella Holdgrün beginnt ihre Arbeit als Projektleiterin Diversität. Foto: Universität Bielefeld

Weitere Informationen:
www.total-e-quality.de
www.uni-bielefeld.de/Universitaet/gender_diversitaet_familie.html

Kontakt:
Dr. Phoebe Stella Holdgruen
Projektleiterin Diversität
Tel.: 106-3332
E-Mail: diversity@uni-bielefeld.de

 

 


Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   
       
Heute

Newsfeeds