Hintergrundbild

Noch freie Plätze für "Die Hacker kommen"

Veröffentlicht am 27. April 2017, 00:00 Uhr
Live Hacking Show für Beschäftigte der Universität Bielefeld / Tatsachen, Techniken und Tipps zum Thema Cyber-Kriminalität

Beim Thema IT-Sicherheit ist der Mensch immer noch die größte Schwachstelle. Neugier und Gutmütigkeit werden von kriminellen Angreifern gnadenlos ausgenutzt. Der Beweis: Geschätzte 70 Prozent aller gelungenen Angriffe erfolgen derzeit über Spam, Phishing oder Social-Engineering (soziale Manipulation). Wo die Risiken liegen und wie man sich mit einfachen Mitteln gegen Cyber-Angriffe schützen kann, können Beschäftigte der Universität am 15. Mai in der Veranstaltung „Die Hacker kommen“ erfahren. Mit Witz, Humor und hohem Unterhaltungswert wird gezeigt, wie "Hacker" agieren und wo typische Angriffsziele liegen.


Für viele Unternehmen aber auch für die Universitäten ist Cyber-Kriminalität eine große Herausforderung. In den vergangenen zwei Jahren lag der Gesamtschaden für die deutsche Wirtschaft durch IT-Attacken bei mehr als 50 Milliarden Euro.

Der Kanzler und der Informationssicherheitsbeauftragte laden alle Beschäftigten der Universität Bielefeld herzlich zu der Veranstaltung ein. Damit möglichst viele Beschäftigte teilnehmen können, werden zwei Veranstaltungen angeboten. Insgesamt stehen 450 Plätze zur Verfügung. Die Teilnehmenden sind in dieser Zeit von Ihren Dienstgeschäften befreit.

„Die Hacker kommen“ am 15. Mai:
9 bis 10.30 Uhr (Hörsaal 13)
14 bis 15.30 Uhr (Hörsaal 12)
Anmeldung: www.uni-bielefeld.de/lifehacking

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
     
Heute

Newsfeeds