© Universität Bielefeld

uni.intern

Neues Corporate Design gestartet

Veröffentlicht am 2. Mai 2019, 13:00 Uhr
Ein Jahr Konzeptionsarbeit, interne Abstimmungen in Gremien und umfangreiche Vorbereitung des Relaunchs – heute ist das neue Corporate Design der Universität Bielefeld gestartet. Rektor Gerhard Sagerer, Kanzler Stephan Becker und Prorektor Reinhold Decker haben die Ziele, Anforderungen, das Konzept und erste Anwendungen gemeinsam mit dem Projektteam in der Universitätshalle der interessierten Universitätsöffentlichkeit präsentiert. Beschäftigte konnten sich heute vom neuen Messestand bis hin zum Forschungsmagazin im neuen Design einen ersten Eindruck verschaffen. Herzstück der Designumstellung ist das Digitale: In den kommenden Wochen werden daher auch die Webseiten und digitalen Anwendungen umgestellt.

Neues CD
„Wir haben uns in den vergangenen Monaten intensiv mit der Identität unserer Universität beschäftigt, haben sie als ‚Unser Anspruch‘ formuliert und diesen in den verschiedenen Gremien diskutiert“, so Rektor Professor Gerhard Sagerer. „Diese Identität war Ausgangspunkt des neuen Corporate Designs, das der Universität Bielefeld eine Persönlichkeit geben soll, die sowohl den inhaltlichen Anspruch visualisiert als auch die emotionale Ebene anspricht. Darüber hinaus verändert sich unsere Universität aktuell – da ist das Jubiläumsjahr ein guter Zeitpunkt, um auch visuell einen neuen Weg zu gehen.“

Das bisherige Corporate Design der Universität wurde vor zehn Jahren vor allem für Printmedien erstellt. Inzwischen stehen jedoch digitale Kommunikationswege im Vordergrund. Daher wurde eine Überarbeitung notwendig. Mit dieser hat sich eine Projektgruppe unter der Leitung des Prorektors für Informationsmanagement, Professor Reinhold Decker, seit Anfang 2018 beschäftigt. Gemeinsam mit der Berliner Designagentur CDLX, die sich mit ihrem Konzept gegen andere Agenturen durchsetzen konnte, wurde das neue Corporate Design der Universität für die digitale und analoge Welt entwickelt. Das Konzept wurde in unterschiedlichen Gremien präsentiert und diskutiert. Am 5. Februar hat das Rektorat den abschließenden Beschluss zur Umsetzung gefasst.

„An der Universität Bielefeld wird an gesellschaftlich relevanten Fragen geforscht. Studium und Lehre haben einen weiten Blick. Das neue Erscheinungsbild spiegelt diese Ernsthaftigkeit wider“, erklärt Isa Soysal, verantwortliche Designerin bei der Agentur CDLX. „Unsere Fragestellung war: Wie können wir der Wissenschaft die angemessene Würde geben und uns damit abgrenzen, von einer Hochschullandschaft, die immer kurzatmiger, fragmentierter und marktorientierter agiert?“

Stilprägend sind die Typografie, ein großzügiger Weißraum und eine grafische Bildsprache. Integriert werden starke, identitätsstiftende Gestaltungselemente des bisherigen Designs (beispielsweise der Pfeil). Das prominenteste Element eines Corporate Designs ist das Logo: Hier wurde das Quadrat als Grundelement des bisherigen Logos in reduzierter Form weitergeführt. Zu Gunsten der Klarheit und Präsenz wird es zukünftig in Schwarz gesetzt. Die Schrift wird deutlich größer im Verhältnis zum Bildelement. Der bisherige Grünton des Logos wird als starke Akzentfarbe in der gesamten Kommunikation beibehalten. Auch die Farbsystematik für die Fakultäten wird modifiziert weitergeführt. Entstanden ist ein zeitgemäßes Design mit hoher Flexibilität, das in der Praxis einheitlich und medienübergreifend digital und analog anwendbar ist.

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« August 2019
MoDiMiDoFrSaSo
   
1
2
3
4
5
6
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
       
Heute

Newsfeeds