© Universität Bielefeld

uni.intern

Aufbruch und Begrenzung - wie Frauen die Universität erlebt haben

Veröffentlicht am 4. Juli 2019, 11:00 Uhr

Publikation zum Jubiläum mit 51 Autorinnen aus der Universität

Mehr als 50 Frauen haben anlässlich des Universitätsjubläums über ihre Zeit an der Universität und deren Bedeutung für den weiteren Lebensweg geschrieben. Angesprochen wurden Pionierinnen auf verschiedenen Positionen, wie Gremienvertreterinnen, erste Professorinnen, Repräsentantinnen von Einrichtungen, Impulsgeberinnen und Preisträgerinnen sowie ehemalige Studentinnen und Mitarbeiterinnen, die Karriere gemacht haben. Am 12. Juli wird die besondere Festschrift öffentlich im Haus Wellensiek vorgestellt.


Publikation zum Universitätsjubiläum
Publikation zum Universitätsjubiläum
Die Publikation zeigt anschaulich, wie Frauen durch ihre (wissenschaftliche) Arbeit, ihre Kreativität und ihr Engagement die Universität Bielefeld in den letzten 50 Jahren mitgestaltet und geprägt haben. Dabei kommen insbesondere die persönlichen Eindrücke über die Studien-, Arbeits- und Entwicklungsmöglichkeiten in den verschiedenen Zeitabschnitten zum Ausdruck.

Am 12. Juli besteht die Möglichkeit mit einzelnen Autorinnen der Beiträge ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr im Haus Wellensiek (Wellensiek 108a,  33619 Bielefeld).

Interessierte können sich bis zum 5. Juli bei den Initiatorinnen Jutta Grau (jutta.grau@uni.bielefeld.de) und Lydia Plöger (lydia.ploeger@uni-bielefeld.de) anmelden.

Die gesammelten Geschichten von rund 50 Frauen können unter http://www.uni-bielefeld.de/gender/pdf/Festschrift_Aufbruch_und_Begrenzung.pdf eingesehen und als gedruckte Exemplare bei den beiden Initiatorinnen  angefordert werden.
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« November 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
       
Heute

Newsfeeds