© Universität Bielefeld

uni.intern

Die Universität verschenkt die ersten 400 Obstbäume an Beschäftigte

Veröffentlicht am 5. November 2020, 12:45 Uhr

In den vergangenen Tagen ist die erste Fuhre der insgesamt 1.250 Obstbäume übergeben worden, die die Universität Bielefeld an ihre Beschäftigten verschenkt. Bei Wind und Wetter wechselten zunächst gut 400 Zwergapfel- und Zwergkirschbäume in die Hände von Mitarbeiter*innen, um auf deren Terrassen, Balkonen und Gärten ein dauerhaftes Zuhause zu finden. Die Universität möchte mit dieser „Obstbaumkation“ dazu beitragen, Ausgleich für die Flächen zu schaffen, die im Zuge der Baumaßnahmen der Medizinischen Fakultät auf dem Campus Süd gerodet werden müssen. 

 

Rund 400 Apfel- und Kirschbäume warten auf dem CeBiTec-Parkplatz auf ihre Abholung. Jeannette Toumli (Wirtschaftswissenschaften) erhält ihren Zwergapfelbaum von der Auszubildenden Lea-Luisa Reschke (P/O.5). Dr. Maren Panhorst (Biologie) übernahm ihren getopften Kirschbaum von Landschaftsgärtner Markus Pisching und der Auszubildenden Maike Hövelmann (P / O.5 ).  Collage: Universität Bielefeld
Rund 400 Apfel- und Kirschbäume warten auf dem CeBiTec-Parkplatz auf ihre Abholung. Jeannette Toumli (Wirtschaftswissenschaften) erhält ihren Zwergapfelbaum von der Auszubildenden Lea-Luisa Reschke (P/O.5). Dr. Maren Panhorst (Biologie) übernahm ihren getopften Kirschbaum von Landschaftsgärtner Markus Pisching und der Auszubildenden Maike Hövelmann (P / O.5 ). Collage: Universität Bielefeld

Neben weiteren Maßnahmen der Universität, wie die Kostenübernahme einer Biotopfläche in Heepen und Ausgleichszahlungen an die Stadt Bielefeld mit dem Zweck der Aufforstung, können so auch die Beschäftigten selbst einen Beitrag dazu leisten, um den notwendigen Wegfall der Bäume auf unserem Campus auszugleichen“, erklärt Kanzler Becker die Idee hinter der Obstbaumaktion. Die Beschäftigten hatten bis zum 21. September die Möglichkeit, jeweils einen Apfel-, Kirsch- oder Pflaumenbaum (jeweils in zwei Größen) für das eigene Zuhause zu bestellen. Alle Bestellungen für einen Baum wurden berücksichtigt.

Um längere Wartezeiten und mögliche Gesundheitsrisiken durch größere Menschenansammlungen bei der Ausgabe zu vermeiden, konnten sich die Beschäftigen vorab online Ausgabetermine buchen. Der Hochschulsport hat dafür sein Buchungssystem zur Verfügung gestellt. Zudem wurden die Gärtner von Auszubildenden aus dem Haus unterstützt. „Eine tolle Gemeinschaftsaktion“, so Becker.

Aufgrund der hohen Gesamtmenge der bestellten Bäume sind diese leider nicht auf einen Schlag lieferbar, sondern müssen sukzessive ausgegeben werden. Noch ist unklar, wann genau die noch ausstehenden Bäume für die Ausgabe bereit stehen werden. Alle Bestellungen bleiben erhalten. Die Obstbaumbesteller*innen werden zu gegebener Zeit per E-Mail und auf der Webseite der Obstbaumaktion über weitere Abholtermine informiert. 

Weitere Informationen:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/blog/uniintern/entry/große_resonanz_auf_obstbaumaktion
https://50jahre.uni-bielefeld.de/2020/10/08/campus-sued-der-aktuelle-stand-der-baumassnahmen/






Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Februar 2021
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
       
       
Heute

Newsfeeds