Hintergrundbild

Wechsel an der Spitze der Centrums für Biotechnologie

Veröffentlicht am 26. Oktober 2010, 10:05 Uhr

Professor Dr. Thomas Noll folgt Professor Dr. Alfred Pühler als wissenschaftlicher CeBiTec-Direktor

Dr. Thomas Noll, Professor für Zellkulturtechnik, ist seit dem 1. Oktober neuer wissenschaftlicher Direktor des Centrums für Biotechnologie (CeBiTec) der Universität Bielefeld. Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung am 29. Oktober wird Prorektor Professor Dr. Rolf König ihm das Amt offiziell übergeben.

Prof. Dr. Thomas Noll (links) übernimmt das Amt von Prof. Dr. Alfred Pühler
Prof. Dr. Thomas Noll (links) übernimmt das Amt von Prof. Dr. Alfred Pühler
Während der letzten sechs Jahre stand der Genomforscher Professor Dr. Alfred Pühler dem CeBiTec vor. Aufgrund seiner großen Verdienste um das CeBiTec wurde Pühler die Ehrenmitgliedschaft auf Lebenszeit im Vorstand zugesprochen.

Das Centrum für Biotechnologie (CeBiTec) ist eine 1998 gegründete, interdisziplinäre Forschungseinrichtung, die die Interessen und Aktivitäten von Arbeitsgruppen unterschiedlicher Fakultäten der Universität Bielefeld auf dem Gebiet der Biotechnologie bündelt. Zurzeit hat das CeBiTec vier Institute mit über 30 Arbeitsgruppen. Seit 2007 ist das Centrum für Biotechnologie in einem neuen Laborgebäude auf dem Campus der Universität untergebracht und verfügt dort über eine hochmoderne Laborausstattung. Der Erfolg dieses Konzeptes lässt sich an zahlreichen eingeworbenen Forschungsprojekten ablesen. So betrug das Drittmittelaufkom-men der vergangenen fünf Jahre mehr als 14,5 Millionen Euro. Mittlerweile arbeiten mehr als 300 Personen – Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen sowie Beschäftigte in Technik und Verwaltung – im CeBiTec.

In seiner Amtszeit hat sich Professor Dr. Alfred Pühler besonders um den Aufbau von zwei Technologieplattformen gekümmert, zum einen um eine Plattform für Genomforschung und zum anderen um eine Plattform für Bioinformatik. Beide Plattformen sind mit modernsten Geräten ausgerüstet und erlauben in kurzer Zeit die Entschlüsselung der gesamten genetischen Information sowohl von Mikroorganismen als auch von Pflanzen und Tieren. Diese Plattformen spielen eine herausragende Rolle für die Einwerbung von Forschungsprojekten in Kooperation mit Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen. Zudem wurden von Alfred Pühler die jährlichen CeBiTec-Symposien ins Leben gerufen, die zukunftsorientierte Forschungsfragen aus dem Umfeld des CeBiTec zum Inhalt haben.

Professor Dr. Thomas Noll, seit 2005 als Nachfolger von Professor Dr.-Ing. Jürgen Lehmann Inhaber des Lehrstuhls für Zellkulturtechnik an der Universität Bielefeld, war als Vorstandsmitglied und Sprecher des Institutes für Biochemie und Biotechnik bereits in den vergangenen Jahren maßgeblich an der Weiterentwicklung des Bielefelder Centrums für Biotechnologie beteiligt. Besonders die Erweiterung der Aktivitäten auf die Bereiche „Herstellung pharmazeutischer Wirkstoffe mit Zellkulturen“ und „Bioenergie“ sind Schwerpunkte für den 41-jährigen Wissenschaftler. Die am CeBiTec vorhandenen Technologieplattformen für Genomforschung, für Bioinformatik und für Fermentationstechnik bieten dabei optimale Voraussetzungen, um zum Beispiel Herstellungsverfahren für Krebsmedikamente effizienter und preiswerter zu machen. Die Zusammenarbeit verschiedener Wissenschaftsdisziplinen weiter zu stärken und konsequent neue biotechnologische Anwendungsfelder zu erschließen wird auch zukünftig im Mittelpunkt der Arbeiten am Bielefelder Centrum für Biotechnologie stehen.

„Ich danke Professor Dr. Alfred Pühler für seine sehr innovative und erfolgreiche Arbeit für das Centrum für Biotechnologie“, so Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Rektor der Universität Bielefeld. „Unter seiner Leitung ist das CeBiTec zu einem international sichtbaren Leuchtturm der Bielefelder Forschung geworden. Ich wünsche Professor Dr. Thomas Noll viel Erfolg bei der Fortsetzung dieser Arbeit und ein gutes Gespür für die Weiterentwicklung dieser exzellenten Forschungseinrichtung.“

Zur Amtsübergabe wird Professor Dr.-Ing. Udo Reichl von der Universität Magdeburg einen Vortrag mit dem Titel „Influenza virus production in mammalian cell culture – from cellular metabolism, viral genome replication and proteomics to mathematical models“ halten.


 

Gesendet von NLangohr in Personalien
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
7
8
9
14
15
19
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
     
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News