© Universität Bielefeld

uni.aktuell-Archiv

Vortrag zur Ausstellung „1968. Die Große Unschuld“

Veröffentlicht am 29. April 2009, 11:10 Uhr

Recht zwischen Revolution, Reform und Repression

Die Ausstellung der Kunsthalle Bielefeld zum Umbruchjahr 1968 wird durch eine Vortragsreihe der Universität Bielefeld begleitet, die den Querverbindungen zwischen Kunst, Wissenschaft und Kultur nachspürt. Am heutigen Mittwoch (29. April) spricht um 19 Uhr der Rechtswissenschaftler Professor Dr. Christoph Gusy.

Die Rückständigkeit von Recht und Rechtswissenschaft in der jungen, modernen Bundesrepublik der 1960er Jahre wurde ein Angriffspunkt der Revolutionäre. Als hoch konfliktträchtig erwiesen sich die »Notstandsgesetze«, die dann nie angewendet werden sollten. Kosten: 3  Euro (freier Eintritt für Schüler und Studierende).

Weitere Informationen zu den Vorträgen in der Kunsthalle.
    
 

Gesendet von NLangohr in Auszeichnungen & Preise
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
4
5
6
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News