© Universität Bielefeld

uni.aktuell-Archiv

Schüchterne Kinder gesucht

Veröffentlicht am 10. Februar 2012, 09:54 Uhr
Universität Bielefeld sucht Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Projekt zu Kinder-Ängsten

Ängste gehören zur normalen Entwicklung eines Kindes dazu. Viele Kinder verhalten sich im Umgang mit anderen Menschen unsicher und schüchtern. Meistens gehen solche Ängste wieder vorüber. Was jedoch, wenn sie über längere Zeit bestehen bleiben? Ab wann ist die normale Entwicklung sozial ängstlicher Kinder gefährdet? Die Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft der Universität Bielefeld führt derzeit unter der Leitung von Professorin Dr. Nina Heinrichs ein Projekt zum Thema „Soziale Ängstlichkeit bei Kindern“ durch. Kinder, die im Umgang mit anderen Menschen ängstlich oder schüchtern und zwischen 9 und 13 Jahre alt sind, werden eingeladen, an diesem Projekt teilzunehmen.


Sozial ängstliche Kinder spielen nur ungern mit Gleichaltrigen, beteiligen sich in der Schule kaum von selbst am Unterricht und haben große Angst davor, schlecht bewertet zu werden. Sie befürchten, sich peinlich zu verhalten, ausgelacht oder abgelehnt zu werden. Als Folge ziehen sie sich immer mehr zurück. Um die Therapiemöglichkeiten für betroffene Kinder zu optimieren, untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Bielefeld, welche Faktoren zur Entstehung und Aufrechterhaltung sozialer Ängste beitragen.

Die teilnehmenden Kinder bekommen als Dankeschön einen Geschenkgutschein, die Eltern erhalten eine Aufwandsentschädigung. Zudem ist in dem Projekt ein kostenfreies, speziell auf die Behandlung sozialer Ängste zugeschnittenes Gruppentraining enthalten. Dieses Training beinhaltet zwölf Termine und ermöglicht den Kindern, sich in kleinen Gruppen unter professioneller Anleitung Schritt für Schritt mit ihren Ängsten auseinanderzusetzen und neue, mutigere Verhaltensweisen zu entwickeln.

Weitere Informationen im Internet:
www.mut-steht-dir-gut.de

Kontakt:
Susanne Wiedau, Universität Bielefeld
Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft
Abteilung für Psychologie
Telefon: 0521 106-4322
E-Mail: susanne.wiedau@uni-bielefeld.de
Gesendet von MBorchert in Forschung & Wissenschaft
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Juni 2019
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News