© Universität Bielefeld

uni.aktuell-Archiv

Raumluftmessungen im Universitätshauptgebäude

Veröffentlicht am 15. Mai 2012, 13:18 Uhr
Ab Ende Mai werden an voraussichtlich zwei Wochenenden in ca. 500 ausgewählten Räumen des Universitätshauptgebäudes Raumluftmessungen vorgenommen. Voraussetzung für diese Messungen ist eine Wetterlage mit Außentemperaturen von mindestens 23° C. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) als zuständiger Eigentümer und Vermieter hat die Durchführung von PCB-Messungen veranlasst, um sein Schadstoffkataster zu aktualisieren. Die Aktualisierung des Katasters ist notwendig geworden, da im Rahmen von Baumaßnahmen PCB-Werte in der Raumluft festgestellt wurden. Die bisher gemessenen Werte (max. 800 ng/m³) liegen deutlich unterhalb des sogenannten Interventionswertes von 3000 ng/m³. Die Bereiche, in denen erhöhte PCB-Raumluftwerte festgestellt wurden, sind inzwischen saniert, und der PCB-Wert konnte erfolgreich auf unter 300 ng/m³ gesenkt werden. Dennoch ist es für das Rektorat und den BLB NRW Anlass, den Sachstand detailliert zu erheben und nach Maßgabe des aktuellen technischen und medizinischen Wissensstands zu bewerten.

Zum PCB-Hintergrund: An mehreren Universitäten ist in den letzten Jahren die Belastung von Gebäuden mit Bauschadstoffen, unter anderem mit Polychlorierten Biphenylen (PCB), untersucht und bekannt geworden. Die Verwendung von PCB-belasteten Baustoffen und Bauteilen gehörte bis Ende der 70er Jahre zum bautechnischen Standard und ist in Gebäuden dieser Baujahre nicht ungewöhnlich.

Auch an der Universität Bielefeld wurde PCB-haltiges Baumaterial gefunden. Bei diesem Baumaterial, das als PCB-Primärquelle identifiziert wurde, handelt es sich bisher ausschließlich um das Material der Vertikalfugen zwischen den Brüstungselementen. Brüstungselemente sind die horizontalen Betonelemente, die die Fassade des Hauptgebäudes von außen sichtbar gliedern. Die Elemente sind über Säulen in den angrenzenden Räumen mit dem Gebäude verbunden. Das heißt, dass sich belastete Fugen nur in Räumen finden können, in denen Säulen vorhanden sind.

Um die notwendigen Maßnahmen zu koordinieren und eine größtmögliche Transparenz herzustellen, hat der Kanzler der Universität, Hans-Jürgen Simm, einen „Runden Tisch PCB“ eingerichtet, an dem neben ihm regelmäßig der Technische Direktor Dezernat FM, die Leiterin der Abteilung Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz (AGUS), der Betriebsärztliche Dienst, Vertreter der Personalräte, das Referat für Kommunikation und Vertreter des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW teilnehmen.

Informationen zu PCB, den Probemessungen und anschließenden Messergebnissen sowie häufige Fragen (FAQ) und Ansprechpartner gibt es auf dem Internetportal zum Thema: www.uni-bielefeld.de/pcb

Sobald die genauen Termine für die Messungen feststehen, werden die betroffenen Bereiche informiert.

Gesendet von MBorchert in Universität & Campusleben
Tags: hp
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Juni 2019
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News