© Universität Bielefeld

uni.aktuell-Archiv

Nach den Anschlägen in Paris

Veröffentlicht am 8. April 2015, 14:32 Uhr
Journalist und Frankreichkenner Gero von Randow spricht im ZiF

Am 15. April analysiert Gero von Randow am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld die Hintergründe und Folgen der Attentate auf das Magazin Charlie Hebdo und den jüdischen Supermarkt in Paris. Darüber hinaus stellt er die Anschläge in einen weiteren europäischen Zusammenhang. Der öffentliche Vortrag des Journalisten und Frankreichkenners „Gedanken nach dem Massaker: Hat Frankreich, hat Europa einen inneren Feind?“ beginnt um 18 Uhr.


Das erste Entsetzen nach den Anschlägen auf das Satiremagazin Charlie Hebdo hat sich gelegt, doch Verunsicherung und Verwirrung sind geblieben. Was ist los in Frankreich? Ist die Situation dort grundsätzlich anders als in Deutschland oder in anderen Ländern Europas? Der Journalist Gero von Randow, Redakteur im Ressort Politik der Wochenzeitschrift Die Zeit, war von 2008 bis 2013 Frankreich-Korrespondent der Zeit in Paris und ist ein Kenner der französischen Politik und Gesellschaft.

Termin:
Mittwoch, 15. April, 18 Uhr im Plenarsaal des ZiF

Weitere Informationen im Internet:
www.uni-bielefeld.de/ZIF/OeV/2015/04-15-Randow.html

Gesendet von NLangohr in Öffentliche Veranstaltungen
Tags: homepage
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
4
5
6
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News