© Universität Bielefeld

uni.aktuell-Archiv

Lesenacht an der Universität Bielefeld

Veröffentlicht am 14. November 2013, 12:08 Uhr
Studierende und Lehrende lesen in der Universitätsbibliothek

Die Universität Bielefeld veranstaltet wie jedes Jahr im Herbst die Lesenacht in der Universitätsbibliothek. Am Donnerstag, dem 21. November, lesen Studierende und Lehrende ab 20 Uhr aus ihren Lieblingswerken. Um 21.15 Uhr stellt Florian Kessler zum Abschluss sein Buch „Mut Bürger: Die Kunst des neuen Demonstrierens“ vor. Der Eintritt ist frei.


Florian Kessler liest bei der Lesenacht der Universität Bielefeld aus seinem Buch „Mut Bürger: Die Kunst des neuen Demonstrierens“. Foto: Florian Kessler
Florian Kessler liest bei der Lesenacht der Universität Bielefeld aus seinem Buch „Mut Bürger: Die Kunst des neuen Demonstrierens“. Foto: Florian Kessler
Die Zuhörerinnen und Zuhörer können sich bei der diesjährigen Lesenacht zwischen sieben Lesungen entscheiden: Wer Woody Allen mag, kommt bei der Lesung aus dessen Buch „Nebenwirkungen“ auf seine Kosten. Eva Menasse beleuchtet in ihrem Roman „Quasikristalle“ die Biografie einer Frau aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Große Entscheidungen in Liebes- und Lebensfragen verlangt Wilhelm Genazino seinem Protagonisten in „Die Liebesblödigkeit“ ab.  Charlotte Brontë beschreibt in „Jane Eyre“ den Lebensweg der gleichnamigen weiblichen Figur im England des 19. Jahrhunderts. Außerdem stehen Gilbert K. Chestertons essayistisch-philosophisches Werk „Orthodoxy“ sowie „In alter Vertrautheit“ von David Foster Wallace zur Auswahl. Mit der Lesung von Hanna-Charlotte Blumroth vom Lehn steht neben der Abschlusslesung von Florian Kessler eine weitere Autorenlesung auf dem Programm: Die Studentin liest aus ihrem autobiografischen Werk „Kontrolliert außer Kontrolle“, in dem sie ihr Leben mit der Krankheit Magersucht schildert.

Im Anschluss an die sieben zeitgleich stattfindenden Lesungen liest der in Berlin lebende Autor und freie Journalist Florian Kessler aus seinem Werk „Mut Bürger: Die Kunst des neuen Demonstrierens“. Der Titel ist an den Begriff „Wutbürger“ angelehnt, der 2010 zum Unwort des Jahres gekürt wurde. Mit seinem ersten Buch leistet Kessler einen literarischen Beitrag zur gesellschaftspolitischen Debatte um demokratische Mitbestimmung. Sein Werk wurde mit dem Nicolas-Born-Debütpreis 2013 ausgezeichnet.

Die Lesenacht ist eine Veranstaltung der Universitätsbibliothek Bielefeld und des Ästhetischen Zentrums. In der Pause spielen Musiker der UniBigband Jazz. Die Café-Bar mit ihren Getränken und Snacks hat für die Gäste geöffnet.

Weitere Informationen im Internet:
www.uni-bielefeld.de/kultur/literatur/lesenacht.html
www.uni-bielefeld.de/leseempfehlungen
Gesendet von EBerz in Öffentliche Veranstaltungen
Tags: homepage
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« April 2021
MoDiMiDoFrSaSo
   
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
  
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News