© Universität Bielefeld

uni.aktuell-Archiv

E-Mails mit gefährlichen Anhängen

Veröffentlicht am 24. Februar 2016, 16:22 Uhr
Warnung und Hinweise

Seit kurzem werden vermehrt E-Mails mit gefährlichen Anhängen an E-Mail-Adressen der Universität Bielefeld verschickt. Die E-Mails folgen keinem eindeutigen Muster. Die Absender nutzen vor allem Anhänge in Form von Word- oder Excel-Dateien. Ziel der Spam-Mails ist, Rechner mit Schadsoftware zu infizieren und gespeicherte Daten zu verschlüsseln. Virenscanner erkennen die Anhänge häufig erst nach Stunden. Die Mitarbeiter von der IT-Sicherheit der Universität Bielefeld empfehlen einen vorsichtigen Umgang mit den E-Mails. Die Anhänge von unbekannten Absendern sollten nicht geöffnet werden und bestenfalls direkt im Posteingang und im Papierkorb gelöscht werden. Diese Maßnahmen gelten auch für private E-Mail-Adressen.

Weitere Informationen im Internet: http://ekvv.uni-bielefeld.de/blog/itsec/entry/e_mails_mit_gef%C3%A4hrlichen_anh%C3%A4ngen

Gesendet von NFrei in Universität & Campusleben
Tags: homepage
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
4
5
6
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News