© Universität Bielefeld

uni.aktuell-Archiv

DAAD Präsidentin besucht Zentrum für Deutschland- und Europastudien

Veröffentlicht am 22. Oktober 2014, 15:24 Uhr

Bielefelder Kooperationsprojekt baut Forschung aus

Die Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) Professorin Dr. Margret Wintermantel hat am 7. Oktober das St. Petersburger Büro des Zentrums für Deutschland- und Europastudien (ZDES/CGES) besucht. Wintermantel suchte das Gespräch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Zentrums und den Studierenden des englischsprachigen Master-Studiengangs Studies in European Societies (MA SES), der in Kooperation mit der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld betrieben wird. Themen waren die aktuellen Entwicklungen in der Zentrumsarbeit, insbesondere das neue strukturierte Promotionsprogramm.


Die Präsidentin des DAAD Prof. Dr. Margret Wintermantel und der Leiter der Moskauer Außenstelle des DAAD Dr. Gregor Berghorn zu Gast im ZDES.
Die Präsidentin des DAAD Prof. Dr. Margret Wintermantel und der Leiter der Moskauer Außenstelle des DAAD Dr. Gregor Berghorn zu Gast im ZDES.

Anfang 2014 hatte der DAAD die Weiterförderung des ZDES bewilligt, das seine Forschung und die Doktorandenausbildung weiter ausbauen möchte. Professorin Margret Wintermantel hob die Bedeutung des Zentrums für die deutsch-russische Kooperation in Forschung und Lehre hervor. Dabei betonte sie, wie wichtig eine institutionalisierte Partnerschaft sowie das Engagement von Forschenden, Lehrenden und Studierenden für den deutsch-russischen akademischen Dialog ist.

Das Zentrum für Deutschland- und Europastudien (ZDES/CGES) ist ein Kooperationsprojekt der Universität Bielefeld und der Staatlichen Universität St. Petersburg und wird in Bielefeld von Professor Dr. Andreas Vasilache geleitet. Das Zentrum widmet sich breit dem Bereich der Deutschland- und Europastudien in den Sozial- und Kulturwissenschaften. Es fördert die internationale wissenschaftliche Kooperation (insbesondere zwischen Deutschland und Russland) in den Bereichen Lehre, Forschung und Beratung. Das ZDES wird von drei Einrichtungen getragen: dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der Universität Bielefeld und der Staatlichen Universität St. Petersburg. Niederlassungen des ZDES existieren an der Staatlichen Universität St. Petersburg und an der Universität Bielefeld.

 Weitere Informationen:
www.zdes.spbu.ru/en/

Gesendet von NLangohr in Hochschulpolitik
Tags: homepage
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News