English flag English
 
uni.aktuell

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Bis 15. Oktober für Bielefelder Nachwuchsfonds bewerben

Veröffentlicht am 1. August 2017, 10:05 Uhr
Informationsveranstaltungen am 9. August und 18. September

Zwei Mal jährlich vergibt das Rektorat der Universität Bielefeld Stipendien aus Mitteln des Bielefelder Nachwuchsfonds. Ziel ist, besonders qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler zu fördern. Diese können sich nun wieder bis zum 15. Oktober für fünf verschiedene Förderangebote bewerben.  

Der Bielefelder Nachwuchsfonds fördert Promovierende und Postdocs.
Der Bielefelder Nachwuchsfonds fördert Promovierende und Postdocs. Foto: Universität Bielefeld
Die Angebote des Bielefelder Nachwuchsfonds richten sich an Studierende zur Vorbereitung auf eine Promotion, Promovierende in der Abschlussphase der Promotion und Postdocs bis zu fünf Jahre nach der Promotion. Die Chancen auf eine Unterstützung durch den Bielefelder Nachwuchsfonds sind gut: In den letzten vier Jahren konnten über 160 Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen gefördert werden. Hier die verschiedenen Förderlinien und –angebote:

Förderlinie für Promovierende:
  • Promotionsinteressierte Studierende können Anträge für „Brückenstipendien“ vom Master zur Promotion stellen. Die Maßnahme soll die Übergangsphase bis zur Aufnahme einer Promotion für besonders qualifizierte Masterabsolventinnen und -absolventen der Universität Bielefeld erleichtern. Die Förderung wird für eine Laufzeit von sechs Monaten mit einem monatlichen Stipendium von 1.000 Euro ausgeschrieben.
  • Zudem können Promovierende in der letzten Phase ihrer Doktorarbeit Abschlussstipendien beantragen. Auch dieses Stipendium wird für sechs Monate vergeben. Der Stipendiat oder die Stipendiatin wird mit 1.250 Euro monatlich gefördert, wobei die entsprechende Fakultät die Förderung auf maximal 1.750 Euro aufstocken kann.

Informationsveranstaltungen zur Förderung in dieser Linie finden statt am
  • 9. August, 10 Uhr im Hörsaal H2
  • 18. September, 12 Uhr im Hörsaal H2

Förderlinie Postdocs:
  • Postdocs können Sachmittel zur Durchführung eigener Forschungsprojekte sowie zur Mobilitätsförderung Reisemittel beantragen. Die maximale Fördersumme liegt bei 5.000 Euro über einen Zeitraum von 12 Monaten.
  • Für den Einstieg in die Drittmittelforschung können Postdocs, die einen ersten eigenen Drittmittelantrag vorbereiten, Hilfskraftmittel, Sachmittel zur Durchführung von Vorstudien oder Mittel für Reisen zu Kooperationspartnern oder Konferenzen beantragen. Über 12 Monate hinweg können Stipendiaten und Stipendiatinnen mit maximal 15.000 Euro gefördert werden.
  • Für Promovierte, die ihre wissenschaftliche Karriere an der Universität Bielefeld fortführen wollen, gibt es Brückenstipendien für eine Laufzeit von 12 Monaten. In dieser Zeit können die geförderten Postdocs ihre Anschlussfinanzierung beispielsweise über ein eigenes Drittmittelprojekt sicherstellen. Die monatliche Fördersumme liegt hier bei 2.000 Euro und kann durch die Fakultät auf maximal 2.500 Euro erhöht werden.

Informationsveranstaltungen zur Förderung in dieser Linie finden statt am
  • 9. August, 11 Uhr im Hörsaal H2
  • 18. September, 13 Uhr im Hörsaal H2


Weitere Informationen:
www.uni-bielefeld.de/nachwuchsfonds


Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.
Seite drucken

Kalender

« Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    
2
3
5
9
10
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News

[Dies ist ein Apache Roller Blog]