Hintergrundbild

Bielefelder Sozialanthropologin neu im Senat der DFG

Veröffentlicht am 5. Juli 2012, 15:39 Uhr
Professorin Dr. Joanna Pfaff-Czarnecka gewählt

Die Sozialanthropologin Professorin Dr. Joanna Pfaff-Czarnecka ist am Mittwoch(4. Juli) in Dortmund neu in den Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gewählt worden. Damit ist neben der Chemikerin Professorin Dr. Katharina Kohse-Höinghaus jetzt auch eine Sozialwissenschaftlerin der Universität Bielefeld in dem 39-köpfigen Gremium vertreten. Sie wird im Senat das Thema außereuropäische Kulturen vertreten.


Die Sozialanthropologin Professorin Dr. Joanna Pfaff-Czarnecka gehört zu den neuen Gesichtern im Senat der DFG.
Die Sozialanthropologin Professorin Dr. Joanna Pfaff-Czarnecka gehört zu den neuen Gesichtern im Senat der DFG.
Joanna Pfaff-Czarnecka ist Professorin für Sozialanthropologie an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld. Der regionale Schwerpunkt ihrer Forschung liegt auf der Himalaya-Region, Südasien sowie auf Zuwanderungsgesellschaften Mitteleuropas. Die inhaltlich auf dem Gebiet der politischen und der Rechtsethnologie durchgeführten Forschungen fokussieren auf Ethnizität, Minderheitenrechte, Demokratisierungsprozesse auf subnationaler Ebene sowie Globalisierungsprozesse aus sozialanthropologischer Sicht.

Professorin Dr. Joanna Pfaff-Czarnecka (56) studierte und promovierte an der Universität Zürich. Ihre Fächer: Ethnologie, Rechtswissenschaft, Publizistik und Volkskunde. In Zürich erhielt sie 2001 auch die venia legendi (für Ethnologie). Seit Oktober 2001 ist sie Professorin für Sozialanthropologie an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld. Sie ist unter anderem am Bielefelder Sonderforschungsbereich 882 "Von Heterogenitäten zu Ungleichheiten" beteiligt und leitet ein mit EU-Mitteln gefördertes europäisch-südasiatisches Forschungsprojekt. Sie war mehr als drei Jahre zu Forschungszwecken in Südasien und in zahlreichen internationalen wissenschaftlichen Gremien aktiv. Von 2007 bis 2009 war sie Prorektorin für Organisationsentwicklung.

Der Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft ist das wissenschaftspolitische Gremium der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Er nimmt gemeinsame Anliegen der Forschung wahr, fördert ihre Zusammenarbeit, berät Regierungen, Parlamente und Behörden durch wissenschaftlich begründete Stellungnahmen und nimmt die Interessen der deutschen Forschung im Verhältnis zur ausländischen Wissenschaft wahr.

Kontakt:
Professorin Dr. Joanna Pfaff-Czarnecka, Universität Bielefeld
Fakultät für Soziologie
Telefon: 0521 106-4640  
E-Mail: joanna.pfaff@uni-bielefeld.de  

Gesendet von NLangohr in Auszeichnungen & Preise
Tags: homepage
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News