© Universität Bielefeld

uni.aktuell-Archiv

12 Millionen Euro für Verbesserung der Lehre

Veröffentlicht am 7. Mai 2012, 16:44 Uhr

Staatssekretär übergibt Bewilligungsbescheid an die Universität Bielefeld

Im Dezember 2011 hatten die gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern die Universität Bielefeld im Qualitätspakt Lehre ausgezeichnet und für ihr Programm „Richtig einsteigen“ zur Verbesserung der Studienbedingungen und der Qualität der Lehre bis 2016 insgesamt 12,14 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Am heutigen Montag (7. Mai) hat Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) offiziell den Bewilligungsbescheid an Rektor Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer übergeben.

Staatsekretär Thomas Rachel (rechts) übergab den Bewilligungsbescheid an Rektor Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer
Staatsekretär Thomas Rachel (rechts) übergab den Bewilligungsbescheid an Rektor Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer
Mit dem Programm „Richtig einsteigen“ will die Universität Bielefeld die Studienerfolgsquote deutlich erhöhen und die Studienqualität nachhaltig verbessern. Hierzu wurden strategische Maßnahmenfelder festgelegt, in denen neue Konzepte entwickelt und Strukturen für bessere Studienbedingungen und qualitativ hochwertige Lehre aufgebaut werden.

Der Schwerpunkt der Maßnahmen liegt in der Gestaltung des ersten Studienjahres:

  • Die Anforderungen der einzelnen Studienfächer sollen transparenter gemacht werden, so dass die Studieninteressierten besser einschätzen können, ob das gewählte Fach zu ihnen und ihren Interessen passt. Um die Beratung und Orientierung für Studierende an der Universität Bielefeld zu verbessern, wird zusätzliches Personal im Umfang von  acht Stellen in den Fakultäten eingestellt; die Fakultäten haben hierfür fachspezifische Konzepte entwickelt. Die neu eingestellten Beraterinnen und Berater werden, unterstützt durch das Team der Zentralen Studienberatung, fakultätsübergreifend zusammenarbeiten.
  • Schwerpunkt ist die curriculare Weiterentwicklung. Ziel ist es, die Lehrveranstaltungen des ersten Studienjahres stärker darauf auszurichten, Studierenden das nötige Handwerkszeug zu vermitteln, das sie benötigen, um in ihrem jeweiligen Studiengang erfolgreich zu studieren. In vielen Studiengängen gehören zu diesem Handwerkszeug mathematische Fähigkeiten und Fertigkeiten, in anderen gehören vor allem literale Fähigkeiten und Fertigkeiten dazu, also Lesen und Schreiben von Fachtexten. Zur Förderung literaler und mathematischer Kompetenzen in der Studieneingangsphase werden 16 Stellen in den Fakultäten geschaffen. Auch hier ist das Besondere die fakultätsübergreifende Zusammenarbeit, die von der Fakultät für Mathematik bzw. vom Schreiblabor unterstützt wird.
  • Tutorinnen und Tutoren kommt bei der Unterstützung von Lernprozessen aus Sicht der Universität Bielefeld eine besondere Rolle zu. Die Qualifizierungsangebote für Tutorinnen und Tutoren sowie deren „Einsatzbereiche“ werden ausgebaut. Kooperative Lernformen sollen auch durch die Schaffung von neuen, attraktiven Lernorten gefördert werden.
  • Darüber hinaus werden die hochschuldidaktischen Angebote für Lehrende erweitert und die lehrbezogene Personaleinführung und Qualifizierung für neue Lehrende verbessert.
  • Das Programm „Richtig einsteigen“ wird prozessbegleitend evaluiert, so dass auch die Projekte selbst weiterentwickelt und an aktuelle Gegebenheiten angepasst werden können. Durch den Aufbau eines systematischen Studienerfolgs-Monitorings sollen neue datengestützte Erkenntnisse zu Studienverläufen generiert werden.
Gesendet von NLangohr in Studium & Lehre
Tags: hp
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« August 2019
MoDiMiDoFrSaSo
   
1
2
3
4
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News