English flag English
 
uni.aktuell

Hintergrundbild
Hintergrundbild

uni.aktuell

Mit Nanomembranen Moleküle aus Wasser oder Luft sieben

Veröffentlicht am 30. August 2017
Bielefelder Physiker produzieren und erforschen ultradünne Schichten
Kohlenstoff-Nanomembranen sind das Thema des neuen „research_tv“-Beitrags. Die Membranen sind sieben Nanometer dünn. Sie könnten in Zukunft sowohl als Filter als auch als Schutzschicht dienen. Foto: Universität Bielefeld
Freitragende und Millionstel-Millimeter dünne Membranen aus Kohlenstoff: Sie sind ein Spezialgebiet von Professor Dr. Armin Gölzhäuser von der Universität Bielefeld und seiner Forschungsgruppe. Die Nanomembranen können als ultrafeiner Filter und als Schutzschicht dienen. Die Bielefelder Physikerinnen und Physiker haben mehrere Patente zur Herstellung solcher Molekülschichten. In ihrer Forschung analysieren sie, welche Eigenschaften die Nanomembranen haben – als Grundlage für ihre künftige Anwendung. In einem neuem „research_tv“-Beitrag der Universität Bielefeld erklärt Armin Gölzhäuser, was die Membranen zu Multitalenten macht, und er schätzt ein, welche Bedeutung sie künftig für die Reinigung von Wasser erlangen könnten.[Weiterlesen]

Kalender

« August 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
 
2
4
5
6
8
9
12
13
16
18
19
20
21
22
24
25
26
27
28
   
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Pressestelle
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
pressestelle@uni-bielefeld.de

Homepage Pressestelle

[Dies ist ein Apache Roller Blog]