English flag English
 
uni.aktuell

Hintergrundbild
Hintergrundbild

uni.aktuell

Internationale Tagung zu Kleinwaffenhandel

Veröffentlicht am 31. Mai 2017
Zentrum für interdisziplinäre Forschung: „Small Arms – Big Business“

Kleinwaffen verursachen mehr Opfer als jede andere Waffenart, sie verschärfen Konflikte und destabilisieren Gesellschaften. Der Handel mit Kleinwaffen ist moralisch wie politisch hoch umstritten und verzeichnet zugleich international hohe Zuwächse. Die internationale Tagung „Small Arms – Big Business. Trading Small Arms: Political, Cultural and Ethic Dimensions in Historical and Global Perspective” (“Kleinwaffenhandel: Politische, kulturelle und ethische Dimensionen in historischer, ethischer und globaler Perspektive”) will die Komplexität des Phänomens beleuchten und eine Debatte anstoßen. Sie findet vom 8. bis 10. Juni am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) an der Universität Bielefeld statt.[Weiterlesen]

Universität und Fachhochschule machen sich stark für ein Haus der Wissenschaft in Bielefeld

Veröffentlicht am 30. Mai 2017
Universität Bielefeld und Fachhochschule Bielefeld begrüßen und unterstützen die Initiative für ein „Haus der Wissenschaft“ (Arbeitstitel) in den Räumlichkeiten der alten Stadtbibliothek Wilhelmstraße/Herforder Straße in der Bielefelder Innenstadt. Dies haben sie nun in einem „Letter of intent“ gegenüber Oberbürgermeister Pit Clausen erklärt.[Weiterlesen]

Die selbstlernende Roboterhand

Veröffentlicht am 30. Mai 2017
Exzellenzcluster CITEC stellt neues Greif-Lern-System vor

Forschende der Universität Bielefeld haben ein Greifsystem mit Roboterhänden entwickelt, das sich selbständig mit unbekannten Gegenständen vertraut macht. Das neue System funktioniert, ohne vorher die Merkmale von Objekten wie Obst oder Werkzeug zu kennen. Entwickelt wurde das Greif-Lern-System im Großprojekt „Famula“ des Exzellenzclusters Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld. Das Wissen aus dem Projekt könnte zum Beispiel dazu beitragen, dass künftige Serviceroboter sich selbst in neue Haushalte einarbeiten. CITEC investiert für Famula rund eine Million Euro. In einem neuem „research_tv“-Beitrag der Universität Bielefeld erklären die Leiter des Projekts die Neuentwicklung.

[Weiterlesen]

Einladung: Ausstellungseröffnung VorBILDER am 7. Juni

Veröffentlicht am 30. Mai 2017
Doppelporträts von Sportlern und Politikern

Politik und Sport: So unterschiedlich die Disziplinen, so eint doch Menschen aus beiden Bereichen der gemeinsame Wille, gegen Ausgrenzung, Rassismus und Extremismus einzutreten. Doppelporträts von Politikerinnen oder Politikern mit Sportlerinnen oder Sportlern, die dabei „VorBILDER“ sein wollen, zeigt eine gleichnamige Wanderausstellung. Die 33 Meter lange Fotoinstallation wird am Mittwoch, 7. Juni, in der Halle der Universität Bielefeld eröffnet. Neben Kurzinterviews im Rahmenprogramm der Eröffnung können Interessierte sich bei der interaktiven Fotoaktion MeinungsBILDER auch selbst an der Ausstellung beteiligen.[Weiterlesen]

Unterstützungs-Netzwerk für Studienzweifler und Studienabbrecher

Veröffentlicht am 29. Mai 2017
„Campus OWL“ erneut erfolgreich im Wettbewerb um Hochschulmittel: 924.000 Euro eingeworben

Bielefeld (fhb). Erfolg für den Verbund „Campus OWL“ beim NRW-Hochschulwettbewerb zur Vergabe von Hochschulpaktmitteln: Der Projektantrag zum Auf- und Ausbau von Netzwerken zur Beratung von Studienzweiflern und zur Vermittlung von Studienabbrechern wurde jetzt genehmigt. Rund 924.000 Euro haben vier staatliche Hochschulen in Ostwestfalen-Lippe damit für die kommenden vier Jahre eingeworben, um gemeinsam ein Unterstützungs-Netzwerk aufzubauen. Beteiligt sind die beiden Universitäten Bielefeld und Paderborn sowie die Fachhochschule Bielefeld und die Hochschule OWL. Die Projektkoordination für die Gesamtregion liegt in den Händen der FH Bielefeld. [Weiterlesen]

DFG-Erfolg 2: Universität Bielefeld zum ersten Mal an Transregio-Sonderforschungsbereich in der Physik beteiligt

Veröffentlicht am 26. Mai 2017
Gemeinschaftsprojekt mit der Universität Frankfurt und der TU Darmstadt

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat einen neuen Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB-TRR) bewilligt, in dem Physikerinnen und Physiker der Goethe-Universität Frankfurt, der Universität Bielefeld und der Technischen Universität Darmstadt gemeinsam „Stark-wechselwirkende Materie unter extremen Bedingungen“ erforschen werden. Dafür hatten die Forscher für die nächsten vier Jahre rund 8 Millionen Euro beantragt. Professor Dr. Dirk Rischke von der Universität Frankfurt ist Sprecher, Professor Dr. Frithjof Karsch von der Universität Bielefeld sein Stellvertreter.
[Weiterlesen]

DFG-Erfolg 1: Neuer Sonderforschungsbereich in Mathematik zur Erforschung des Zufalls

Veröffentlicht am 26. Mai 2017

Universität Bielefeld mit neuem Aushängeschild der Forschung

„Unsicherheit beherrschen und Zufall sowie Unordnung nutzen in Analysis, Stochastik und deren Anwendungen“ – das ist der Name des neuen Sonderforschungsbereiches (SFB) an der Universität Bielefeld. Er ist am Mittwoch, 24. Mai, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt worden. Ab Juli wird das interdisziplinäre Forschungsprogramm zunächst vier Jahre lang mit einer Summe von jährlich 2,5 Millionen Euro gefördert. Sprecher ist der Mathematiker Professor Dr. Michael Röckner.[Weiterlesen]

Wachkoma: System soll Patienten helfen, sich zu verständigen

Veröffentlicht am 24. Mai 2017

Forschende des Exzellenzclusters CITEC starten Kooperation

Ein neues Gerät soll schwersthirngeschädigten Menschen helfen, mit anderen Personen zu kommunizieren. Der „NeuroCommTrainer“ soll Gehirnsignale verstehen und den Patienten durch EEG-Messung zum Beispiel ermöglichen, mit „Ja“ und „Nein“ zu antworten. Der Clou: Das System trainiert mit den Patienten, ihre Gehirnaktivitäten gezielt zu steuern. Das Projekt NeuroCommTrainer startet in diesem Monat. Finanziert wird es mit 1,87 Millionen Euro. Die Gehirnforscherin Professorin Dr. Johanna Kißler vom Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld leitet die neue Forschung. Für das Projekt arbeiten drei Hochschulen, zwei Unternehmen und die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel zusammen.[Weiterlesen]

Kalender

« Mai 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
1
3
6
7
8
10
13
14
19
20
21
22
25
27
28
    
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Pressestelle
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
pressestelle@uni-bielefeld.de

Homepage Pressestelle

[Dies ist ein Apache Roller Blog]