© Universität Bielefeld

Soziologie

Soziologie - Tag [forschung]

Bericht zur Erstverleihung des Franz-Xaver-Kaufmann-Preis

Veröffentlicht am 21. November 2019

Am vergangenen Mittwoch, dem 13 November, wurde zum ersten Mal der Franz-Xaver-Kaufmann-Preis verliehen. Mit dem neugeschaffenen Preis sollen aufstrebende Nachwuchswissenschaftler*innen, der an der Fakultät für Soziologie vertretenen Fächer, in einem frühen Karrierestadium ausgezeichnet werden.

Der Preisverleihung ging Anfang des Jahres eine Bewerbungs - und Vorschlagsphase voraus. Selbstbewerbungen waren nicht möglich; für Vorschläge ebenfalls ausgeschlossen waren Personen, die bereits eine dauerhafte Professur innehaben. Nach eingehender Beratung wählte die Jury um Prof. Dr. Diana Lengersdorf zwei Gewinner aus. Im Feld der preisverdächtigen Nachwuchswissenschaftler*innen setzten sich Dr. Andrea Kretschmann (Centre Marc Bloch, Berlin) und Dr. Aaron Sahr (Hamburger Institut für Sozialforschung) durch.

Laudator Alfons Bora, Dekan Detlef Sack, Preisgewinnerin Andrea Kretschmann, Rektor Gerhard Sagerer, Preisgewinner Aaron Sahr, Juryvorsitzende Diana Lengersdorf und Laudator Klaus Kraemer Alfons Bora, Detlef Sack, Andrea Kretschmann, Gerhard Sagerer, Aaron Sahr, Diana Lengersdorf, Klaus Kraemer, Foto: M. Richter

[Weiterlesen]

Simon Kühne mit dem "ASI-Nachwuchspreis 2019" ausgezeichnet

Veröffentlicht am 20. November 2019

Simon Kühne wurde mit dem Nachwuchspreis 2019 der „Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI)“ ausgezeichnet. Der Preis wurde im Rahmen der gemeinsamen Tagung der ASI und der DGS-Sektion „Methoden der empirischen Sozialforschung“ am 15. und 16. November in Köln vergeben. Mit dem Preis, der auf rund 500€ dotiert ist, werden herausragende Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung gewürdigt. In dem prämierten Beitrag in der Kategorie „Artikel mit einer Fragestellung aus dem Bereich der Methoden der empirischen Sozialforschung“ untersucht Simon Kühne den Einfluss der Vertrautheit von Befragten und Interviewern auf das Antwortverhalten in standardisierten Befragungen.

[Weiterlesen]
Gesendet von MRichter in Allgemein

Wissenschaftliche Hilfskraft für ein Projekt zur Förderung der Gleichstellung (BA/FH)

Veröffentlicht am 13. November 2019

Die Gleichstellungskommission der Fakultät für Soziologie sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine wissenschaftliche Hilfskraft für die Koordination des Peer-Gruppenmentoring-Programms BLICKPUNKTE für Studentinnen der Fakultät. Die Arbeitszeit umfasst 9h/pro Woche, befristet für 12 Monate.

Die vollständige Stellenausschreibung können Sie hier einsehen.

[Weiterlesen]

SHK / WHF zur Unterstützung des DFG-Projekts "Die Praxen der Amateurpornographie" gesucht

Veröffentlicht am 11. November 2019

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine studentische Hilfskraftstelle (ohne Abschluss), bzw. bei Vorliegen eines BA Abschlusses eine wissenschaftliche Hilfskraftstelle, mit zunächst sieben Stunden/Woche im DFG-Projekt „Die Praxen der Amateurpornographie“ für zunächst vier Monate zu besetzen. Eine Verlängerung sowie eine Aufstockung der Stundenzahl sind möglich.

Die vollständige Stellenausschreibung können Sie hier einsehen.

[Weiterlesen]
Gesendet von MRichter in Intern

M. Kroh in Wiss. Beirat des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge berufen

Veröffentlicht am 29. Oktober 2019

Prof. Dr. Martin Kroh wurde in den wissenschaftlichen Beirat des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge berufen. Der Beirat berät und unterstützt die Forschung im BAMF.

[Weiterlesen]
Gesendet von RFischer1 in Allgemein

Feier 50 Jahre Fakultät für Soziologie

Veröffentlicht am 13. Juni 2019


 

Am 26. Juni ab 15:30 Uhr findet in Hörsaal 4 im UHG die zentrale Feier zu 50 Jahre Fakultät für Soziologie an der Universität Bielefeld statt.

[Weiterlesen]
Gesendet von TAbel in Intern

Eva Illouz – Niklas-Luhmann-Guest-Professor 2019

Veröffentlicht am 15. April 2019

The Niklas-Luhmann-Guest-Professorship will be hold by Eva Illouz from Hebrew University in Jerusalem this year. Eva Illouz is professor at the the Department of Sociology and Anthropology since 2006. Her research interests include the field of Cultural Studies, Social and Cultural Anthropology, Cultural Sociology and Feminist Theory. She is an expert and well known for her research in sociology of culture, sociology of emotions, sociology of capitalism, and the effects of capitalism on emotional life. Her work is applied in many research disciplines, including literature, anthropology, and sociology.

During her stay at the Faculty of Sociology in Bielefeld from 19 June to July and for a second stay for two weeks in October Eva Illouz will hold a public lecture to the topic »What is Capitalist Subjectivity?« (19 June, 6 p.m., main building, H1). Moreover she will give a seminar entitled »The Paradoxes of Capitalism and Emotions« for doctoral researchers at the Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS).

 

[Weiterlesen]
Gesendet von MRichter in Allgemein

Minh Nguyen Featured in DAAD's Research in Germany Portal

Veröffentlicht am 8. April 2019

Under the headline "A Scoial Anthropologist Asks: How Do Countries Take Care of Their Citizens?", Minh Nguyen is currently featured in "DAAD's (German Academic Exchange Service) Research in Germany" portal. The initiative launched by the Federal Ministry of Education and Research (BMBF) seeks to present Germany's research achievements to the international scientific community.

[Weiterlesen]
Gesendet von MRichter in Intern

Luhmann-Nachlass geht online

Veröffentlicht am 8. April 2019

Niklas Luhmann prägte nicht nur die soziologische Fakultät und die Universität Bielefeld von ihrer Gründung an für viele Jahrzehnte, sondern avancierte über die Grenzen Bielefelds hinaus zu einem der bedeutendsten Soziologen des 20. Jahrhunderts. Einen großen wissenschaftlichen Schatz stellt der sogenannte 'Zettelkasten' aus dem Nachlass Luhmanns dar. Bei den beiden weitgehend getrennten Sammlungen 'Zettelkasten I' (ca. 1952-1963) und 'Zettelkasten II (ca. 1963 - 1997)' handelt es sich um Sammlungen von Notizen, Memos und Ideen, die Niklas Luhmann im Laufe seiner wissenschaftlichen Laufbahn festhielt. Die Welt schrieb vor einigen Jahren von Luhmanns „zweitem Gehirn". Johannes Schmidt, Koordinator des Projekt 'Niklas Luhmann – Theorie als Passion. Wissenschaftliche Erschließung und Edition des Nachlasses', spricht mit Bezug auf Luhmanns Lehrstuhlnachfolger Rudolf Stichweh von der „intellektuelle[n] Autobiografie“ Luhmanns: „Es ist das Dokument einer Theoriegenese, wobei sowohl die Theorie wie das Dokument ihresgleichen suchen, und das nicht nur in der Soziologie“.  Dementsprechend groß ist die Freude, dass ein Teil dieser umfangreichen Sammlung sowie weitere Materialien nun digital aufbereitet der Öffentlichkeit und Fachwelt zugänglich gemacht werden können.

Hier finden Sie den Zugang zum digitalen Archiv.

Hintergrundinformationen zur Edition können hier eingesehen werden.

 

 

 (Foto: Universität Bielefeld)

 

[Weiterlesen]
Gesendet von MRichter in Allgemein

Ausschreibung des Franz-Xaver-Kaufmann-Preises

Veröffentlicht am 12. Februar 2019

Die Fakultät für Soziologie möchte auf die diesjährige Erstvergabe des Franz-Xaver-Kaufmann-Preises aufmerksam machen. Mit dem Preis sollen aufstrebende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der an der Fakultät für Soziologie vertretenen Fächer in einem frühen Karrierestadium ausgezeichnet und geehrt werden. Vorschläge können bis zum 15. April 2019 eingereicht werden.

Plakat des Franz-Xaver-Kaufmann-Preises 2019 

[Weiterlesen]

Martin Kroh in "Fachkommission Integrationsfähigkeit" der Bundesregierung berufen

Veröffentlicht am 5. Februar 2019

Gleich drei Bielefelder Wissenschaftler sind vom Bundeskabinett in die neu geschaffene "Fachkommission Integrationsfähigkeit" der Bundesregierung berufen worden: der Soziologe Martin Kroh, der Gesundheitswissenschaftler Oliver Razum und der Konfliktforscher Andreas Zick. Der unabhängigen Fachkommission gehören 25 renommierte Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis an. Ziel ist es, die wirtschaftlichen, arbeitsmarktpolitischen, gesellschaftlichen und demo-graphischen Rahmenbedingungen für Integration zu beschreiben und darüber hinaus Vorschläge für Standards zu unterbreiten, wie diese verbessert werden können. Auftraggeber der Kommission sind: das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration (IntB). Die Fachkommssion nimmt im Februar ihre Arbeit auf und soll ihren Bericht bis Mitte 2020 dem Bundestag vorlegen.

 

[Weiterlesen]
Gesendet von MRichter in Allgemein

Forschungsförderung durch Google Cloud Platform Research Program

Veröffentlicht am 30. Januar 2019
Das an der AG Kroh angesiedelte und von Simon Kühne betreute Projekt "Exploring Instagram Data - What’s in Instagram for Social Sciences and Market Research“ wird von Google mit Cloud Computing Services zur Bild- und Textanalyse im Wert von $5000 unterstützt. Das Projekt analysiert das Verhalten von Usern auf der Social Media Plattform Instagram und beleuchtet die Daten hinsichtlich einer möglichen Nutzung in sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekten. Kooperationspartner im Projekt sind Daniel Jörgens (KTH Royal Institute of Technology, Schweden) und Yannick Rieder (Janssen-Cilag GmbH).

Logo

[Weiterlesen]
Gesendet von RFischer in Allgemein

Clemens Eisenmann für beste Dissertation ausgezeichnet

Veröffentlicht am 28. Januar 2019

Die Universitätsgesellschaft (UGBi)  hat die Preise für die besten Doktorarbeiten der Universität verliehen.

Clemens Willi Eisenmann hat den Preis für die Fakultät für Soziologie gewonnen. In seiner Dissertation hat er Spiritualität im Yoga als eine soziale Tätigkeit erforscht. Die Arbeit zeigt erstmals eine ethnographische Analyse der Yogapraxis in Deutschland und leistet einen Beitrag zur Religions- und Körpersoziologie sowie zur Methodenentwicklung und Sozialtheorie. Erstbetreuerin dieser Arbeit ist Bettina Heintz, Jörg Bergmann hat die Zweitbetreuung übernommen.

Nach der Dissertation arbeitet Clemens Eisenmann zum Thema "Frühe Kindheit und Smartphone" an der Universität Siegen und im Bereich „Allgemeine Soziologie und Kultursoziologie“ an der Universität Konstanz.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Allgemein

Wie lesen Studierende im digitalen Zeitalter?

Veröffentlicht am 8. Januar 2019
Durch Veränderungen der Lesesozialisation entsteht in der Gegenwart eine zunehmende Diskrepanz zwischen sozialisierten Lesepraktiken und den Anforderungen der Hochschullehre. Die bisherigen hochschuldidaktischen Angebote reichen dabei nicht aus, um den Ursachen von Veränderungen des Leseverhaltens entgegenzuwirken und die Studierenden so für ein erfolgreiches und positiv erlebtes Studium anzuleiten. In ihrem Projekt „Reader Analytics als lernstrategisches Werkzeug der kritischen Reflektion des eigenen Leseverhaltens im Studium“ beschäftigen sich Christian Fritz-Hoffmann von der Fakultät für Soziologie (Arbeitsgruppe für qualitative Methoden) und Axel Kuhn von der FAU Erlangen (Lehrstuhl für Buchwissenschaft) mit Ideen, dieser Diskrepanz entgegen zu wirken.

Gefördert wird das Projekt durch ein Tandem-Fellowship des Stifterverbands im Rahmen der Fellowships „Innovationen in der Hochschullehre“. Eine Jury aus Lehrenden verschiedener Fachrichtungen sowie Hochschuldidaktikern und Studierenden wählt die Fellows aus. Ausschlaggebend für eine Förderung ist vor allem, dass das Vorhaben einen deutlichen Mehrwert gegenüber dem Status quo darstellt und in das Curriculum eingebunden werden kann.

Die Zielsetzung des Projekts ist die Konzeption eines Lernprogramms für das Lesen im Studium, welches sich direkt an den Studierenden, ihrer Lesesozialisation und ihren Mediennutzungsgewohnheiten orientiert. Dabei wird erstmals auf Reader Analytics zurückgegriffen, welche über digitale Daten das individuelle Leseverhalten im Hochschulkontext objektivierbar und so einer Reflexion zugänglich machen. Da diese Technologie bisher in der Hochschullehre nicht genutzt wurde, soll gemeinsam mit Studierenden ein Anwendungsszenario und ein Leitfaden zur Nutzung von Reader Analytics im Rahmen einer zweisemestrigen Lehrforschung entwickelt werden. Anschließend soll dieses Anwendungsszenario dann in Wahlpflichtveranstaltungen zu Beginn des Bachelorstudiums implementiert werden.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

New data base from Floorcash online

Veröffentlicht am 3. Dezember 2018
A unique set of data bases, with data on all identifiable cash transfer programmes in all countries of the global South, and on the cash transfer concepts of all major international organizations since the 1990s. The data bases have in-depth variables on entitlements that allow to construct refined indicators of the inclusiveness/exclusiveness of cash transfer programmes, as done in the FLOOR-B project.

 Floorcash

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Allgemein

Tag Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die mit dem Tag [forschung] versehenen Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: Startseite

Kalender

« November 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
6
8
9
10
12
16
17
19
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
       
Heute

Newsfeeds