© Universität Bielefeld

Soziologie

Soziologie - Tag [agsozialanthropologie]

Understanding Asia - Senses, Forms and (Infra)Structures

Veröffentlicht am 9. Mai 2019

In summer term 2019 the Working Group Social Anthropology organizes a lecture series with the title “Understanding Asia: Senses, Forms and (Infra)Structures”. Within the series four external researchers - Prof. Dr. Czarina Saloma-Akpendonu; Prof. Dr. Christina Schwenkel; Prof. Dr. Kelvin E.Y. Low and Dr. Dominik Müller - will hold a lecture. All those who are interested are cordially invited!

For the exact dates, time, venue and topics please see the poster attached.

[Weiterlesen]
Gesendet von MRichter in Intern

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Minh Nguyen

Veröffentlicht am 14. Januar 2019
stellenausschreibung

Am Mittwoch, den 16. Januar 2019 hält Prof. Dr. Minh Nguyen ihre Antrittsvorlesung zum Thema "Waste and Wealth: Labor, Value and Morality in a Vietnamese Recycling Economy". Die Veranstaltung findet um 12 Uhr (c.t.) in X-E0-002 statt.

Bevor Minh Nguyen Anfang 2018 Professorin für Sozialanthropologie an der Faktultät für Soziologie an der Universität Bielefeld geworden ist, hat sie sechs Jahre am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle (Saale) geforscht.

[Weiterlesen]

P. Wilcox receives Bielefeld Young Researcher's Fund

Veröffentlicht am 23. November 2018

Phill Wilcox receives Bielefeld Young Researcher's Fund for her Projekt "One World: One Dream? The rise of China in Laos".

This project investigates perceptions of China and Chinese influence in Laos. Currently, a major railway is under construction from China that will cover approximately half the territory of Laos. My aim is to use the Lao-China railway as a means to investigate Laos at a time of change, and implications for Laos, Southeast Asia and ASEAN.

[Weiterlesen]

New Book from M. Nguyen "Waste and Wealth"

Veröffentlicht am 13. November 2018

Waste and Wealth. An Ethnography of Labor, Value, and Morality in a Vietnamese Recycling Economy (Oxford University Press)

Waste and Wealth examines questions of value, labor, and morality underlining the translocal waste trading networks originating from a rural district in Vietnam. Considering waste as an economic category of global significance, this book shows migrant laborers' complex negotiations with political economic forces to remake their social and moral lives. It also illuminates how the waste traders seek to construct viable identities in the face of stigmatization, insecurity, and precarity. Waste and Wealth makes an important contribution to global studies of human economies and post-socialist transformations, demonstrating how the forces of globalization blend with local historical-cultural dynamics to shape the valuation of people and things.

Waste and Wealth is a volume in the series ISSUES OF GLOBALIZATION: CASE STUDIES IN CONTEMPORARY ANTHROPOLOGY, which examines the experiences of individual communities in our contemporary world. Each volume offers a brief and engaging exploration of a particular issue arising from globalization and its cultural, political, and economic effects on certain peoples or groups.


Book

Reviews

"Waste and Wealth is an outstanding ethnography brimming with vivid details and insights about the lives of Vietnamese waste traders. Tracing the livelihood strategies, hopes, dreams, and struggles of Spring Village traders, Minh Nguyen takes readers on a riveting series of journeys throughout the nation's capital city, Hanoi, and surrounding areas. It is a story of hard, dirty labor, but also of resilience, social mobility, and economic uplift. The waste traders in this book are not only turning waste into gold, but literally remaking themselves, their village, and Vietnam's new rural economy."--Erik Lind Harms, Yale University

"With this compellingly written and highly original ethnography, Nguyen shows how informal recyclers remake themselves, their relationships, and their circumstances, laying to rest the assumptions that waste is inherently worthless and that those who work with it are doomed to abject poverty. The book is clearly written, demonstrating complex entanglements of dirty work, class aspirations, and gender politics in a post-socialist context."--Joshua Reno, Binghamton University

"The ethnography is skillfully crafted, drawing readers into people's lives with a keen appreciation of how they juggle competing moralities and demands on their lives. Nguyen's theoretical contribution is deft, efficient, and--as with the best ethnography--lightly and dexterously woven through her material."--Catherine Alexander, Durham University


Link to the book

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Allgemein

Vortrag J. Pfaff bei der 16. Annual Nepal Lecture

Veröffentlicht am 29. Oktober 2018

Am 1. November 2018 findet die 16. Annual Nepal Lecture des Britain-Nepal Academic Council statt. Dort hält Frau Joanna Pfaff-Czarnecka einen Vortrag zum Thema ‘Belonging to Academia? Higher Education, Inequality, and Development’.

Weitere Informationen.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

Artikel über das asienwissenschaftliche Netzwerk"Shaping Asia/s" erschienen

Veröffentlicht am 23. Oktober 2018

Über das asienwissenschaftliche Netzwerk "Shaping Asia/s", welches von Frau Joanna Pfaff-Czarnecka und Christiane Brosius (Universität Heidelberg) initiiert wurde ist in der aktuellen Newsletter des Instituts für Asien- und Afrikawissenschaften (IAAW) der Humboldt-Universität zu Berlin ein Artikel erschienen sowie in dem aktuellen Newsletter des ZIF.

IAAW Newsletter

ZiF Newsletter

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

Minh Nguyen erhält EU-Wissenschaftspreis

Veröffentlicht am 10. Oktober 2018
Minh Nguyen Prof. Dr. Minh Nguyen. Foto: Universität Bielefeld

Für ihre sozialanthropologische Forschung über Ost- und Südostasien erhält Minh Nguyen einen ERC Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (European Research Council, ERC). Dieser fördert exzellente und vielversprechende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler. Minh Nguyens Forschung wird über fünf Jahre mit einer Summe von etwa 1,5 Millionen Euro gefördert. Sie ist die dritte Forschende der Universität Bielefeld, die einen der wichtigsten EU-Förderpreise erhält.

Pressemitteilung der Universität


Minh Nguyen has been awarded an ERC Starting Grant from the European Research Council (ERC) for her social anthropological research on Eastern and Southern Asia at the Faculty of Sociology. These grants aim to promote excellent and promising young academics. Minh Nguyen’s research will receive a total of approximately 1.5 million euros funding over a period of five years. She is the third researcher at Bielefeld University to receive one of these major EU prizes to promote science.

Press release of the university

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Allgemein

Academic Workshop: Price of Belonging

Veröffentlicht am 5. Juni 2018

Date: July 12-13 2018
Venue: Centre for Interdisciplinary Research (ZIF) Bielefeld University
Conveners: Joanna Pfaff-Czarnecka and Éva Rozália Hölzle

Belonging, as an everyday experience of being in the world, commonly evokes positive associations, yet collective belonging is an ambiguous social practice. Be it on biological, ethnic, economic or political grounds, belonging comes with a price. "Social contracts" rewarding a person with entitlements and safety simultaneously confront her with claims of loyalty, lifelong commitments, and limitations on personal freedoms. Incorporation may lead to collisions of social expectations, conflicts between individual will and "collective good", and tensions between personal autonomy and social bonding. Due to the "symbolic power" (Bourdieu) of belonging, such tensions frequently remain concealed, and personal obligations are rarely acknowledged as sacrifices or submissive. Our aim in this workshop is to deepen the understanding of human sacrifice that belonging tacitly implies. We will look into the interior of human bonds that are less about a relationship between the self and a different "Other" and more of a relationship between the self and a distinct "Same", a perspective that will hopefully guide us to the hidden spheres of belonging.

The workshop is funded by:
European Association of South Asian Studies (EASAS)
German Research Foundation (DFG)

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

Vortrag E. Alber zum Thema "Verwandtschaft, Klasse, Geschlecht: Rezente Veränderungen sozialer Elternschaft in Westafrika"

Veröffentlicht am 3. Januar 2018

Im Rahmen des Forschungskolloquium "Transkulturelle Geschlechterforschung" findet im am Mittwoch, den 10. Januar 2018 von 16.00 bis 18.00 Uhr ein Vortrag von Erdmute Alber Uhr in X-B2-103 statt. Kolloquiumsplan

 

Kolloquiumsplan

[Weiterlesen]

Vortrag M. Boatca zum Thema "Ungleich vergeschlechtlicht: Kolonialität, Staatsbürgerschaft und transnationales Kapital"

Veröffentlicht am 30. Oktober 2017

Im Rahmen des Forschungskolloquium "Transkulturelle Geschlechterforschung" findet im am Donnerstag, den 09. November 2017 von 16.00 bis 18.00 ein Vortrag von Manuela Boatca Uhr in X-B2-1o3 statt. Kolloquiumsplan

 

Kolloquiumsplan

[Weiterlesen]

Neues Projekt zum Thema "Christentum und Demokratie in Lateinamerika"

Veröffentlicht am 24. Juli 2017

Im Oktober 2017 startet ein neues Projekt mit dem Titel "Christentum und Demokratie in Lateinamerika - Zur religiösen Prägung staatsbürgerlicher Praxis in katholischen und evangelischen Organisationen Boliviens, Guatemalas und Argentiniens". Projektleiter ist Tobias Reu. Das Projekt läuft bis Juni 2020.

[Weiterlesen]

Vortrag mit J. Martin zum Thema "Care: Praktiken des boundary making"

Veröffentlicht am 4. Juli 2017

Die AG Sozialanthropologie läd zum Vortrag mit Jeannett Martin (Universität Bayreuth) zum Thema "Care: Praktiken des boundary making am Beispiel von Fube und ihren ehemaligen Sklaven (Gando)in Nordbenin" am Dienstag, den 11. Juli 2017, 12-14 Uhr in X-E0-226 ein.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

Vortrag mit T. Thelen zum Thema "Care: Praktiken der Grenzziehung und ihre empirische Überwindung"

Veröffentlicht am 31. Mai 2017

Die AG Sozialanthropologie läd zum Vortrag mit Tatjana Thelen (Universität Wien) zum Thema "Care: Praktiken der Grenzziehung und ihre empirische Überwindung" am Dienstag, den 27. Juli 2017, 12-14 Uhr in X-E0-226 ein.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

Filmvorführung und Gespräch mit der Künstlerin Silvina Der-Meguerditchian "Armenoscope – constructing belonging"

Veröffentlicht am 18. Mai 2017

Die Arbeitsgruppe Sozialanthropologie lädt im Rahmen des Seminars "Geflüchtete: Handlungsmöglichkeiten und –formen in Kunst und Politik" zur Filmvorführung und zum Gespräch mit der Künstlerin Silvina Der-Meguerditchian "Armenoscope - constructing belonging" am Montag, 22.05.2017, 16 - 18 Uhr Raum: V2-121 ein.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

Fremd an der Uni? Lesung und Diskussion u.a. mit J. Pfaff

Veröffentlicht am 11. Mai 2017

Lesung und Diskussion zum Buch "Das soziale Leben der Universität"

Immer mehr Menschen studieren an deutschen Universitäten und weltweit. Damit wächst die Vielfalt unter den Studierenden, Vielfalt in Geschlecht, Klasse, Ethnizität, Religion, Alter und Behinderung. Wird damit das immer wieder heraufbeschworene Ideal „gleiche Chancen für alle!“ verwirklicht? Oder stellen sich Studierenden symbolische, gar soziale Grenzziehungen in den Weg?

In der neuen Publikation der Bielefelder Sozialanthropologin Professorin Dr. Joanna Pfaff-Czarnecka: ‚Das soziale Leben der Universität: studentischer Alltag zwischen Selbstfindung und Fremdbestimmung‘ ergreifen die Studierenden das Wort. Sie zeigen, dass soziale Grenzziehungen und Ungleichheitsrelationen das Gefühl der Fremdheit unter den Studierenden erzeugen können. Zugleich wird deutlich, dass die Universität auch als Raum der Selbsterfahrung, Identifikation und Zugehörigkeit erlebt werden kann.

Am Mittwoch, dem 31. Mai 2017 um 18 Uhr stellen die Autorinnen und Autoren des Bandes Sven Kathöfer, Katharina Losch, Vanessa Pietsch in der Language Lounge des Fachsprachenzentrums ihre Positionen vor. Anschließend diskutieren mit ihnen: die Herausgeberin, die Prorektorin für Internationales und Diversität, Professorin Dr. Angelika Epple, die Prorektorin für Studium und Lehre, Professorin Dr. Claudia Riemer, sowie die Vertreterinnen und Vertreter aus der Fachschaft. Der Eintritt ist frei.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

Tag Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die mit dem Tag [agsozialanthropologie] versehenen Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: Startseite

Kalender

« Dezember 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
2
4
6
7
8
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
     
Heute

Newsfeeds