© Universität Bielefeld

Soziologie

Soziologie - Tag [agmense]

HBS bewilligt Projekt "Prüfung der Entgeltgleichheit im Betrieb und Digitalisierung"

Veröffentlicht am 12. August 2020

Die Hans-Böckler-Stiftung fördert das Projekt „Prüfung der Entgeltgleichheit im Betrieb und Digitalisierung“ von Dr. Andrea Jochman-Döll (GEFA Forschung und Beratung), Dr. Christina Klenner (INES Berlin) und PD Dr. Alexandra Scheele (Universität Bielefeld) mit einer Laufzeit vom 1.6.2020 bis 31.8.2021.

Das Projekt nimmt Zusammenhänge zwischen Digitalisierung, Arbeitsbewertung und Prüfungen der Entgeltgleichheit im Betrieb in den Blick. Es werden Handlungsstrategien und Erfahrungen von Betriebsräten mit der Anwendung von betrieblichen Verfahren zur Überprüfung und Herstellung von Entgeltgleichheit sowie notwendige Anpassungen der Prüfverfahren durch Veränderungen von Tätigkeiten im Zuge der Digitalisierung untersucht.

Folgende Forschungsfragen stehen im Vordergrund:

  • Warum und wie haben Betriebe Prüfungen auf Entgeltgleichheit von Frauen und Männern durchgeführt? Inwiefern sind die gewählten Verfahren geeignet, geschlechtsbezogene Entgeltungleichheit, die durch Devaluation weiblicher Arbeit zustande kommt, aufzudecken?
  • Wie verändern sich im Zuge der Digitalisierung Anforderungen an die Beschäftigten und die von ihnen geleistete Arbeit? Inwiefern erfordert die Arbeit neue Kompetenzen, die in der bisherigen Arbeitsbewertung nicht berücksichtigt werden?
[Weiterlesen]
Gesendet von AHeinze in Intern

Special Theme von Global Networks erschienen: „Theorizing transnational labour markets: economic-sociological approaches“

Veröffentlicht am 9. Juli 2020

Im akademischen Jahr 2017/2018 leitete Ursula Mense-Petermann gemeinsam mit Thomas Welskopp (Geschichtswissenschaft) und Anna Zaharieva (Wirtschaftswissenschaften) die ZiF-Forschungsgruppe „In Search of the Global Labour Market“. Ein Teil der Forschungsergebnisse ist nun in einer Special Theme Section von Global Networks (2020, Volume 20, Issue 3) unter dem Titel „Theorizing transnational labour markets: economic-sociological approaches“, herausgegeben und eingeleitet von Ursula Mense-Petermann, erschienen.  Das Special Theme enthält Beiträge von Patrik Aspers, Graham Hollinshead, Ursula Mense-Petermann und Karen Shire, die als Fellows an der ZiF-Forschungsgruppe beteiligt waren.

[Weiterlesen]
Gesendet von AHeinze in Intern

Zoom-Vortrag zum Thema „Der Fall Tönnies und das Produktionsmodell der deutschen Fleischindustrie“

Veröffentlicht am 24. Juni 2020

Nachdem in diesem Semester leider bereits viele spannende Vorträge entfallen mussten,  hat der Vorstand des Instituts für Weltgesellschaft aus aktuellem Anlass einen Impulsvortrag mit ‘hauseigener Expertise‘ organisiert. Am Dienstag, den 30.6.2020 um 18:15 Uhr, wird Ursula Mense-Petermann zum Thema „Der Fall Tönnies und das Produktionsmodell der deutschen Fleischindustrie“  über Zoom referieren.

Wir bitten um Anmeldung bei Catharina Wessing bis spätestens 30.06.2020, 12 Uhr, um gezielt die Zoom-Einladungen  verschicken zu können.

Wir freuen uns sehr auf den Vortrag und viele Interessierte!

[Weiterlesen]
Gesendet von MRichter in Intern

Vortrag von Alexandra Scheele auf DGS Sektionstagung am 25.03.2020

Veröffentlicht am 17. Februar 2020

„Also es gibt keine weitere Frau" – Prozesse der Geschlechterdifferenzierung auf der Führungsebene. Vortrag von Alexandra Scheele im Panel "Vergeschlechtlichte Exklusionsprozesse in Berufen" auf der gemeinsamen Frühjahrtagung der AG Arbeit, Organisation und Geschlecht der DGS Sektionen Frauen- und Geschlechterforschung,  Arbeits- und Industriesoziologie und Organisationssoziologie "Geschlecht und soziale Ungleichheiten @work", Goethe-Universität Frankfurt.

[Weiterlesen]
Gesendet von AHeinze in Intern

Ursula Mense-Petermann im Interview mit der NW zu Firmenaufkäufen aus China

Veröffentlicht am 15. Januar 2020
Ursula Mense-Petermann forschte mehr als drei Jahre zum Thema "Chinesische Direktinvestitionen in Deutschland". Im Interview mit der NW spricht sie über die Strategie der neuen Eigentümer, über Vorteile für Unternehmen und Arbeitnehmer sowie kulturelle Missverständnisse. Erschienen in der Neuen Westfälischen am Freitag, 3. Januar 2020.[Weiterlesen]
Gesendet von AHeinze in Intern

50 Jahre Fakultät für Soziologie: Die Vielfalt der Gesellschaft: Transnationaler Arbeitsmarkt Fleischindustrie

Veröffentlicht am 26. November 2019
Zum Thema Transnationaler Arbeitsmarkt Fleischindustrie - Funktionsweise und soziale Folgen findet am Donnerstag, den 5. Dezember 2019 um 18:00 Uhr, ein Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Ursula Mense-Petermann (AB 10 - Wirtschaft und Arbeit) im Historischen Museum Bielefeld statt (Ravensberger Park 2, 33607 Bielefeld). Die Begrüßung übernimmt Dr. Gerhard Renda (Historisches Museum Bielefeld).

 

[Weiterlesen]
Gesendet von AHeinze in Allgemein

IREC - Industrial Relations in Europe Conference 2019

Veröffentlicht am 18. Juli 2019

IREC Conference "Transnational Labour Markets and Industrial Relations" at Bielefeld University / ZiF, 2nd – 4th September 2019, organized by Rebecca Gumbrell-McCormick (London), Richard Hyman (London) and Ursula Mense-Petermann (Bielefeld).

Today’s globalized capitalism is not only characterized by mobile capital, global value chains, and a global financial system, but more and more also by cross-border labour mobility and emergent transnational labour markets. Transnational labour markets can be observed for labour at all different skill levels: from academics and medical doctors, care and construction workers, to domestic workers. They are also not confined to legal employment based on employment contracts, but can also be observed for all kinds of bonded and trafficked labour. The 2019 IREC Conference will discuss the emergence of transnational labour markets as a multi-layered phenomenon. Special emphasis will be put on the questions about whether and to what extent the institutions governing the employer-employee relationship have become transnational in response to capital and labour mobility, how transnational employment relations are embedded at multiple-levels of governance, extending from the national to the world regional, international and global level. These questions will be discussed by 22 international scholars within 7 different panels.

Registration and Conference fees

Programme

 


[Weiterlesen]
Gesendet von AHeinze in Allgemein

Konferenz "In Search of the Global Labour Market"

Veröffentlicht am 23. Januar 2019

Am 31. Januar bis 1. Februar 2019 findet am ZiF die Konferenz "In Search of the Global Labour Market: Actors, Structures and Policies" statt.

Poster

Organisiert wird die Konferenz von Ursula Mense-Petermann, Thomas Welskopp und Anna Zaharieva.

Bei Interesse an der Konferenz wird um eine vorherige Anmeldung per Mail gebeten:
trixi.valentin@uni-bielefeld.de

Fragen zum Projekt beantwortet die Koordinatorin der Forschungsgruppe Annika Andresen:
global.labour.market@uni-bielefeld.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Programm.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Allgemein

Neues Buch zum Thema "Expatriate Managers" erschienen

Veröffentlicht am 14. November 2017

Das Buch "Expatriate Managers: The Paradoxes of Working and Living Abroad" ist von Anna Spiegel, Ursula Mense-Petermann und Bastian Bredenkötter gerade erschienen:

Cover

Seit den 1990er Jahren hat die ökonomische Globalisierung zu einem rasanten Anstieg von transnationaler Arbeitsmobilität und grenzüberschreitenden Karrieren geführt. Einige Autoren behaupten, durch die Globalisierung habe sich eine globale Elite mit kosmopolitischen mind-sets und homogenem Lebensstil herausgebildet. Andere verweisen dagegen darauf, dass das Leben transnational mobiler Manager typischerweise in nationalen ‚Bubbles‘ und Diasporas stattfindet. Von kosmopolitischen Orientierungen und inter-kulturellen Kompetenzen könne keine Rede sein. Vor diesem Hintergrund präsentiert das Buch die Ergebnisse einer vergleichenden ethnographischen Studie zu Expatriate Managern unterschiedlicher Herkunft in unterschiedlichen Gastländern und arbeitet die Paradoxien des Lebens und Arbeitens im Ausland heraus.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Allgemein

Keynote-Vorträge der ZiF Forschungsgruppe "In Search of the Global Labour Market"

Veröffentlicht am 6. Oktober 2017

Vom 16. bis 18. Oktober 2017 findet am ZiF die Eröffnungskonferenz der Forschungsgruppe "In Search of the Global Labour Market" statt. Im Rahmen der Eröffnungskonferenz gibt es zwei öffentliche Keynote-Vorträge. Den ersten Vortrag hält Michael J. Piore (MIT, Cambridge) am 16.10.17, 16:00 Uhr, zum Thema "Policy Paradigms and the Challenge to Immigration and Globalization". Den zweiten Vortrag hält Frédéric Docquier (Université Catholique de Louvain, Belgium) am 18.10.2017, 17:30 Uhr, unter dem Titel "The Changing Structure of Immigration to the OECD: What Welfare Effects on Member Countries?" Beide Vorträge finden im Plenarsaal des ZiF statt und sind öffentlich. Die Organisatoren der Forschungsgruppe, Ursula Mense-Petermann (Soziologie), Thomas Welskopp (Geschichte) und Anna Zaharieva (Wirtschaftswissenschaften) laden herzlich dazu ein.

Plakat. [Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

Neue ZiF-Forschungsgruppe "In Search of the Global Labour Market" startet.

Veröffentlicht am 23. Mai 2017
Neue ZiF-Forschungsgruppe "In Search of the Global Labour Market" startet. Im Oktober 2017 nimmt eine interdisziplinäre und international zusammengesetzte Gruppe von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen unter der Leitung von Prof. Dr. Ursula Mense-Petermann, Prof. Dr. Thomas Welskopp und Jun.-Prof. Dr. Anna Zaharieva ihre Forschung am ZiF auf. Weiter lesen... .[Weiterlesen]
Gesendet von RGlowienka in Intern

Call for Papers for "Transnationalisation and Knowledge The Ubiquity of Translation and the Crisis it Faces"

Veröffentlicht am 6. März 2017

The International Conference "Transnationalisation and Knowledge. The Ubiquity of Translation and the Crisis it Faces" of the Research Network “Trans|Wissen” (Trans|Knowledge) at the University of Trier, Germany on Thursday 12 October to Saturday 14 October 2017 will involve several panels and is intended to centre in on the topic of “Transnationalisation and Knowledge”. Potential speakers are invited to submit proposals on four sets of topics (see below). Abstracts should be no more than 500 words in length and may be submitted to info@trans-wissen.de by 31 March 2017.

Futher Information

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Allgemein

Call for Papers "Transnational Knowledge"

Veröffentlicht am 13. Januar 2017

Call for Papers "Transnational Knowledge"

Weitere Informationen finden Sie hier.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

Tag Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die mit dem Tag [agmense] versehenen Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: Startseite

Kalender

« Oktober 2020
MoDiMiDoFrSaSo
   
2
3
4
6
9
10
11
12
13
15
16
17
18
19
20
23
24
25
27
29
30
31
 
       
Heute

Newsfeeds