Hintergrundbild

Soziologie - Tag [ab11]

Vortrag von Alfons Bora und Marc Mölders am 20.06. in Oñati

Veröffentlicht am 13. Juni 2019

Alfons Bora und Marc Mölders werden am 20. Juni im Rahmen des Kongresses "Linking generations for global justice", koordiniert vom International Institute for the Sociology of Law (IISL) und dem Research Committee on Sociology of Law (RCSL) im baskischen Oñati zum Thema "Between Enhancement and Replacement ‐‐ Discussing Legal Algorithms from a Communication Theoretical Perspective" vortragen.

[Weiterlesen]
Gesendet von PBorgsen in Intern

Beitrag von Marc Mölders und Jan-Felix Schrape erschienen

Veröffentlicht am 13. Juni 2019

In der Österreichischen Zeitschrift für Soziologie (ÖZS) ist der Beitrag "Digital Deceleration. Protest and Societal Irritation in the Internet Age" von Marc Mölders & Jan-Felix Schrape erschienen.

[Weiterlesen]
Gesendet von PBorgsen in Intern

Vortrag von Christoph Sorge zu technischen und rechtlichen Aspekten algorithmischer Entscheidungsverfahren am 25.06. um 16:15 Uhr

Veröffentlicht am 13. Juni 2019

Am 25.6. ab 16:15 Uhr wird Christoph Sorge (Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes) im Forschungskolloquium des Arbeitsbereichs Recht und Gesellschaft zu technischen und rechtlichen Aspekten algorithmischer Entscheidungsverfahren vortragen. Raum: X-E0-224.

[Weiterlesen]
Gesendet von PBorgsen in Intern

Vortrag von Marc Mölders: "Zum Fördern und Fordern von Initiative. René Marcics Konzept Vierter Gewalt in digitalen Räumen"

Veröffentlicht am 22. Februar 2019

Marc Mölders wird im Rahmen der Tagung "Protestkommunikation: Umstrittene Legitimität politischer Öffentlichkeit in digitalen und urbanen Räumen" einen Vortrag mit dem Titel "Zum Fördern und Fordern von Initiative. René Marcics Konzept Vierter Gewalt in digitalen Räumen" halten. Die Tagung findet am 29. und 30. März 2019 an der Universität Salzburg statt.

 

[Weiterlesen]
Gesendet von PBorgsen in Intern

Vortrag: "Mediation und vorgerichtliche Streitschlichtung im Vergleich: Eine funktionalpragmatische Analyse tiefenstruktureller Elemente"

Veröffentlicht am 23. Januar 2019

Zum Vortrag von Anika Limburg (Universität Bochum) mit dem Titel "Mediation und vorgerichtliche Streitschlichtung im Vergleich: Eine funktionalpragmatische Analyse tiefenstruktureller Elemente" lädt Sie der Arbeitskreis Mediation (Prof. Alfons Bora, Prof. Fritz Jost, Dr. Peter Münte, Christoph Gesigora und Justus Heck) herzlich ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 30. Januar, von 16 (c.t.) bis 18 Uhr in X-C3-107 statt.

 

[Weiterlesen]
Gesendet von PBorgsen in Intern

Vortrag: "Digitale Infrastrukturen aus der Perspektive der Soziologie des Wertens und Bewertens"

Veröffentlicht am 23. Januar 2019
Dienstag, am 29.01.19, wird Anne K. Krüger (Humboldt-Universität zu Berlin/DZHW) Gast im Forschungskolloquium des Arbeitsbereichs "Recht und Gesellschaft" sein. Der Titel ihres Vortrags lautet:

"Digitale Infrastrukturen aus der Perspektive der Soziologie des Wertens und Bewertens"


Anne K. Krüger ist wissenschaftliche Mittarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin und Leiterin des Projekts "Bewertenspraktiken in Wissenschaft und Hochschule" am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW). Sie hat umfassend publiziert über Sichtbarkeit und Bewertung,
unter anderem im Hochschulbereich, und Wahrheitskommissionen und Übergangsjustiz. In diesem Vortrag beschäftigt sie sich mit Big Data und andere neue (Quantifizierungs-)Technologien, und Ihre Rolle bei der Schaffung neuer Steuerungsmöglichkeiten.

Der Vortrag und die anschließende Diskussion finden ab 16:15 Uhr in X-C3-107 statt. Interessierte sind herzlich eingeladen!

[Weiterlesen]
Gesendet von PBorgsen in Intern
Tags: huber bora ab11

Vortrag H. de Vries über "prekäre Verbindlichkeiten in der Weltgesellschaft"

Veröffentlicht am 20. Dezember 2018

Im Rahmen der Winter School der Universität Koblenz-Landau vom 13. bis zum 15.12.2018 hielt Henning de Vries einen Vortrag über "Prekäre Verbindlichkeiten in der Weltgesellschaft. Eine Studie über den Internationalen Strafgerichtshof". In der Verknüpfung rechtssoziologischer Elemente mit der Weltgesellschaftsforschung wurde anhand des Darfur-Konflikts gezeigt, wie der Internationale Strafgerichtshof trotz fehlender Durchsetzungsmacht herstellen kann. In der auf den Vortrag folgenden Diskussion wurde die besondere Rolle des Gerichtshof in der internationalen Strafverfolgung betont und auch der Vergleich zu europäischen Strafverfolgung gezogen.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

Vortrag H. de Vries über "die Vermessung des Einsatzes. Ein interventionstheoretischer Zugriff"

Veröffentlicht am 20. Dezember 2018

Am Mittwoch, den 12. Dezember 2018 hielt Henning de Vries einen Vortrag am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) in Potsdam. Der Vortrag trug den Titel "Die Vermessung des Einsatzes. Ein interventionstheoretischer Zugriff". Mit der Frage danach, wie der Einsatz vermessen werden kann, wurde ausgehend von der empirischen Beobachtung der Einsatzkomplexität ein theoretischer Rahmen entworfen. Innerhalb dieses theoretischen Rahmens konnten dann die einzelnen Perspektiven der Einsatzforschung verortet werden.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

QUAD-Workshop in Bielefeld

Veröffentlicht am 20. Juni 2018

QUAD-Workshop in Bielefeld Mid-April 2018, the participating research teams of the QUAD project met in Bielefeld for a regular two-day work meeting to track process and discuss next steps. Just over 18 months in, the interview fieldwork of all teams is entering its final phase, while first empirical findings are showing their initial contours. The research teams discussed, among other topics, the comparability of national higher education reforms and their impact on performance measurement, the room accorded to treatment and patient satisfaction metrics in determining quality assessment and financial allocation decisions in the health sector, and the relative robustness of day-to-day operations in the prison sector in the face various regulatory adjustments. In the face of a recent prison crisis and ongoing public health debate in England and regulatory adjustments to the higher education financing system, some of these subjects were particularly topical. The project participants further discussed the room for collaborative article projects; a number of which are already on the way and scheduled for conference presentation later this year.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

Bilder der öffentlichen Vorlesung des diesjährigen Niklas Luhmann-Gastprofessors Chris Thornhill

Veröffentlicht am 19. Juni 2018

Am 13. Juni hielt Prof. Dr. Christopher Thornhill im Rahmen der Niklas-Luhmann-Gastprofessur 2018 seine öffentliche Vorlesung zum Thema "The Sociology of Law and Global Sociology".

NL-Gastprofessur Dekan der Fakultät für Soziologie Prof. Dr. Mathias Albert begrüßt Prof. Dr. Chris Thornhill.

 

NL-Gastprofessur Rektor Prof. Dr. Gerhard Sagerer hieß Prof. Dr. Chris Thornhill herzlich willkommen.

 

NL-Gastprofessur Rund 70 Personen haben haben an der öffentlichen Vorlesung teilgenommen.

 

NL-Gastprofessur

 

NL-Gastprofessur Prof. Dr. Mathias Albert, Prof. Dr. Chris Thornhill und Prof. Dr. Gerhard Sagerer

 

NL-Gastprofessur Nach der Vorlesung fand ein Empfang statt.

 

NL-Gastprofessur Prof. Dr. Hauke Brunkhorst (links), Prof. Dr. Chris Thornhill und Prof. Dr. Alfons Bora.

 

Mehr Informationen zur Niklas-Luhmann-Gastprofessur.

[Weiterlesen]

Chris Thornhill assumes Niklas-Luhmann-Guest-Professorship 2018

Veröffentlicht am 6. April 2018

portrait

Chris Thornhill assumes the Niklas-Luhmann-Guest-Professorship 2018 at the Faculty of Sociology. He is from the 26th May until 24th of July at the Faculty.

Chris Thornhill is Professor in Law at the University of Manchester, UK. He grew up in the north of England in the 1970s and 1980s, and he received his PhD from Cambridge University. He has previously held professorial positions in different disciplines at Kings College London and Glasgow University and visiting Professorships in Chile and Brazil. His work is positioned in the interstices between Law, Sociology, Politics and History.

For the first time in 2005, the Faculty of Sociology and the Rectorate of Bielefeld University established a Niklas-Luhmann-guest professorship. The intention of this guest professorship is to attract internationally renowned sociologists in order to offer the students and a wider academic as well as non-academic public audience the opportunity to become directly acquainted with influential and innovative theories.

As the Niklas Luhmann Visiting Professor of Sociology, Christopher Thronhill will give a public lecture on The Sociology of Law and Global Sociology on Juni 13th.

Informations about the Seminar:  300250 The emergence of global legal systems (BGHS Theory Class) (S) (SoSe 2018)

More Information about the Niklas-Luhmann-Guest-Professorship.

[Weiterlesen]

Neues Buch von A. Bora und M. Huber zum Thema "Society, Regulation and Governance New Modes of Shaping Social Change?" erschienen

Veröffentlicht am 24. August 2017

Von Regine Paul, Marc Mölders, Alfons Bora, Michael Huber und Peter Münte ist ein neues Buch zum Thema "Society, Regulation and Governance New Modes of Shaping Social Change?" erschienen.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Allgemein

R. Paul und B. Bilecen erhalten John F. Kennedy-Gedächtnis-Stipendien der Harvard University

Veröffentlicht am 11. Juli 2017

Regine Paul (AB Recht und Gesellschaft) und Başak Bilecen (AB Transnationalisierung und Entwicklung) erhalten jeweils ein John F. Kennedy-Gedächtnis-Stipendum der Harvard University.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

Vortrag S. Smitten über Wettbewerbsförderung durch indikatorbasierte Mittelzuweisung im deutschen Hochschulbereich

Veröffentlicht am 23. Juni 2017

Interessierte sind herzlich zum Vortag von Suzanne In der Smitten am Dienstag, den 27.06.17 ab 16:15 Uhr in X-C2-228 eingeladen. Der Vortrag zum Thema "Förderung von Wettbewerb durch indikatorbasierte Mittelzuweisung im deutschen Hochschulbereich - Praktiken und Grenzen" findet im Rahmen des Forschungskolloquium des Arbeitsbereichs "Recht und Gesellschaft" statt.

Suzanne In der Smitten ist wissenschaftliche Mittarbeiterin mit dem Schwerpunkt Governance in Hochschule und Wissenschaft am deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) Hannover, wo sie unter anderem beteiligt war in einem Forschungsprojekt über leistungsbezogene Finanzierung im Hochschulwesen.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Intern

"Komplexe Welt voller ethischer Ungewissheiten" - Alfons Bora im Interview mit der NW

Veröffentlicht am 7. Dezember 2016

Alfons Bora im Interview mit der NW zum Thema "Warum der Staat manchmal schwach wirkt bei Regulierungen und er unter anderem Hilfe bei Entscheidungen durch den Ethikrat sucht" am 11. November 2016.

Zum Artikel.

[Weiterlesen]
Gesendet von ack in Allgemein
Tags: bora ab11

Tag Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die mit dem Tag [ab11] versehenen Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: Startseite

Kalender

« Juni 2019
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
6
7
8
9
10
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
       
Heute

Newsfeeds