© Universität Bielefeld

Soziologie

Pilotprojekt zum Aufbau einer Dateninfrastruktur gestartet

Veröffentlicht am 15. November 2017, 17:02 Uhr
wordcloud

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen der durch die Hans-Böckler-Stiftung (HBS) geförderten Verbundprojekte „"Digitalisierung, Mitbestimmung, Gute Arbeit" und "Neue Allianzen zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit" hat das FDZ-BO und die IT der Fakultät für Soziologie Mittel zum Aufbau einer Dateninfrastruktur für die beiden Verbundprojekte der HBS für die Laufzeit von 12 Monaten bewilligt bekommen. Im Zentrum des Pilotvorhabens steht der Aufbau einer geeigneten Dateninfrastruktur für von der HBS geförderte Forschungsvorhaben. Dazu soll in dem Pilotvorhaben aufbauend auf den entwickelten organisatorischen und technischen Konzepten des FDZ-BO eine geeignete Dateninfrastruktur aufgebaut werden. Ein zentrales Augenmerk gilt dabei der Anpassung und Implementierung datenschutzrechtlicher Routinen für die Erhebung, Archivierung und Bereitstellung (Einwilligungserklärungen, Anonymisierungsroutinen, Datenzugangswege) insbesondere für qualitativer Interviewdaten mit betrieblichen Funktionsträgern. Projektbeginn war der 01.10.2017.

Gesendet von ack in Intern
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« August 2019
MoDiMiDoFrSaSo
   
1
2
3
4
6
8
10
11
12
13
14
15
16
17
18
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
       
Heute

Newsfeeds