© Universität Bielefeld

Soziologie

Forschungsgruppe „Global Contestations of Women’s and Gender Rights“ nimmt die Arbeit auf

Veröffentlicht am 2. April 2020, 12:29 Uhr

Im März hat die Forschungsgruppe „Global Contestations of Women’s and Gender Rights“ unter der Leitung von Alexandra Scheele, Julia Roth und Heidemarie Winkel mit einer Video-Konferenz ihre Arbeit aufgenommen. Trotz der aktuellen Reisebeschränkungen waren sich alle Teilnehmer*innen darin einig, dass die Zusammenarbeit aufgrund der Dringlichkeit der Thematik auf digitalem Wege angestoßen werden soll.

17 renommierte Wissenschaftler*innen aus Kolumbien, Pakistan, Iran, Marokko, Israel, Brasilien, Kanada, Ungarn, Österreich und den Vereinigten Staaten haben ihre Teilnahme an der Forschungsgruppe zugesagt und werden von Oktober 2020 bis Juli 2021 am Interdisziplinären Zentrum (ZiF) der Universität Bielefeld gemeinsam für zehn Monate forschen. Erste Forschungs- und Projektideen wurden auf der Video-Konferenz entwickelt und gebündelt. Die Themen reichen von der Frage nach Grenzregimen und Geschlechterrechten, zum Zusammenhang von Arbeitsmobilität und Sozialer Reproduktion bis hin zu Frauenrechten in Nordafrika nach dem „Arabischen Frühling“.

Erweitert wird die Forschungsgruppe ab Oktober 2020 um zwei Senior- oder Post-Doc-Fellows, die an afrikanischen Universitäten arbeiten. Durch das von der Volkswagen-Stiftung geförderte Norbert-Elias-Fellowship, welches jährlich vom ZiF vergeben wird, wird so die Vielfalt der Perspektiven in der Forschungseinrichtung erhöht.

Weitere Informationen zum Thema der Forschungsgruppe und den einzelnen Fellows sind hier zu finden.

Gesendet von MRichter in Intern
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« Juli 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
2
3
4
5
7
8
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute

Newsfeeds