© Universität Bielefeld

Soziologie

Abgeschlossene Promotion von Joanna J. Sienkiewicz

Veröffentlicht am 30. Mai 2017, 15:12 Uhr

Promotion von Joanna J. Sienkiewicz abgeschlossen: Die informelle soziale Sicherung von Kasachstandeutschen in Deutschland: Transnationalität, Reziprozität und symbolische Sicherung.

Email: joanna.sienkiewicz@uni-bielefeld.de

Am 26. April 2017 fand die Disputation von Joanna Jadwiga Sienkiewicz an der Fakultät für Soziologie statt. Ihre Dissertation mit dem Titel „Die informelle soziale Sicherung von Kasachstandeutschen in Deutschland: Transnationalität, Reziprozität und symbolische Sicherung“ wurde von Prof. Thomas Faist, PhD (Universität Bielefeld) und Dr. Ingrid Tucci (CNRS, Aix-en-Provence, Frankreich) betreut. Auf der Basis diverser qualitativer und quantitativer Methoden beschäftigt sich die Doktorarbeit mit einer zentralen Frage der Ungleichheitsforschung: dem Zugang zu sozialer Sicherung am Beispiel von Kasachstandeutschen in Deutschland und ihren Angehörigen in Kasachstan. Die Arbeit entstand im Rahmen des Teilprojekts „Transnationalität und die ungleiche Verteilung informeller sozialer Sicherung“ des Sonderforschungsbereichs 882 „Von Heterogenitäten zu Ungleichheiten“. Teile der kumulativen Dissertation können in der Sonderausgabe der Fachzeitschrift Population, Space and Place (http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/psp.v21.3/issuetoc) und im Sammelband „Zuhause? Fremd? Migrations- und Beheimatungsstrategien zwischen Deutschland und Eurasien“ (Hrsg. Markus Kaiser/Michael Schönhuth, transcript Verlag, 2015) nachgelesen werden.
Gesendet von RGlowienka in Intern
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« Dezember 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
2
4
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
     
Heute

Newsfeeds